Wohnung richtig kündigen. ... Übergabe

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Persönlich übergeben und sich auf einer Kopie den Erhalt bestätigen lassen ist gut.

Einwurf in den Briefkasten geht natürlich auch. Dann aber mit, möglichst neutralen, Zeugen die den Einwurf und den Inhalt bestätigen können.

Du brauchst auf jeden Fall eine Bestätigung für Deine Kündigung, also ein Einwurfeinschreiben bei der Post. Darüber hinaus würde ich die Kündigung bereits im Voraus telefonisch ankündigen, das ist höflicher und der Vermieter kann sich hinterher nicht mehr rausreden..

Kündigung müssen zugangssicher zugestell werden.

Ob du es mit einem Zeugen offen überreichst, per Einwurfeinschreiben versendest oder bezeugt in seinen Briefkasten wirfst, ist deine Sache.

G imager761

das ist natürlich immer so eine Sache und kommt auf deinen Vermieter an...

am Besten persönlich mit einem Zeugen, oder in den Briefkasten mit einem Zeugen werfen, oder ein Foto machen, ansonsten auch per Einschreiben/Rückschein zuschicken.

Dann bist du auf Nummer sicher und er kann absolut nichts leugnen

Mit Zeugen in den Briefkasten einwerfen - das reicht. Auf dem Umschlag vermerken:

Persönlich eingeworfen am: ... um ... Uhr.

Ansonsten kommt es darauf an, wie dein Verhältnis zum Vermieter ist.

am besten mit der Post per einschreiben schicken, damit du einen Beleg hast.

Und was besagt dieser Beleg?

Außerdem, warum Geld ausgeben wenn es auch kostenlos geht.

0

Was möchtest Du wissen?