Wohnung kündigen wegen Lärm?

10 Antworten

Du hast eine Wohnung ink. Mieter gekauft.

Ich habe bisher keinen neuen Mietvertrag abgeschlossen

Da hast du auch keinen Anspruch drauf. Kauf bricht nicht Miete du MUSST den bestehenden Vertrag übernehmen.

Einliegerwohnung heißt aber Zweifamilienhaus und du bewohnst eine Wohnung selber. Also kannst du das Mietvethältnis ohne Angabe von Gründen mit 3 Monate verlängerter Kündigungsfrist beenden.

Du musst dich in der Kündigung nur zwingend auf § 573a Abs. 1 BGB berufen.

Du kannst also kündigen:

  • Bei Mietdauer < 5 Jahre --> 6 Monate Frist
  • Bei Mietdauer < 8 Jahre --> 9 Monate Frist
  • Bei Mietdauer > 8 Jahre --> 12 Monate Frist

Hey,

ich habe mir die vorherigen Antworten durchgelesen, welche bezüglich der Fristen und der Kündigung auf Grund von Eigenbedarf richtig sind.

Auf Eigenbedarf kündigt man, wenn man diese Wohnung selbst nutzt oder Verwandte. Du wirst hierfür einen Grund nennen müssen. Viele werden sagen: „Wo kein Kläger, da kein Richer“. Mit sowas sollte man dennoch vorsichtig sein, da die Mieterin Einspruch aufgrund einer untragbaren Schwere der Kündigung erheben kann (Alleinerziehend, Arbeitssuchende). Dies gilt für die Kündigung bedingt durch Eigenbedarf als auch die Kündigung nach Paragraph 573a BGB.

Eine fristlose Kündigung wäre durchaus möglich, da der Mieter den Hausfrieden stört. Jedoch liegt die Beweislast immer beim Vermieter. Ein Lärmprotokoll reicht vor Gericht meist nicht aus. Wichtig sind schriftliche Abmahnung (bestenfalls mit Einschreiben-Rückschein) und Zeugen. Fotos sind ebenfalls wichtig, sollte die Mieterin Dreck auf der Terrasse und im Hausflur hinterlassen.

Da die Dame Arbeitssuchend ist, gehe ich davon aus, das ein Sachberabeiter für Sie zuständig sein wird. Gegebenenfalls sollte man sich auch mit diesem in Verbindung setzen.

Am besten ist eine fachkundige Beratung durch einen Anwalt.

Ich hoffe sehr, dass sich schnellstens Besserung einstellt.

Viele Grüße.

und ich habe das Mietverhältnis voreilig übernommen

Das einzige, was Du hättest machen können, wäre gewesen, nach erfolgter Eintragung im Grundbuch auf Eigenbedarf zu kündigen. Dann hättest Du die Wohnung aber nicht gleich neu vermieten dürfen. Zumindest nicht an fremde. Allenfalls an enge Familienangehörige. Insofern war es erst mal nicht verkehrt.

Wie lange wohnt die Frau schon drin?

Kündigung ohne Begründung wäre nach §573a BGB in so einem Fall immer möglich. Kündigungsfrist je nach bisheriger Dauer des MV mindestens bis Ende Oktober.

Oder wirklich auf Eigenbedarf kündigen, dann aber nicht gleich wieder vermieten oder nur an enge Verwandte vermieten. Somit 3 Monate K-Frist bei Mietdauer unter 5 Jahre.

Darf ich eine Einliegerwohnung jederzeit vermieten oder muß ich das genehmigen lassen?

Ich möchte eine Wohnung kaufen, die auch noch eine separate Einliegerwohnung besitzt. Muß ich ein Vermieten der Einl.Whng. von der Gemeinde oder sonst an einer Stelle genehmigen lassen ? Zu erwähnen ist auch noch, daß die Wohnung in einem Zweifamilienhaus ist, d.h. außer mir u. der Einl.Whng. ist noch ein Eigentümer im Haus.

...zur Frage

Darf der Gerichtsvollzieher in die Einliegerwohnung?

Kurz gehalten, wir besitzen ein Haus mit Einliegerwohnung. In der Wohnung wohnt die Oma mit ihrem Hab&Gut. Darf er in die Wohnung oder nur in das 'Haupt-' Haus?

...zur Frage

Ist fristlose Kündigung überhaupt möglich?

Hallo ihr Lieben da draußen,

bitte nur antworten, wenn ihr wir wirklich Ahnung habt, bitte keine unnötigen Kommentare, die nichts zur Sache beitragen!!!

Habe wegen diverser Mängel und verstrichener Fristsetzung die Miete - wie angekündigt - zum 01.03.2018 um 10 % gemindert. Als Konsequenz bekam ich heute von der Hausverwaltung Post: Gefordert werden rückwirkend für die letzten 3 Jahre Stellplatzkosten in Höhe von 30,00 € pro Monat = 1.080,00 €, obwohl ich mit den alten Eigentümern einen Vertrag über 10,23 € monatlich habe und dies nie geändert wurde. Außerdem verlangt die Hausverwaltung den Rückbau eines Küchenfensters, welches angeblich ohne Baugenehmigung und Erlaubnis des Eigentümers eingebaut wurde. Der Eigentümer hat es sogar bezahlt!!! Sollten wir dies nicht bis 31.03. getan haben, wird uns fristlos gekündigt. Wem fällt dazu was an, mir nicht und es ist Wochenende.

...zur Frage

Ist Ungezieferbefall ein fristloser Kündigungsgrund?

Hallo! Meine Freundin wohnt in einer Wohnung,wo Ratten sind! Da sie vom Amt Geld bekommt,hatte man ihr dort Gesagt,das sie sich keine neue Wohnung suchen sollte,da diese nicht vom Amt Übernommen werden würde! Die Wohnzustände wären Zumutbar! Sie wohnt seit ca.5-6 Jahren in dieser Wohnung und hat seit 10 Monaten ein Kleinkind! Die Ratten laufen auf dem Dachboden über ihrer Wohnung und sind auch schon in Treppenhaus gesehen worden. In ihrem Keller sind sie auch! Sie hat in der Wohnung im Sommer auch immer mit Lebensmittelmotten und deren Maden zu kämpfen. Der Vermieter kümmert sich nicht darum,obwohl sie ihn derwegen schon öfters Angeschrieben hat. Da ihre Wohnung sehr sauber und Aufgeräumt ist,kann es nicht an ihr liegen. Sie kann in ihrem Schlafzimmer und Kinderzimmer die Fenster nicht weit öffnen,da die Ratten vom Dach aus in ihre Wohnung kommen[Ist schon 2 Mal passiert]. Nun haben ihre Eltern ihr eine Wohnung bei denen im Haus ausgebaut,wo sie nur ihre Nebenkosten zahlen muß.Das Amt hat dazu sein OK gegeben! Nun ist die Frage??? Kann sie ihr Mietverhältnis fristlos Kündigen? Sie hat Angst,das ihre Tochter durch das Ungeziefer krank wird!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?