Wohnung mit Freundin kündigen?

9 Antworten

ich habe ein ziemlich großes Problem. Und zwar habe ich einen Mietvertrag zusammen mit meiner Freundin abgeschlossen. 

Gesamtschuldnerische Haftung.

Laut Vertrag sind wir beide 3 Jahre an die Wohnung gebunden. (Wir haben beide unterschrieben).

Bitte mal unter meine Antwort auf kommentieren gehen und die Klausel zu Kündigungsverzicht wortgenau hier rein setzen.

Leider halte ich die Beziehung aber nicht mehr aus und muss mich von ihr trennen.Kommt man da aus dem alten Vertrag raus? 

Nur wenn der Vermieter  es will.

Gibt es da irgendwelche gesetzeslücken? 

Nein.

Oder muss ich jetzt 3 Jahre mit ihr zusammen wohnen?

Musst Du nicht, nur Deine Verpflichtungen erfüllen.

Also mit Freundin und dem Vermieter reden und eine Lösung finden.

LG

johnnymcmuff

da Ihr beide einen Mietvertrag mit einer Kündigungssperre geschlossen habt, seid Ihr dem Vermieter auch gesamtschuldnerisch für die Mietzahlungen gegenüber haftbar.

Fazit: ja, Du und Deine (ex-)Freundin müsst beide bis zum Ende der Kündigungszeit die Miete zahlen. Egal, ob ihr in der Wohnung wohnt oder nicht.

Ihr habt nun folgende Möglichkeiten:

  • sprecht mit dem Vermieter, ob Ihr den Vertrag vorzeitig kündigen könnt. Wenn man ein bißchen "rumjammert" lässt er sich evtl. erweichen. Vielleicht bietet Ihr ihm auch an, für Ihn bei Immoscout oder in der Tageszeitung eine Anzeige wegen eines Nachmieters zu schalten. Einen Anspruch auf vorzeitige Entlassung aus dem Vertrag habt Ihr - auch bei potenziellen Nachmietern - allerdings nicht
  • sprecht miteinander, ob einer von Euch die Wohnung alleine weiterbewohnen will/kann. Im Anschluss könnt Ihr mit dem Vermieter sprechen, die Situation darlegen und ihn bitten, den Vertrag zu ändern. Auch hier habt Ihr leider keinen Anspruch darauf.

Gut ist es immer in solchen Situationen, mit offenen Karten zu spielen.

Alles Gute Dir/Euch!

Wenn der Kündigungsverzicht wirksam ist, müsst ihr tatsächlich beide bis zum Ende des Mietverhältnisses Miete zahlen. 

Evtl. kann sich deine Freundin die Wohnung auch allen leisten? Dann stehst du zwar bis zum Ende des Vertrag noch mit drin, aber je nachdem, wie freundlich ihr auseinander geht, kann man das sicher untereinander regeln.

Wenn nicht, sprich mit dem Vermieter über folgenden Vorschlag (so hab ich das bei meinem Vertrag auch gemacht, aus dem ich früher raus wollte): Organisiere Nachmieter und frage ihn, ob ihr nicht einen Aufhebungsvertrag machen könnt. Wenn er nett ist, lässt er sich darauf ein.

Hauptmieter Untermieter rechte bei Trennung?

Meine Freundin wohnt noch offiziell mit ihrem Partner in der Wohnung zusammen. Er ist der Hauptmieter und sie die Untermieterin laut Vertrag. Beide haben sich jetzt getrennt, sie sucht eine Wohnung und hat einen festen Job und er will jetzt die Schlüssel zurück haben. Hat sie da noch rechte den Schlüssel solange zu behalten bis sie eine neue Wohnung hat UND wie ist das mit den gemeinsam gekauften Möbeln, sie haben haben sich den Preis immer geteilt.

...zur Frage

Mietbindung verlängern bei Mieterwechsel?

Hallo, ich wohne zur Zeit mit einem Freund in einer WG. Wir beide stehen als Mieter im Vertrag. Jetzt zieht er aber aus und eine Freundin dafür ein. Ich bleibe in der Wohnung. Kann der Vermieter hier die Miete erhöhen und vor allem die Mietbindung von zwei Jahren wieder von neuem ansetzen? Wir wohnen mittlerweile 1 1/2 Jahre in der Wohnung und dann wären es wieder neu 2 Jahre.
Vielen Dank!

...zur Frage

3 Jahres Mietverträge - kann man schon vor 3 Jahren kündigen?

Guten Tag, also es geht darum, ich und mein Freund wohnen in einer Mietwohnung und unser Vertrag läuft bis zum 31.10.2014. ( 3 Jahre) Mein Freund wohnt seit dem 1.11.11 in der Wohnung und ich habe mich zum 1.12.2012 mit eintragen lassen. Jetzt haben wir am 1.2.13 eine Kündigung der Wohnung zum 1.6.2013 unserer Vermieterin geschickt. Sie stimmte zuerst zu und wir sprachen schon über die Kaution etc. und das sie die Bestätigung losschickt. Eine halbe Stunde später ruft sie uns zurück und meinte das ja im Vertrag steht das wir erst zum 31.10.2014 das erste Mal kündigen können. So war es dann wohl erledigt, wir suchen nun einen Nachmieter aber es lässt sich nicht wirklich einer finden. Nun ist die Frage sind heutzutage noch so welche Verträge rechtens und kann uns unsere Vermieterin daran hindern auszuziehen ?? Was genau steht in unseren Vertrag: 1.a Unbefristetes Mietverhältnis - Das Mietverhältnis beginnt am 1.11. 2011. - Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit. Die ordentliche Kündigung ist jedoch erstmals zum 31.10.2014 zulässig.

Ich danke schon mal im vorraus. Liebe Grüße

...zur Frage

Mietvertrag & Privatinsolvenz

Seit Oktober 2013 bin ich in der Privatinsolvenz. Meine Freundin und ich haben eine neue Wohnung angemietet. Wir sind beide Berufstätig und haben ein gutes Auskommen zusammen. Im Vorfeld wurde nicht über Einkommensangelegeheiten gerdet, außer ob wir Berufstätig wären. Meine Freundin ist absolut Schuldfrei. Nur ich bin in der Privatinsolvenz.

Meine Frage ist kann der Vermieter den Mietvertrag kündigen auf Grund der Privatinsolvenz,der Vertrag läuft über und beide!?

...zur Frage

Mietvertrag auf Zeit (Knebelvertrag)?

In meinem Mietvertrag steht folgender Satz : Die Dauer der Mietung wird auf drei Jahre vereinbart. Anschließend verlängert sich das Mietverhältnis stillschweigeng entsprechend den Vorschriften des Einheitsmietvertrags.

Meine Frage, ist diese Art von Zeitmietvertag Rechtens, und bin Ich dann 3 Jahre daran Gebunden ? Oder kann Ich den Vertrag totzdem vorzeitig kündigen ?

Meines Erachtens bin Ich nicht daran gebunden , da kein Grund einer Befristung nach § 575 Zeitmietvertrag genannt wurde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?