Wohnung mit Ofen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Frag da mal genau nach.. es gibt auch Kohleöfen. Da musst Du dann immer einschüren, bestellst Brennmaterial selber beim Händler.

Gewöhnungsbedürftig zuerst, dann aber eigentlich okay (meine Freundin hat bis vor kurzem so geheizt, NK waren auch gar nicht so teuer).

Wir haben einen Gasofen= Gasheizung. Wohnen in einem Altbau (vermutlich 1950). 2 Öfen, wovon wir eigentlich nur den im Wohnzimmer benutzen. Kochen ist auch mit Gas und Warmwasserbereitung. Wir bezahlen, wenn ich nicht irre, monatlich für 85m²-Whg. 35€ für Gas.

Elektoöfen gibts auch,d as wird meist teurer. Vielleicht kannst Du mal die Genossenschaft fragen, ob sie ungefähr was dazu sagen können?  (Vormieter schient ja etwas schwierige Verständigung?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was bedrückt Dich an 90 kwh? Steht das so im Energieausweis? Das ist kein Grund zur Bedrückung, sondern ein für ein älteres Haus sehr guter Wert. Wirklich schlechte Werte liegen jenseits von 200.

Handelt es sich um Elektroeinzelöfen? Die sind im Betrieb wirklich teuer. Aber vielleicht solltest Du Dich einfach mal erkundigen, wieviel die anderen Bewohner von benachbarten Wohnungen pro Jahr an Heizkosten aufwenden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trashtom
17.08.2016, 08:53

So stehts im Expose. Die Vormieter sind Ausländer und klangen am Telefon schon etwas planlos... daher die Frage.

Was genau "Ofen" bedeutet weiß ich eben nicht. Könnte das auch irgendwie eine Zentralheizung sein?

0

oder gibt es da noch andere "Öfen"?

Klar gibt es noch andere Öfen.

Holzöfen, Kohleöfen, Gasöfen, Ölöfen oder Stromöfen. Letzteres wäre die teuerste aller Heizungsarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was auf den ersten, oberflächlichen Blick günstig erscheint, erweist sich meist im Nachherein als wirtschaftliches Groschengrab ;-)

Zudem hat "Heizwärmebedarf" absolut Nichts mit späterem, tatsächlichen Energieverbrauch bzw. Verbrauchskosten zu tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst Du Nachtspeicherheizungen? Dann lass besser die Finger davon, sie sind teuer und nicht effektiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trashtom
17.08.2016, 08:54

Genau das wär wohl der schlechteste Fall. Danke!

0
Kommentar von martinzuhause
17.08.2016, 08:55

"effektiv" sind die nachtspeicheröfen schon. der wirkungsgrad beträgt nahezu 100%. das schafft keine anderes heizgerät.

bekannte haben schon seit 20 jahren diese heizung, und sind damit sehr zufrieden. keine wartungen, kein schornsteinfeger, kein schornstein. alles kosten die bei anderen heizarten noch dazukommen.

wichtig ist dabei dann aber das man einen tarift mit "nachtstrom" findet. den bieten kaum noch anbieter an.

1

definiere "ofen".

  • holzofen
  • elektroofen
  • gasofen

wie hoch die NK sind, weiss der VM und der vormieter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trashtom
17.08.2016, 08:51

Hi, leider steht nur Ofen - mehr weiß ich bis zur Besichtigung nicht. Deshalb wollte ich nachfragen was das bedeuten kann.. Könnte damit auch ein "Zentralofen" oder sowas gemeint sein?

0

Was möchtest Du wissen?