Wohnung streichen? Was sind Dekorationsarbeiten?

2 Antworten

Hallo Waldmeisterin,

ich wäre mit der getroffenen Vereinbarung so nicht unbedingt einverstanden, kann es aber nur zum Teil bewerten, weil aufgrund deiner Information nicht alles erkennbar ist. Betrachte meine Antwort daher nur als Hinweise, die vielleicht wertvoll sind zu wissen.

Zunächst einmal stellt sich die Frage, ob denn Renovierungsarbeiten zum Auszug überhaupt im Mietvertrag vereinbart sind. Ist das nicht der Fall, sind das Instandhaltungsarbeiten, die die Angelegenheit des Vermieters sind.

Für den Fall, dass die Renovierung vereinbart ist, dann könnt ihr verlangen, dass ihr diese Arbeiten selbst ausführt, sodass es günstiger kommt. Diese Arbeiten müssen nämlich lediglich fachmännisch durchgeführt werden, aber nicht zwingend von einer Fachfirma. Also wenn der Vermieter sagt, ihr müsst keine Arbeiten machen, und dann will er doch was von der Kaution abziehen, könnte für euch ein Nachteil sein. Anders gesagt, wenn ihr nichts renovieren braucht, dann gibts auch keinen Grund etwas von der Kaution dafür abzuziehen, andersfalls ist das widersprüchlich und erweckt den Anschein, dass der Vermieter einen Vorteil gewinnen möchte.

Die Sache mit dem Teppich ist auch nicht so klar wie es dir erscheinen mag. Es kommt hierbei sehr stark auf den Zustand an. Allein nur, dass die Haustiere ihn beschädigt haben reicht nicht, die Frage ist wie stark. Es ist mit Teppichen (wie auch mit allen anderen Dingen der Wohnung), dass der Mieter niemals für Schäden aufkommen muss, die durch eine bestimmungsgemäße Nutzung zurück zu führen sind. Und wenn man Tiere hat, dann ist auch durch diese eine gewisse Abnutzung ganz normal. Tiere gehören heutzutage nun mal zu unserem Lebensalltag. Hinzu kommt noch, dass du sagst, der Teppich ist schon etwas älter. Man sagt im allgemeinen, das ein Teppich nach ca. 10 Jahren abgewohnt ist. Nun weiß ich natürlich nicht, wie alt der Teppich bei euch ist. Aber ich habe von deiner Beschreibung den Verdacht, dass der Vermieter die Beschädigung durch die Haustiere eventuell nun zum Vorwand nimmt, euch einen eigentlich eh schon abgewohnten Teppich bezahlen zu lassen.

Ich hoffe, die Betrachtung hilft dir weiter, um die Sache nochmal zu überdenken. Wenn noch Rückfragen sind, schreib gern im Kommentar.

Gut gereinigt ist besenrein. Durch den Kautionsabzug sind die erforderlichen Dekorationsarbeiten ja schon bezahlt.

Streichen nach knapp 4 Jahren wg. Klausel?

Hallo,

ich bin derzeit im Umzugsstress und bin soeben über eine Klausel im Mietvertrag gestolpert, nachdem ich mich über evtl. Schönheitsreparaturen bei meinem Auszug informieren wollte.

Ich habe eine 1-Zi-Whg mit Kü/Bad. Küche, Bad und Flur wurde auf Grund eines Wasserschadens vor einem halben Jahr renoviert/weiß gestrichen.

Im Wohnbereich sieht man nun, nach dem die Möbel draußen sind, Farbunterschiede an der Wand.

Nach dem Mietvertrag ist festgesetzt, dass nach drei Jahren die Räume renoviert werden müssen.

Muss ich die restliche Wohnung nun noch streichen?

Danke für die Hilfe! VG

...zur Frage

Wohnungsauszug / Wohnungsübergabe

Hallo, ich habe mal eine Frage (welch ein Wunder). Und zwar ziehe ich diese Woche aus. Der Mietvertrag endet erst am 30.09.12. Ich habe jetzt seit 01.12.12 in dieser Wohnung gewohnt. Mein Vermieter verlangt von mir das ich alle Zimmer / Decken zu streichen habe bzw (nicht wörtlich im Mietvertrag) die Wohnung in dem Zustand zu übergeben, wie ich sie übernommen habe. Das heißt ich muss sichtbare Veränderungen von Wänden und Decken beseitigen. Jetzt hab ich aber nur ein paar ganz kleine Schmarrer/ Kratzer die etwas dunkler aussehen aber die Tapete ist nicht beschädigt. Und ich habe wie üblich auch einige Bohrlöcher. Jetzt zu meiner Frage. Muss ich die komplette Wand streichen oder reichen kleinere Schönheitsreperaturen (also mit Pinsel die dunklen Kratzer abdecken / Bohrlöcher mit Moltoill weiss aufüllen und abziehen) aus? Ich sehe es nicht ein das ich eine Wohnung die 12/12 erst komplett durch ein Malerunternehmen gestrichen wurde und nur minimale Mängel, welche von mir hervorgerufen wurden, hat dann komplett neu zu streichen. Ich habe jetzt die Wohznungsvorabnahme unterschrieben in welcher ich dazu aufgerufen wurde dies alles zu streichen. Ist diese Wohnungsvorabnahme binden? Quasi ein Vertrag den ich eingegangen bin, das ich für alle Malerarbeiten / Reperaturen selbst verantwortlich bin?

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus

...zur Frage

Möbel einfach so überstreichen?

Hey Leute ^^

Kann man möbelsstücke eientlich einfach so überstreichen ? Weil ich würde gerne mein bett mein kleiderschrank und meinen schreibtisch weiß streichen , anstatt mir neue Möbel zu kaufen. Kann man das enfach so überstreichen ? oder muss man vorher was machen ? oder geht das überhaupt garnicht ??

danke im vorraus :)

...zur Frage

Messi Wohnung in NRW

Hallo zusammen.

Hat jemand Erfahrung mit dem Reinigen von Messi Wohnungen? Eine Verwandte ist bereis in Behandlung, wir sitzen den ganzen Tag schon daran... dachten wir könnten in Eigenregie aufräumen, aber solangsam gelingen wir an unsere Grenzen. Es müssen auch keine Möbel oder so entsorgt werden, lediglich reingung und Hausmüllentfernung.

Wohnen in NRW, schonmal danke für die Hilfe.

...zur Frage

Wasserschaden in Mietwohnung - wer zahlt?

Hallo! Ich brauch mal Eure hilfe! Wir wohnen zur miete in einem Mehrfamilienhaus. Jede Wohnung hat einen anderen Eigentümer. In der oberen Etage unserer MasoinetteWhg gab es einen Wasserschaden, scheinbar war am Flachdach etwas defekt. Die Dachdecker waren mittlerweile da und haben alles repariert (lt. Nachbar). Möbel o.ä. wurden nicht beschädigt, allerdings müssen wir 2 zimmer neu tapezieren+streichen und ein Zimmer nur steichen. Lt. Hausverwaltung sind die dafür nicht versichert und da es ein Folgeschaden ist müssen wir selber aufkommen, lt Vermieter läuft das über die Gebäuderversicherung (hätte ich auch gedacht). Hat von Euch jemand Ahnung davon? Was ist nun richtig? Schonmal vielen DANK! LG Patty

...zur Frage

Zimmer farbig übernommen - muss ich bei Auszug streichen?

Hallo, ich benötige dringend Rat in einer Miet-Angelegenheit und hoffe, hier ein paar Antworten auf meine Fragen zu bekommen.

Zum Hintergrund: Ich habe bei Einzug in meine Wohnung zwei Zimmer unrenoviert übernommen. Eines mit teilweise blauem Farbanstrich, eins mit teilweise grünem. Ich hatte das damals so mit der Vormieterin vereinbart. Schriftlich wurde das Ganze im Kaufvertrag für die Küche fixiert.

Nun sind aber weder im Mietvertrag noch im Übergabeprotokoll Passagen dazu zu finden. Der Mietvertrag verweist auf das Übergabe-Protokoll, in dem wiederum alles mit „in Ordnung“ gekennzeichnet ist. Ansonsten finden sich keinerlei Notizen, dass die Wohnung mit farblichem Anstrich übergeben wurde. Auch ein Verweis auf den Kaufvertrag ist nirgends zu finden.

Im Vertrag selbst ist jedoch ein Passus über Schönheitsreparaturen zu finden. Dieser lautet wie folgt:

A. Schönheitsreparaturen während der Mietzeit Der Mieter verpflichtet sich, während der Mietzeit auf seine Kosten alle Schönheitsreparaturen in den Mieträumen fachgerecht auszuführen bzw. ausführen zu lassen.

Ich wohne seit einem Jahr in der Wohnung und habe nichts am Zustand verändert.

Nun meine Fragen: Muss ich die Wohnung renoviert übergeben? Muss ich die beiden Zimmer weiß streichen? Oder reicht es, wenn ich Schönheitsreparaturen wie das Beseitigen von Flecken durch Überstreichen durchführe?

Und ist dieser Passus an sich überhaupt gültig, da er ja sämtliche Schönheitsreparaturen einfach auf mich als Mieter abwälzt, was rechtlich gesehen doch eigentlich gar nicht zulässig ist, oder?

Herzlichen Dank für Eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?