Wohnung mit 17 Jahren. 17

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mit 17 bist du noch nicht voll geschäftsfähig. Und Minderjährige dürfen keine Dauerschuldverhältnisse (wie zB Mietverträge) eingehen.

Also wirst du warten müssen, bis du volljährig bist.

Und wie willst du dich finanzieren? Das Existenzminimum (entsprechend Hartz4) liegt beim Single um die 750€ im Monat!

Zu den staatlichen geldern:

Schülerbafög

Ob du als SchülerIn gefördert werden kannst, hängt insbesondere von der Art der Schule ab, die du besuchst. Bei bestimmten Schularten kommen weitere einschränkende Voraussetzungen hinzu. Google das mal!

BAB

Gibt es, wenn man in der Lehre ist! Da du nix zu deienr Situation schreibst, ggf beim Arbeitsamt beantragen

Elternunterhalt

Dem Grunde nach sind deine Eltern unterhaltspflichtig, solange du in der Ausbildung bist. ABER: Sie haben nach dem BGB das Wahlrecht, ob sie dir Barunterhalt oder naturalunterhalt (Kost+Logis) anbieten! Also wenn die Eltern sagen: Kind, wir haben das Geld nicht, dir Unterhalt zu zahlen, aber dein Zimemr steht dir jederzeit zur Verfügung...dann ist es Essig mit Barunterhalt!

Wenn du also weiter daheim wohnen könntest, kannst du nicht einfach ausziehen und die Hand aufhalten!

Solltest du arbeitslos sein und im ALG2-Bezug stehen, wird das Jobcenter dir KEINE KdU (Mietzuschuss) zahlen, da hier die U25-Regel greift. Bedeutet: Bis 25 hast du im Hotel mama zu bleiben, wenn du vom Staat finanziert wirst!

Ja kannst du, allerdings muss zusätzlich noch dein Vormund/Erziehungsberechtiger unterschreiben. BAB bekommst du, wenn du eine Ausbildung absolvierst. SchülerBafög bekommst du, wenn du eine schulische Ausbildung machst. So oder so, sollte immer Geld für die Miete vorhanden sein. Wenn dein Geld trotzdem sehr knapp ist, du wenig BAB/Bafög bekommst und dich deine Eltern nicht finanziell unterstützen können, würde ich mich mal nach einer WG umschauen.

Wenn deine Eltern unterschreiben und finanziell in der Lage sind dir eine eigene Wohnung zu spendieren, kannst du das machen.. Ob du BAB oder BAföG erhältst, ist vom Einkommen deiner Eltern abhängig - um eine Wohnung zu finanzieren ist das aber eindeutig nicht gedacht..

Wenn Du Dir das leisten kannst und Deine Eltern den Mietvertrag mit unterschreiben ist das kein Problem.

Wenn deine Eltern für dich den Mietvertrag unterschreiben und du dir das leisten kannst, ist das kein Problem. Zu aller erst sind allerdings deine Eltern Unterhaltspflichtig.

Lazarus2 24.06.2013, 07:54

wenn die Eltern den Mietvertrag unterschreiben, ist alles geritzt

dann muss sie sich das nicht leisten können

dann kann man sich an den Eltern schadlos halten

0
TanteMina 24.06.2013, 07:58
@Lazarus2

Dann wäre schon mal die Miete gesichert, aber man kann ja nicht von Luft alleine Leben.

0
Lazarus2 24.06.2013, 08:16
@TanteMina

ich bin der vermieter, ist mir doch egal, solange ich einen potenten Schuldner für meine miete habe^^

0

Nein das geht erst mit 18.

nein, du kannst keinen mietvertrag wirksam unterschreiben

niemand vermietet dir eine wohnung

Was möchtest Du wissen?