Wohnung mieten als Freiberufler oder Student mit Bürgschaft von Eltern, muss Vermieter dies akzeptieren?

8 Antworten

Bei Studenten ist eine Elternbürgschaft durchaus üblich. Aber der Vermieter muss das nicht akzeptieren. Letztendlich ist es seine Sache, an wen er vermietet und welche Bedingungen er stellt.

Freiberufler/Selbstständige können ihre Solvenz durch Steuerbescheide/Kontoauszüge oder einer Bankbürgschaft nachweisen.

Die Elternbürgschaft stellt eine Form der Mietsicherheit (Kaution) für den Vermieter dar. Also entweder Geld als Kaution bis zu 3 Monatsnettomieten oder eine Elternbürgschaft bzw. Bankbürgschaft in gleicher Höhe nach Maßgabe des Mietvertrages.

Hier willst du bereits bei der Anbahnung des Mietvertrages eine Bürgschaft einsetzen, obwohl es noch keinen Vertrag gibt?

8

Bürgschaft statt eines Arbeitsvertrags (weil Student und eben nur Studentenjobs, aber kein regelmäßiges Einkommen).

0

Akzeptieren  muss ein Vermieter gar nichts. Entweder die Eltern haben genügend Einkommen und der Vermieter ist einverstanden mit der Bürgschaft oder eben nicht.

Eine Bürgschaft hat aber eben auch Grenzen und nur wenn Deine Eltern eine freiwillige Bürgschaft anbieten kann man über diese Grenzen gehen; aber das wissen die Wenigsten.

8

Ob der Vermieter die Bürgschaft akzeptiert hängt demnach von der Solvenz der Eltern ab? Eltern mit Eigenheim top, Eltern mit Hartz IV keine Chance? Ist das so ungefähr? Welche Grenzen meinst du genau? Was wissen die wenigsten?

0
67
@Mirijaa

Eltern mit Eigenheim ist auch nicht unbedingt Topp wenn es hoch verschuldet ist  bzw. noch nicht abbezahlt.

Bei Hartz IV absolut keine Chance, Rentner so gut wie auch nicht.

1
42
@Mirijaa

Die Grenze einer Bürgschaft für ein Mietverhältnis liegt bei einer Summe von 3 Monatsnettomieten. Wenn der Bürgschaftsgeber freiwillig eine höherer Summe anbietet, kann diese höhere Bürgschaft angenommen werden. Der Vermieter darf aber nicht mehr als 3 MNM fordern.

1
8
@Gerhart

Es würde theoretisch und praktisch ausreichen eine Bürgschaft von 3 Monatsnettomieten vorzulegen (Beispiel Nettomiete ist 600 also gerade mal 1800 Euro als Bürgschaft)? Du verwechselst das auch nicht mit Kaution? Mit einem eigenen Sparguthaben in dieser oder über dieser Höhe ja machbar.

0
8
@johnnymcmuff

Jetzt versteh ich ;) Hartz IV ler haben ja eigentlich kein "eigenes" Geld. Klar von was sollen die bürgen können.

0
67
@Mirijaa

Das weiß ich, befasse mich seit 7 Jahren mit Mietrecht und bin selber Vermieter. Ich habe nur einen Sonderfall geschildert den viele User nicht kennen.

Denn es gibt halt den § der besagt dass es nicht mehr als drei Nettokaltmieten Kaution sein darf oder eine Bürgschaft in der Höhe, mehr darf der Vermieter nicht fordern.

Aber es gibt halt die Ausnahme, wenn ein Interessent das freiwillig anbietet, ist es eben anders.

0
42
@Mirijaa

Ein Sparguthaben in Höhe der Kaution ist keine Mietsicherheit, weil du ja davon abheben kannst wie du willst. Ein Kautionssparbuch würde da eher zutreffen.

0

Bürgschaft trotz Schufa/Hartz4?

Hallo ihr Lieben,
folgender Sachverhalt:
Meine beste Freundin und ich (beide 18) haben vor zusammen zu ziehen. Sie macht derzeit eine Ausbildung,ich absolviere ein FSJ und fange nächstes Jahr meine Ausbildung an. Zudem habe ich noch einen Nebenjob. Sie wohnt derzeit schon allein,ihr Vater hat für sie die Bürgschaft übernommen,jedoch wird er in Zukunft als dieser nicht mehr anerkannt,da es einige Probleme gab.
Einen Bürger für die Wohnung bräuchten wir auf jeden Fall,sonst bekommen wir sie nicht.
Jetzt zu unserem Problem: Mein Vater ist bei der Stadt angestellt,kommt aber nicht aus dem Hartz 4 heraus,da er 150€ zu wenig verdient. Meine Mama hat einen negativen Schufa-Eintrag. Im Internet habe ich jetzt aber bereits heraus gelesen,dass das mit negativem Eintrag sowieso nichts wird. Nun meine Frage: Haben meine Eltern trotzdem irgendwie die Möglichkeit die Bürgschaft zu übernehmen?

Bin für jede Antwort dankbar!

...zur Frage

Elternbürge als Hauptmieter?

Hallo,

ich suche mit meiner Freundin eine neue Wohnung... Der Vermieter sagte nun zu uns, dass entweder meine oder die Eltern meiner Freundin in den Mitevertrag aufgenommen werden müssen. Eine Bürgschaft ihrer Eltern allein reicht ihm wohl nicht aus. Evtl. aufgrund meines negativen Schufa eintrags, ihrer ist jedoch absolut positiv! Nun möchten aber Weder meine noch ihrer Eltern als Mieter im Mietvertrag erscheinen, als Bürge wäre das für sie kein Problem, jedoch nicht als Mieter!

Nun die Frage: Ist das bei den Hausverwaltungen üblich? Müssen wir nun meine, oder ihre Eltern, überzeugen das sie sich als Mieter in den Vertrag eintragen lassen? Besteht Hoffnung eine Wohnung zu finden bei der die Bürgschaft ihrer Eltern Vertraglich festgehlaten wird, aber diese eben nicht als Mieter mit aufgeführt werden??

LG Niko

...zur Frage

Können meine Eltern für mich (Student) eine Wohnung anmieten?

Ich studiere derzeit und plane bald bei meinen Eltern auszuziehen.

Ich gehe zudem einen lukrativen Nebenjob mit solidem Grundgehalt (+Zulagen) nach.

Da ich derzeit dabei bin, mit fachlicher Hilfe meine Schulden abzustottern (Anwalt und nicht Insolvenz) würde auch eine Schufa-Auskunft nicht allzu gut aussehen.

Aus diesem Grunde hatte ich in Rücksprache mit meinen Eltern die Idee, ob sie die Wohnung für mich anmieten könnten oder ob es reicht, wenn ich eine Mietbürgschaft vorweisen kann?

Diese Überlegung resultiert daraus, dass meine Eltern so oder so die Wohnung für mich bezahlen wollen...

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Wie gesagt: - Student mit negativer Schufa - keine Insolvenz, sondern anwaltliche Hilfe mit Vergleich - geregeltes Einkommen - Eltern wollen eh Miete bezahlen

Vielen Dank bereits im Voraus!

...zur Frage

Wohnung als Student/Selbstständiger - wer kann mir helfen?

Hallo, ich wohne derzeit in einer kleinen 1-Zimmer Wohnung und studiere; die Wohnung habe ich nur bekommen, weil ich Student bin und eine Bürgschaft von Eltern bekam.

Jetzt habe ich mich nebenbei selbstständig gemacht und verdiene gut genug, dass ich langsam mal anfangen kann, mir auch was "Anständiges" zu suchen.

Leider sind die Vermieter da immer so komisch. Einen Arbeitsvertrag in dem Gehalt X steht, habe ich nicht und bürgen würden meine Eltern auch nicht für eine Wohnung, die das doppelte kostet.

Also den Vermietern verschweigen, dass ich offiziell Student bin und einfach sagen, dass ich solide verdiene aufgrund meiner Selbstständigkeit? Wie kommuniziert man das am besten?

...zur Frage

Wohnung als Student mieten ohne Mietbürgschaft der Eltern?

Hallo zusammen, ich bin Student und derzeit auf Wohnungssuche. Ich habe gestern eine Wohnung besichtigt, die ich gerne mieten würde. Da ich nicht berufstätig bin meint der Vermieter, dass er neben Selbstauskunft usw. auch gerne eine Mietbürgschaft meiner Eltern hätte. Da meine Eltern und ich uns nicht sehr nahe stehen und diese ohnehin wesentlich schlechter mit Geld umgehen können als ich, würde ich Dies gerne vermeiden.

Ich kann mit meinem monatl. Unterhalt die Mietkosten und weitere Ausgaben problemlos decken und habe zusätzlich Ersparnisse iHv ca. 6 Monatsmieten.

Wie kann ich den Vermieter davon überzeugen, mir die Wohnung ohne Mietbürgschaft zu überlassen, ohne unvertrauenswürdig zu erscheinen?

...zur Frage

Gemeinsamer Mietvertrag / Elternbürgschaft geteilt (50/50)?

Hallo ihr!

Meine Partnerin und ich haben morgen einen vielversprechenden individuellen Besichtigungstermin in einer Wohnung einer städtischen Wohnungsgesellschaft. Wir sind beide Studenten. Die Kaution haben wir gespart und zahlen wir sofort. Nun wollen wir um uns einen Vorteil gegenüber der Interessentenkonkurrenz zu verschaffen noch eine Elternbürgschaft hinzufügen. Da der Mietvertrag auf uns beide läuft wollen unsere Eltern nun je nur 50% der Bürgschaft übernehmen. Ist das möglich und macht dem Vermieter keine Umstände?

tl;dr: Mietvertrag würde auf 2 Studenten laufen. Eltern von Student 1 bürgen für 50% der Miete UND Eltern von Student 2 bürgen für 50% der Miete. Ist das möglich (und gängig)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?