Wohnung/Haus kaufen und vermieten um Steuern zu sparen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das haben Anfang der 1990er Jahre viele mit Ostimmobilien gemacht. Aus den steuerrechtlichen Verlusten wurden dann richtige wirtschaftlich wirksame Verluste. Viele sind in der Zwangsversteigerung gelandet, andere zahlen heute noch ihre Immobilien ab. Die Gewinner waren diejenigen, die die Immobilien vertrieben haben. Das aber nur am Rande.

Steuerm werden völlig überbewertet. Was wichtig ist, ist die Rendite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um steuern zu sparen, musst Du steuerliche Verluste machen.

Also die Einnahmen abzüglich der Ausgaben (zu denen auch die Abschreibungen auf den Gebäudewert gehören) müssen zu einem VVerlust führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaufst Du ein Haus und vermietest es, zahlst Du zunächst einmal zusätzliche Steuern auf Vermietung und Verpachtung. Dem setzt Du die Kosten für das Objekt gegenüber, die Du im zulässigen Rahmen von der Steuer absetzen kannst. Ob Du durch diese Praxis insgesamt an Steuern sparst, kann Dir für den Einzelfall nur ein Steuerberater ausrechnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, dass funktiert so nicht, denn du musst die Einnahmen versteuern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?