Wohnung mit 16?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Du kannst mit Zustimmung der Eltern und wenn sie es bezahlen ausziehen, denn sie sind bis zum ende Deiner ersten Ausbildung für Dich zuständig.

Das ist richtig. Mit 16 kann man mit Zustimmung der Eltern ausziehen die dann auch die Wohnung finanzieren müssen.

Bei massieven Problemen hilft auch das Jugendamt. Aber in den aller allerseltensten Fällen mit einer Wohnung. Da bleibt dann nur die Wohngruppe oder das Heim oder eine Pflegefamilie

Ich denke das es so einfach nicht ist als erstes muss ein arbeiter vom jugendamt kommen und dann musst du dass alles erzählen und dann kann es schon sein das du vlt. in irgendeine WG oder so kommst wenn das zuhause wierklich nichtmehr geht

Nein, so einfach ist das leider nicht.

Du musst dich erstmal mit einem Mitarbeiter des Jugendamtes zusammen setzen. Du erklärst ihnen deine Lage und dann könnt ihr gemeinsam etwas überlegen. Das du allerdings eine eigene Wohnung ganz alleine bekommst, ist äußerst unwahrscheinlich. Wenn, dann kommst du höchstens in eine Wohngruppe, also so eine Art überwachte WG. Das wäre doch auch schon mal was?

Vielleicht findet ihr auch eine Möglichkeit das Problem mit deinen Eltern zu lösen oder zumindest du verringern. Das bedeutet nicht, dass du bei ihnen wohnen bleiben musst - normalerweise musst du dort nicht bleiben, wenn du es gar nicht aushälst. Aber ich rate dir aus eigener Erfahrung heraus, das Problem mit deinen Eltern aus Distanz anzugehen. Dann musst du dich nie fragen, was wäre wenn...

kommt ganz auf die Probleme an, so einfach ist das nicht. Wenn du glaubst, daß sie so gravierend sind, dann geh zum Jugendamt. dann weißt du mehr.

Du bist nur ein von vielen 16-jährigen, die es im Elternhaus nicht mehr aushalten. Aber so einfach ist das nicht..denn das Jugendamt wird überprüfen, was von deinen Problemen stimmt und wie man deiner Familie helfen kann. Es gibt ja auch noch Heime, wo du bis 18 untergebracht werden kannst, denn die Kosten für eine eigene Wohnung wird auch dem Staat langsam zu teuer.Es ist ja nicht damit getan, dass man dir eine Wohnung zuweist, sondern es muß auch immer wieder jemand für dich da sein, der dich kontrolliert. Sie teilen dir Geld für die Woche zu und oft kaufen sie auch mit dir ein, damit du das Geld nicht auf den Kopf haust. Das ist dann wie bei deinen Eltern, nur mit dem Unterschied, dass es nicht deine Eltern sind.. . Es ist meist schlimmer als bei Mama...

Darum ist auch ein Heimaufenthalt erzieherisch zu empfehlen, damit ihr jungen Leute seht, wie es wo anders ist.

Du könntest ins Heim gehen. Wohnung iss nicht.

Nur, wenn das Jugendamt tatsächlich feststellt, dass die Situation bei DIr zu Hause untragbar ist. Einfach so wird das nichts. Deine Eltern müssten es sonst erlauben und Deine Wohnung auch zahlen.

Bis zum 18. Lebensjahr könntest du in einem Heim untergebracht werden, danach bist du ja volljährig und darfst ausziehen. Wenn du arbeitssuchend bist, musst du dich bei der ARGE als Ausbildungssuchend eintragen lassen, damit du Anspruch auf Leistungen für Unterkunft und Heizung hast.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Und die Eltern müssen die Wohnung bezahlen.Wenn alle Kinder , die zu Hause Probleme haben, ausziehen würden, gäbe es nur alleinstehende 16 Jährige. Da mußten wir doch alle durch.

In eine WG Aber man kann das zuerst sicher regeln;)

höhr auf deine eltern basta

dieantwortfrage 05.03.2014, 16:54

ich denke du hast die frage nicht verstanden ^^

0

Was möchtest Du wissen?