Wohnung mündliche zusage,abspringen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich gilt auch eine mündliche Zusage. Allerdings dürfte es schwer sein, dies zu beweisen. Wenn der Vermieter einen Zeugen dabei hatte und Sie auch, steht Aussage gegen Aussage. Dann gilt: Im Zweifel für den Angeklagten.

Wenn der Vermieter einen Zeugen hatte und Sie nicht ist es Ermessenssache des Gerichts, ob er dem Vermieter glaubt oder Ihnen. Denn: Zeugen sagen nicht immer die Wahrheit und das wissen auch Gerichte.

Also: Ich würd grundsätzlich mal sagen, dass du wieder abspringen kannst.

Nein, es ist ja kein Vertrag zustande gekommen. Eine mündliche Zusage ist in diesem Fall nicht rechtsverbindlich.

Was möchtest Du wissen?