Wohnung wird verkauft, wieviele Besichtigungen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Besichtigungen "reindrücken" geht schon mal gar nicht.

Der Vermieter bzw. die Verwaltung muß sich nach Eurem Zeitplan richten, nicht umgekehrt.

Mehr als einen Besichtigungstermin a ca. 1 Stunde pro Woche müßt Ihr nicht dulden.

Mein Standrat dazu:

Legt selbst eine Termin pro Woche für Besichtigungen fest und teilt diesen dem VM bzw. der Verwaltung schriftlich mit.

Das spart Zeit und Ärger.

Besichtigungen z.B. wegen des Verkaufs muss der Mieter dulden aber:

  • Grundsätzlich nur nach Anmeldung und nur an Wochentagen und zu angemessener Tageszeit zu. In der Regel wochentags zwischen 10 und 13 bzw. 15 und 19 Uhr.

  • Teilen Sie dem Vermieter mit, dass Sie ihm pro Woche an einem bestimmten Tag zwei bis drei Stunden Gelegenheit zu Besichtigungen geben, sofern er Ihnen spätestens drei Tage vorher die Besucher schriftlich ankündigt

Hier weitere Gerichtsentscheide:

Ist der Mieter darüber unterrichtet worden, dass der Vermieter das Haus oder die Wohnung verkaufen will, muss der Mieter dafür sorgen, dass die Wohnung während der ortsüblichen Besuchszeit vom Vermieter zusammen mit Intressenten besichtigt werden kann. In der Regel bedeutet dies die Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Trotzdem ist eine Terminabsprache mit dem Mieter notwendig. Ohne Termin keine Besichtigung. Überraschende Besuche muss der Mieter nicht hinnehmen. Der Mieter ist mindestens 24 Stunden vorher zu benachrichtigen, andernfalls kann er den Termin ablehnen ( AG Köln WM 1986, 86 ; AG Aachen WM 1986, 87). Bei berufstätigen Mietern kann die Anmeldefrist auch bis zu 4 Tagen betragen (z.B. Außendiensttätigkeit) (AG Münster WM 82, 282).Quelle juraforum

Du gibst die Termine und sonst keiner denn Du bezahlst die Miete. wenn Du sagst am Mittwoch von bis können sich die Leute die Wohnung ansehen und Feierabend

Rein rechtlich MUSST du NIEMANDEN in deine wohnung lassen, auch wenn die wohnungsverwaltung anruft und sagt da kommt jemand. theoretisch müssen die warten bis ihr raus seid und dann die suche starten. ein freund von mir hatte das auch und hat einfach NEIN gesagt.

stimmt nicht.

2

Wieso raus? Es geht doch nicht um eine Kündigung.

0

ein freund von mir hatte das auch und hat einfach NEIN gesagt.

Und mußte Dein Freund dem VM eine Entschädigung zahlen wegen verspäteter Weitervermietung? Wenn nicht hat er großes Glück gehabt.

Mal davon abgesehen, in der Frage geht um Verkauf der Wohnung.

Hier, wie auch bei Vermietung, hat der VM das Recht die Wohnung mit Interessenten zu besichtigen/betreten.

1
@anitari

ich kann nur weitergeben, was er mir gesagt hat,. der junge war nicht blöd und hat jura studiert ich geh stark davon aus, dass er sich damit auskennt ^^

0

Nach Auffassung des Landgerichts Frankfurt reicht es aus, wenn man dreimal monatlich zwischen 19 und 20 Uhr für jeweils 30 bis 45 Minuten Besichtigungen ermöglicht.

1-2 termine pro woche

Was möchtest Du wissen?