wohnung kündigen- als mieter

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Einfach ausziehen geht nicht, man muss dem Vermieter eine Chance geben, die Mängel zu beseitigen und das muss man auch belegen können. Ich würde den Vermieter also schriftlich auf die Missstände hinweisen, rein schreiben, dass man die Mängel bereits am ??? mündlich angezeigt hat und ihm eine angemessene Frist zur Mängelbeseitigung setzen. In dieses Schreiben kann man ja gleich rein schreiben, dass man fristlos kündigt, wenn er die Mängel nicht innerhalb dieser gesetzten Frist beseitigt. Reagiert er auch auf dieses Schreiben nicht, kann man ausziehen, vorausgesetzt, die Mängel sind so gravierend wie beschrieben und es besteht eine ernsthafte Gesundheitsgefährdung. Ich würde mich aber nochmal beim Mieterverein rückversichern. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maniundnici88
03.10.2011, 08:22

haben wir schon vor längerer zeit... der reagiert auf nichts

0

Schriftlich die maengel anzeigen! Frist setzten zur Besserung. Nachmahnen, wenn nichts passiert. Dann mit dem Mieterverein oder Rechtsanwalt reden. Dann erst ausziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein ihr könnt nicht fristlos kündigen! Ihr müßt dem Vermieter eine Frist zur Behebung der Schäden geben. Dann könnt ihr aber auch gleich mit 3 monatiger Kündigungsfrist kündigen. Ihr müßt ja eh eine neue Wohnung finden, so daß ihr dann auch mindestens 1 Monat früher umziehen müßt. Vor 3 Wochen war auch Nachts noch so sehr warm, dass man sicher keine Heizung benötigte. Auch jetzt ist das noch nicht notwendig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde euch raten, zum Mieterschutzbund zu gehen. Da muss allerdings ein Mitgliedsbeitrag gezahlt werden jährlich. Das ist aber billiger als einen Rechtsanwalt zu nehmen. Der Mieterschutzbund erledigt solche Unstimmigkeiten für euch. Ich bin auch Mitglied da und ich bereue es auch nicht. Dadurch wurde schon sehr viel erreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab 01.10. besteht Heizungspflicht. Einfach Aussteigen geht nicht und bis eine Mietminderung wirksam werden könnte ist der 01.12. erreicht.

Da ist Hilfe von einem Mieterschutzbund oder von einem REA erforderlich. Diese Hilfe bekommt man aber nicht umsonst, oder man bekommt vom Amtsgericht einen Beratungsschein. Dann aber sind immer noch 10 € erforderlich.

Mündliche Vereinbarungen oder z.B. Mängelbeseitigungsaufforderungen sind wertlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Mieterschutzbund ! Die helfen bei Kündigung und Mietkürzung .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?