Wohnung gewerblich nutzen - wie anfragen beim Vermieter?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das kommt sehr auf Haus und Vermieter an und natürlich auf die Art des Gewerbes:

1. Nagelstudio, Kosmetik, Massage, Heilpraktiker u. ä.

Das würde bedeuten, dass ständig Kunden aus und ein gehen. Schon aus dem Grund kann es möglich sein, dass Dir das untersagt wird. Andere Mieter im Haus könnten dadurch sehr stark zusätzlich belastet und belästigt werden.

Gibt es nur 2 Wohnungen im Haus, könnte das vielleicht noch abgesprochen werden.

2. Reiner Bürobetrieb ohne Publikumsverkehr und ohne Emissionen

Das kann man eigentlich nicht untersagen.

Emissionen könnten aber schon darin bestehen, dass den ganzen Tag über telefoniert wird. Also laufend das Telefon laut klingelt und die Gespräche auch in den Nachbarwohnungen gehört werden. Wenn das Haus hellhörig ist, wäre das ein Grund, das Gewerbe nicht zu erlauben.

Gleiches gilt natürlich für jede Form von Werkstatt, bei der Geräusche anfallen, die in der Nachbarwohnung höchst lästig sein können. Geruchs- oder gar Giftemissionen sind natürlich auch nicht zulässig.

3. Versandhandel: Empfang, Umpacken, Versenden, wobei häufig Paketdienste kommen und Stapel von Paketen durchs Treppenhaus getragen werden müßten. Diese Art von Gewerbe kann natürlich auch untersagt werden.

4. Gewerbe das aus sittlichen Gründen nicht in einem Wohnhaus ausgeübt werden darf oder im Rahmen einer Sperrgebietsverordnung verboten ist.

Natürlich kann es noch vieles geben, was in einer Wohnung schlicht nicht möglich ist oder nicht erlaubt werden kann. Du musst wissen, ob Dein Gewerbe aus den o. g. Gründen evtl. untersagt werden könnte und es dann lassen oder das dem Vermieter so aufbereiten, dass er die Erlaubnis dazu gibt. Der Vermieter ist aber u. U. auch an die Vorgaben des Teilungsplanes einer Eigentümergemeinschaft gebunden, das womöglich Gewerbe ganz allgemein untersagt.

Da Du Dich nicht näher darüber ausgelassen hast, was Du vor hast, ist eine genauere Antwort oder gar ein Textvorschlag nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du hier nur ein Büro einrichten willst und keinen Kundenverkehr hast, kann der Vermieter diese Nutzung kaum untersagen.

Wichtig ist nur, dass die Nutzung als Wohnung überwiegt.

http://www.finanztip.de/gewerbe-in-mietwohnung/

Ansonsten würde ich hier eine kurze schriftliche Anfrage an den Vermieter stellen, in welcher Du die Notwendigkeit einer gewerblichen Nutzung begründest und hier auch bestätigst, dass hieraus keine Beeinträchtigung für Wohnung und Hausbewohner entsteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sache ist sehr kompliziert, vermutlich wird dein Vermieter das ablehnen. Ob man Wohnraum überhaupt gewerblich nutzen kann, ist die nächste Frage. Das Muss alles genehmigt sein von der Gemeinde.

Ich habe mein Büro illegal im Wohnzimmer. Ich kann das steuerlich nicht geltend machen, weil ich den Wohnraum nicht in Gewerbefläche wandeln kann. Obwohl hier im Haus schon Büros sind. Ich habe noch ein richtiges Büro, das liegt im Industriegebiet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
27.06.2016, 14:37

Man muss doh sehr unterscheiden, zwischen einem häuslichen Arbeitszimmer (Steuererklärung) und der Genehmigung eine Wohnung oder Teile einer Wohnung gewerblich zu nutzen.

Niemand kann es beispielsweise einem Freiberufler verbieten, ein Zimmer seiner Wohnung nur für berufliche Zwecke zu nutzen, wenn es dabei nur um die typischen Bürotätigkeiten geht, also ohne Publikumsverkehr und ohne sonstige Belästigungen von Nachbarn.

Bei der Erlaubnis zur gewerblichen Nutzung geht es vor allem darum, die Zweckentfremdung von Wohnraum zu vermeiden. Solche Satzungen gibt es vorwiegend in Großstädten, wo Wohnungsmangel herrscht. In den meisten Kommunen und Städten gibt es solche Verordnungen gar nicht. Wenn Du nur ein Wohnzimmer gewerblich nutzt, wandelst Du doch keinen Wohnraum in eine Gewerbefläche um.

0

Hier haben schon sehr viele geantwortet. Die Argumente für und wider leuchten ja auch jedem sofort ein.

Mit entscheidend dafür, in welchem Umfang der Vermieter und Mitmieter eine gewerbliche Nutzung dulden müssen, ist die Lage des Grundstückes, auf dem das Haus steht. Was ist in der Gemeinde im Bebauungsplan vorgesehn.

Es gibt Gebiete, die als reines Gewerbegebiet, als Mischgebiet, oder als reines Wohngebiet ausgewiesen werden. Davon ist abhängig, was der Vermieter seinen Mietern in Bezug auf eine gewerbliche Nutzung erlauben darf. Das ausgeübte Gewerbe darf darüber hinaus die Wohnqualität für die anderen Hausbewohner nicht signifikant einschränken (Geräusche, Unruhe usw.)

In einem reinen Wohngebiet kann man in seiner Wohnung durchaus Raum auch gewerblich als Büro nutzen, sofern kein Publikumverkehr und/oder regelmäßig kommende und gehende Mitarbeiter etc. damit verbunden sind. (Alle paar Monate guckt der Steuerberater mal vorbei - pfff).

Faustregel: Dem Anschein nach liegt immer noch eine Nutzung als reine  Wohnung vor - Mieter kann auch ohne Einverständnis des Vermieters seine Räume gewerblich nutzen.

Andere Bewohner des Hauses bekommen die gewerbliche Nutzung irgendwie zu spüren - der Vermieter muss um Erlaubnis ersucht werden und kann evtl. verbieten. Bei Ablehnung kann man gerichtlich vorgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermieter kontaktieren / anrufen / anschreiben o.ä.: "Hallo, ich möchte gerne meine Wohnung gewerblich nutzen. Wären sie damit einverstanden? Was muss ich dabei beachten? Danke."

Aber mich interessiert jetzt wozu du deine Wohnung gewerblich nutzen willst. Solange du gegen die Hausrechte nicht verstößt, dürfen die Gäste und somit  auch "Kunden" zu dir stürmen wie die wollen. Oder willst du diverse Reklame, Schilder und Lichtanlagen an der Wohnung / am Haus anbringen?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde einfach erstmal anrufen und nachfragen, ob er sowas überhaupt genehmigen würde. Dann kann er dir auch sagen, was er dafür schriftlich brauch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum rufst Du ihn nicht einfach an, warum alles so kompliziert machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du willst doch nicht etwa dein Tattooentfernungslaser zu Hause aufbauen?

Das könntest Du m. E. direkt vergessen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 010102
27.06.2016, 14:21

Warum ?

0

Wie den gewerblich nutzen oder als was?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?