Wohnung hellhörig (Ideen sinnvoll?)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Trittschall kannst du weglassen, der ist unter den meisten Laminatböden. Teppich reicht vollkommen.

Akkustikschaumstoff an den Wänden?

Willst du ein Tonstudio aus deiner Wohnung machen!?

Nun, es kann schick aussehen. Nur sehr kostspielig wenn es auch was bringen soll.

3

hahahah :D nein kein tonstudio aber schön ruhig ^^ möchte drin auch mal etwas lauter spiele spielen so das alles im zimmer bleibt :D

0

Machs so wie in Proberäumen oder auf Bühnen und benutze Molton Vorhänge.

Oder erstmal Günstig: Spanne eine Leine durchs Zimmer ( an den Wänden lang ) und hänge Decken / Laken auf

Bezüglich der Wände kann ich dir ganz sicher mitgeben, dass Akustikschaumstoff ganz und gar nicht ausreichen wird. Jedenfalls nicht das billige bis 5cm.

^^ klasse .. irgendein anderen vorschlag :/

0

Kommt auf die Qualität an. Ich hab eine Wand mit 3cm von diesem "Pyramidenschaumstoff" verkleidet und dann Leinwand drüber gespannt als Riesenbild, und es hilft. Klar ist nicht schalldicht aber wesentlich leiser als vorher. Kostet halt n paar Mark fuffzich.

1

Schau mal generell nach "Breitbandabsorbern". Ich lese aus Deinen Antworten, das es Dir darum geht, dass DEIN Schall nicht im Haus verteilt wird. Die kann man auch frei im Raum aufstellen.

Aber Achtung: Der Typ hängt stark von Deinen Frequenzen ab. Ein Schaumstoffabsorber funktioniert nur bei mittleren und hohen Tönen. Hast Du Bässe , dann solltest Du einen mit Massegegenschwinger nehmen. Den Bassboden dann auch "schwingend" lagern, also nicht direkt auf den Boden stellen. Das mindert auch die Schallübertragung.

Teppich wird bei der Bemessung von Schalldämmmassnahmen normalerweise nicht angesetzt, da er nur minimal reduziert. Die Trittschalldämmung bringt zwar etwas, ist aber im Gegensatz zu meinem Vorschlag eher aufwändig, da Du ja auch die Tür absägen musst oder eine Stufe im Belag zum Flur hast.

Willst Du aber den Schall, der auf das Zimmer wirkt, eindämmen, dann gehe ich davon aus, dass eine abgehängte Decke oder 1-2 Akustiksegel mehr bringt (wenn Du schon Trittschall einbauen willst). Das kannst Du aber auch zu Deinem eigenen Schallschutz nehmen, denn das Segel verhindert die Reflektion über die schallharte Decke.

http://www.renz-solutions.de/produkte/akustikprogramm/breitbandkompakt-absorber-bka-i.html

https://www.inwerk-bueromoebel.de/akustikelemente/deckensegel/

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ... aus Projektentwicklung, WEG-Recht, Beirat

Was möchtest Du wissen?