Wohnung nicht angemessen, ALG 2

9 Antworten

Der Gesetz sagt hierzu, bis 65 m² und bis 398,45 € Kaltmiete. Was angemessen ist ist nicht gesetzlich geregelt sondern wird in jedem Ort anders vom Jobcenter bzw. von den Beratern festgelegt. 140 Euro kannst du nie selbst bezahlen wenn du keine anderen Einkünfte hast.

Danke für deine sehr Hilfreiche Antwort. Wenn du noch die Rechtschreibung prüfen würdest, vlcht. liegt es daran dass ich das Problem noch nicht gelöst habe.

0
@Haiwolf

? Kannst du mir das bitte erklären?

Vielleicht einfach mal bundeweit suchen...Hast du denn eine Ausbildung?

0
@KaeteK

Was genau kann ich dir erklären? Ausbildung habe ich nicht, ich warte auf evtl Zulassung bei der FH und meine Frau hat schon einen Studiumplatz an der Uni, also wir können nicht ohne weiteres zu weit weg umziehen.

0

Umzugskosten sind nur dann vom Jobcenter zu übernehmen, wenn Ihr zum Umzug im Bescheid aufgefordert wurdet - was übrigens verfassungswidrig ist im Sinne von Art. 11 GG - ansonsten wären alle beantragten Zuschüsse nur als Darlehn - sprich Ermessensleistung zu bewilligen was euch monatlich wieder abgezogen wird. Mietkautionen sind grundsätzlich Ermessensleistungen, wobei hiergegen gerade ein Verfahren vor dem BSG anhängig ist wo geklärt werden soll, ob eine Kaution nicht zu den KdU gehört und damit grundsätzlich vom Amt zu übernehmen sind.

Die Angemessenheit der KdU richtet sich nicht nach einem Gesetz, sondern ist vom örtlichen Mietspiegel abhängig, gibt es keinen so muss die (meist rechtswidrige) Datenerhebung des Jobcenters herhalten - und die dürfte seltenst passen! Auch die Wohnraumgröße steht in keinem Gesetz, sondern ist aus der Wohngeldverordnung des jeweiligen Bundeslandes abgeleitet

Doch die Beraterin meinte dass wir in dem Fall keinen Anspruch auf Kaution, Umzugskosten, Erstausstattung etc haben. D. h. die Wohnung soll unter 400 € kosten und das bei 65 m² nur dann haben wir einen Anspruch auf Kaution und etc. Ist das wirklich so?

Ja das ist wirklich so.

Sind die Wohnkosten nicht angemessen, so braucht das Jobcenter weder Kaution noch Umzugskosten zahlen.

Heißt es auch, wenn die Wohnung 400 € und nicht 398,45 € kosten würde, gibt es keinen Anspruch auf Kaution etc?

Richtig, dann muss nicht gezahlt werden, aber vielleicht kann man diesbezüglicch mit dem Vermieter reden.

Was möchtest Du wissen?