Wohnung in Dorf frei, von daheim ausziehen- Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bafög gibt es in schulischen Ausbildungen, in betrieblichen Ausbildungen kann man ggf. Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) bekommen.

Das ist aber beides abhängig vom Einkommen der Eltern, da diese im Rahmen der Erstausbildung noch unterhaltspflichtig sind. Dieser Elternunterhalt ist vorrangig vor staatlichen Hilfen.

500 € Miete für eine Person ist da aber kaum realisierbar, da viel zu hoch angesetzt.

Nur mal als Hausnummer: die Düsseldorfer Tabelle, die oft als Richtwert für Unterhaltszahlungen genommen wird, sieht für einen volljährigen alleinlebenden jungen Erwachsenen einen Bedarfssatz von 735 € im Monat vor. Für alles, also: Miete, Lebenshaltungskosten, private Ausgaben usw.

Oder beim Schüler-Bafög: der Höchstsatz sind 465 € im Monat. Da ist bereits eine Wohnpauschale von 224 € enthalten.

Da ist eine Miete von 500 € kaum realistisch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bafög würde dir nur zustehen,wenn du eine schulische Ausbildung machst, Bab gibtes bei einer beruflichen Ausbildung, allerdings müssen in beiden Fällen wichtige Gründe da sein , kein Amt zahlt die Wohnung weil man keine Lust hat zu hause zu wohnen.

In erster Linie sind deine Eltern bis zum Ende der 1 Ausbildung zu Unterhalt verpflichtet ,de n können sie aber auch in naturalien ( esse, Dach überm Kopf usw) zahlen. Wenn du ausziehst, würde dir dein kindergeld ( 190€) zu stehen.

Weitere infos zu bab:

https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndB

Und zum Bafög:

https://www.bafög.de/

Allerdings finde ich 500€ (warm oder kalt?) auch heftig, aber was definierst du als kleine Wohnung.

Ich habe eine 3 Zi Wohnung, 66 qm und zahle ca 600€ warm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?