Wohnung sieht nie aufgeräumt und gemütlich aus

5 Antworten

also eine innenarchitektin braucht ihr ganz bestimmt nicht, auch wenn ihr die mittel dazu hättet. die wohnung richtet sich mit der zeit von selbst ein. das kommt mit den jahren, der erfahrung und euren erlebnissen. ein paar decken, kissen, ausgefallene bilder und dekostücke vom flohmarkt helfen. kerzen, teelichte, pflanzen und frische blumen tun ihr übriges. außerdem verbringt ihr sicher viel zeit ausser haus oder bei anderen in eurem alter und die wohnung dient fast nur noch zum schlafen und chillen.

Ladet Euch die Person ein, bei der Ihr es so schön und stimmig in der Wohnung findet, vlt.hat tdie gleich die Idee, nach der Ihr bisher vergeblich gesucht habt .

Auch wenn Ihr Euch auf Zwei Farben geeinigt habt, könnt Ihr damit spielen: kariert, gestreift, gepunktet - als Kissen, Teppich , als Couchueberwurf , als Bild. Geht mal in ein Demo- oder Stoffgeschaeft und legt verschiedene Teile neben- und übereinander - nur mal zum Testen.

Oder Ihr nehmt mal Eure Lieblingssachen aus jedem Zimmer und stellt diese Teile in Euer gemeinsames Wohnzimmer.

Ihr solltet Euch mal in Ruhe die einschlägigen Zeitschriften anschauen:

  • Home & Garden
  • Schönen wohnen
  • usw. usw.

Manchmal hilft das Hinzustellen einer Stehlampe oder Tischlampe schon das ganze etwas gemütlich aufzulockern. Vielleicht auch mal die Bilder umhängen. Aber erst mal für den Eindruck davor stellen und nicht jedes Mal einen neuen Nagel in die Wand schlagen.

Auch ein Dekokissen, was farblich aus de, Rahmen fällt, gibt dem ganzen einen anderen Touch.

Da "Dekogen" gewinnt mal über u.U. Jahre des Erfahrens / Ausprobierens - und natürlich ändert sich auch der Geschmack.

1

Was möchtest Du wissen?