Wohnung,Jobcenter zusammziehn und Rechte.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ok, grob überschlagen siehst so aus, wenn ihr als Bedarfsgemeinschaft zusammen zieht:

Regelsatz für dich (337), dein Mietanteil, 100 Euro Pauschalfreibetrag (darüber bis 1.000 Euro sind zusätzlich 20% anrechnungsfrei). Was darüber hinausgeht, wird deiner Freundind und dem Kind als Einkommen angerechnet (bzw. nur deiner Freundin, wenn das Kind nicht als Mitglied der Bedarfsgemeinschaft zählt). Die anderen Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft haben dann als Bedarf ihren Regelstz, ihren Mietanteil u.s.w.

Jetzt musst du mal schauen, ob das für euch sinnvoll ist. Aber meiner Erfahrung nach findet man in Berlin ausreichnd Wohnraum, für den die Vermieter kein Einkommen Warmmiete mal 3 verlangen. Evtl. käme sozialer Wohnungsbau in Betracht.

Gerberecht 23.08.2012, 12:59

PS.: Wenn das Kind offiziell dein Kind ist, wird es schwierig werden, keine Bedarfsgemeinschaft zu sein. Schau mal nach einer guten Beratungsstelle (http://www.my-sozialberatung.de/adressen) und geh da mal mit allen Unterlagen hin.

Viel Erfolg.

0

Wenn sie praktisch als Untermieterin bei dir einzieht und ihr keine Bedarfsgemeinschaft bildet (d.h. ihr teilt euer Einkommen und Vermögen nicht), dann dürfte, das Jobcenter ihr eigentlich nichts anrechnen! Würde euch raten eine Beratungsstelle aufzusuchen. In jeder Stadt gibt es sogenannte Arbeitslosen- und Sozialberatungsstellen, die sich genau mit den Paragrafen des SGB I und SGB II auskennen. Das Jobcenter sagt einem ja nicht immer genau was einem zusteht bzw. enthalten sie einem oft die Rechte vor. Viel Glück, lg

Chillanumberone 23.08.2012, 13:37

Vielen dank für deine Antwort werde mich dort melden.

0

die reihenfolge der wünsche stimmt nicht. erst eine arbeit suchen/ finden die genug geld abwirft und dann ausziehen und gemeinsames wohnen realisieren. alleine damit erledigen sich ganz viele probleme von selbst..es muss alles nicht morgen passieren. es ist nun mal so, das man nur das tun kann was man sich auch leisten kann. von wem hast du das gehört, das sie keine leistungen mehr vom amt bekommt? die werden natürlich auf das einkommen angerechnet, aber leistungen bekommt sie, sofern berechtigt. willkommen im leben. es gehört eben schon etwas dazu, seine familie zu ernähren und auf eigenen beinen zu stehen. das ist kein kinderfasching. schau lieber nach einem gut bezahlten job und wie gesagt, dann klären sich die anderen dinge von selbst.

Ich kann mich nur immer wieder wundern...

Wenn du kein Geld hast, kannst du nicht ausziehen. Such dir einen Job, verdien dein eigenes Geld, und DANN kannst du eine Familie gründen und auf eigenen Füßen stehen. Und nicht auf den Füßen der Steuerzahler. So einfach ist das.

Wieso sollen die Steuerzahler dir dein Leben finanzieren? Ist das etwa eine Notlage??? Du hast doch ein Dach über dem Kopf und musst nicht unter der Brücke wohnen.

Und jetzt bricht bestimmt wieder ein Sturm der Entrüstung los...

diroda 23.08.2012, 12:42

Du hast vollkommen recht!

0
Gerberecht 23.08.2012, 12:49

Hast du die Frage auch gelesen?

0
schnucki65 23.08.2012, 13:09

er hat doch einen Job...

0
Monsterviech 23.08.2012, 13:39
@schnucki65

Herrje, dann formuliere ich es mal anders: Er soll sich einen Job suchen, mit dem er eine Familie ernähren kann. (Früher war das mal normal.) Und wenn das nicht geht, muss seine Freundin eben auch Geld verdienen. (Jetzt kommt wieder euer Aufschrei..."als MUTTER?!" Ja, auch DAS geht!)

Und wenns DANN immer noch nicht reicht, helfe ich als Steuerzahler gerne aus, aber eben erst dann. Eine solche Unterstützung kann man doch nicht von vornherein in seine Lebensplanung mit einbeziehen!

Wie gypsycola schon geschrieben hat: Die Reihenfolge der Wünsche stimmt nicht.

0
Chillanumberone 23.08.2012, 13:35

wer lesen kann ist klar im vorteil danke...ich frage hier nach hilfe und nich nach unsinnigen antworten, ich gehe arbeiten und bezahl meine steuern... aber wer als mittelschittler verdient den locker 1800 auf die hand...gibt nich viele

0
Monsterviech 23.08.2012, 13:43
@Chillanumberone

Was ist an der Antwort unsinnig? Dass sie dir nicht gefällt? That's Life Damit kann ich leben...

0

Was möchtest Du wissen?