Wohnung nach 3 Monaten kündigen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

tja, mündliche Ankündigungen sind "Ankündigungen". Da das Mietverhältnis am 1.7. begonnen hat, hättest du bis zum 3.7. zum 30.09. kündigen können, jetzt hast du nur noch die Möglichkeit bis zum 3.9. und per 30.11. zu kündigen, es sei denn, dein Vermieter und du einigt euch, falls dieser die Wohnung früher vermieten kann.

Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen (s. Mietvertrag) am Monatsanfang zum Ende des übernächsten Monats. Kündigst Du jetzt läuft die Frist bis 30.11.09. Eine vage mündliche Kündigung, das Du ausziehen möchtest, ist keine Kündigung, sondern eine Option, mit der Du Dir alles offenhalten möchtest. Darauf muss sich der Vermieter ja nun wirklich nicht einlassen. Hast Du einen Nachmieter, der eher rein will und den der Vermieter akzeptiert, hast Du Glück. Ansonsten zahlst Du zwei Monate doppelte Miete.

nein, sind sie nicht - es gilt nur eine schriftliche Kündigung. Wenn in deinem Vertrag etwas steht, dass du rauskommst, indem du einen Nachmieter präsentierst super, ansonsten hängt das vom Wohlwollen des Vermieters ab. Ich würde mit ihm/ihr sprechen und dein Problem darlegen, ruhig auch auf das Gespräch verweisen und die schriftliche Kündigung sofort hinterher schicken.

Kann Vermieter Wohnung fristlos kündigen und Mieter zwingen, für den Nachmieter finanziell aufzukommen, wenn man nicht rechtzeitig auszieht?

Brief genauer Wortlaut:


Sehr geehrte Frau XXXXX,


wir nehmen Bezug auf Ihre gestrige Mail und teilen Ihnen mit, dass nach Rücksprache in unserem Haus eine längere Räumungsfrist nicht in Aussicht gestellt werden kann.

 

Da wir bereits einen Nachmieter ab 01.09.2017 haben, würden zu den Kosten für die Räumungsklage auch noch die Unterbringungskosten für den Nachmieter von Ihnen getragen werden müssen.

 

Wir gehen davon aus, dass dies aufgrund der finanziellen Problematik Ihrerseits nicht in Ihrem Sinne wäre.

 

Somit bleibt es bei der fristlosen Kündigung zum 30.08.2017!




---------------------



Ist sowas rechtens? Die Mieterin ist um einen Monat im Mietverzug. Leider wiederholt.

...zur Frage

Eine Rohrreinigungsfirma hat ihren Termin per Aushang im Treppenhaus angekündigt, aber versäumt, die Hausverwaltung zu informieren. Ist die Ankündigung wirksam?

Da meine Eigentumswohnung bereits unbewohnt war und zum Verkauf stand, hatte ich keine Kenntnis von diesem Termin, um anwesend zu sein. Durch eine Verstopfung im Fallrohr wurde meine Küche mit Schmutzwasser überflutet. Den Schaden soll ich selbst tragen. Die Hausratversicherung war bereits auf meine neue Wohnung umgemeldet.
Hätte die Hausverwaltung Kenntnis vom Termin gehabt, hätte sie mir den Termin bekanntgegeben. Wie ist die Rechtslage?

...zur Frage

Modernisierungsankündigung(Balkonanbau) 3,5 nach dem Einzug!

Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem Vermieter Gagfah. Die planen in unserer Wohnung ein Balkonanbau(Dresden). Dies würde zu einer Mieterhöhung führen. Das Problem ist wir sind vor 3,5 eingezogen. Also, nach 3,5 kommt die Modernisierungsankündigung. Laut §558BGB darf eine Mieterhöhung erst nach 12 Monaten angekündigt werden und nach 15 Monaten in Kraft treten. Ist die Mieterhöhung nicht rechtswidrig? 3,5 Monate und schon eine Ankündigung der Mieterhöhnung und ein Balkon mit der Aussicht auf eine Brücke und Bahnhof(also Personen-und Güterverkehr). Die Modernisierungsankündigung erfolgte fristgemäß(3 Monate vor Beginn der Baumaßnahmen

Ich brauche Hilfe und Ratschläge!

Vielen Dank im Voraus

Maria

...zur Frage

GEZ zahlen obwohl ich in einer anderen Wohnung gemeldet bin?

Ich bin aus einer ungezieferbefallenen Wohnung zurück zu meinen Eltern geflüchtet und habe mich heute (22.05) dort angemeldet.

Mit meiner Vermieterin stehe ich noch in Diskussion bis wann ich Miete für die für mich nicht mehr bewohnbare Wohnung zu zahlen habe. Aktuell stehen wir bei Juni komplett und Juli 50%.

Wie ist das mit der GEZ? Habe mich zum 01.06 abgemeldet weil meine Eltern bereits Beitragszahler sind.

Könnte die GEZ wollen dass ich Juni, Juli noch für die leer stehende Wohnung zahle die nicht mehr auf meinen Namen läuft? Mag auch keinen zusätzlichen Beef mit der Vermieterin, ist grad eh schwierig genug....

...zur Frage

Wann gilt eine Wohnung tatsächlich als "bezogen"?

Demnächst habe ich meine erste Wohnung angemietet (ab 1. Juli). Laut der Website der Stadt habe ich bis zu zwei Wochen nach Bezug der Wohnung Zeit, mich in der Stadt anzumelden. Nun ist meine Frage: Wann gilt eine Wohnung als "bezogen"? Sobald der Mietvertrag anläuft oder erst, wenn man tatsächlich Möbel in der Wohnung hat und diese tatsächlich bewohnt (Essen, Schlafen etc.)? Gibt es da eine gesetzliche Regelung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?