Wohnung mieten unter 18 mit vollmacht o.ä.?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du wirst nicht der/die einzige sein, die dringend zum Studiumsbeginn eine Wohnung sucht. Du musst Dich so präparieren, dass Du von Anfang an alle Chancen hast und überhaupt keine Zweifel daran aufkommen.

Lass Dir eine Vollmacht Deiner Mutter geben, die Dir erlaubt, in ihrem Namen einen Mietvertrag anzubahnen und ggf. direkt abzuschließen. Lass Dir von Deiner Mutter (und wer ggf. noch als Sponsor auftritt) gleich alle Verdienstbescheinigungen und eine Schufa-Selbstauskunft (möglichst ohne negative Einträge) geben.

Erkläre möglichen Vermietern, dass Deine Mutter als Mitmieterin in den Mietvertrag mit aufgenommen wird. Das ist dann die maximale Absicherung und Du hast als Student vermutliche schon einen gewissen Vorteile gegenüber anderen Studenten, die ebenfalls auf Wohnungssuche sind.

Verhältnis zur Mutter:

Sobald ihr einen Mietvertrag abgeschlossen habt mit Dir und Deiner Mutter als Mieter, bevollmächtigt ihr Euch gegenseitig, das Mietverhältnis jederzeit ohne Zustimmung des anderen kündigen zu können. Das ist wichtig und soviel Vertrauen zueinander werdet ihr haben oder aufbringen müssen, dass nicht einer von Euch diese Vollmacht missbraucht.

Verhältnis zu den Mitbewohnern:

Diese nicht als Mieter in den Mietvertrag mit dem Vermieter aufnehmen, sondern ihr (Du und Deine Mutter) macht eigene Untermietverträge mit den Mitbewohnern. Somit hättet ihr immer alle Karten in der Hand und das ist wichtig, wenn ihr schon die Hauptverpflichteten gegenüber dem Vermieter seid.

Wenn es dann soweit ist, dass ihr eine Wohnung gefunden habt und der Vermieter möchte direkt mit Deiner Mutter sprechen, gibt es Telefon. Außerdem kann man sich sehr schnell per Mail austauschen.

Was ich geschrieben habe, ist keine Theorie, sondern war genau die Vorgehensweise, die in unserer Familie in ähnlicher Situation ziemlich direkt zum Erfolg geführt hat. Sie sorgt dafür, dass sofort ein gewisses Vertrauen zwischen Vermieter und Mietinteressent entsteht und vermeidet von vornherein alle Diskussionen darüber, wer letztlich wie in der Lage sein wird, die Miete immer pünktlich zu bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verträge kann man auch mit der Post versenden. Daran sollte es nicht scheitern, daß deine Mutter den Vertrag unterschreiben kann. Und das muß sie auch. Sie kann dich nicht zur vollen Geschäftsfähigkeit "bevollmächtigen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter 18 müssen deine Eltern für dich Bürgen. Das heißt sie müssen auf einem zusätzlich angefertigten Schriftstück unterschreiben. Mit einer extra geschriebenen Vollmacht wirst du da wohl kein Erfolg haben. Aber wozu gibts Scanner und Drucker :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, kannst du nicht, da muss deine Mutter schon mitkommen.

Allenfalls kann der Vermieter deiner Mutter den Vertrag dann zusenden und sie unterschreibt ihn.

wissen muss er aber das du samt Freunden einziehst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du kein eigenes oder nur wenig Einkommen hast, wird jeder Vermieter eine Mietbürgschaft verlangen!

Also muß deine Mutter beim Anmieten der Wohnung dabei sein. Sonst könnte ja irgendwer einen Wisch unterschreiben, der dann nicht rechtsgültig wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sieht es denn mit einkommen aus ?

Kann sein das deine Mutter bürgen muss. 

Und unter 18 kannst du das nicht unterschreiben. Muss ein Erziehungsberechtigter machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?