Wohnung finden mit 17 (bzw. 18)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In allererster Linie kommt es dann leider auf die Eltern an, bürgen diese und vermitteln dem Vermieter einen vernünftigen Eindruck ist das in Städten mit genügend Wohnraum eher unproblematisch- ohne Eltern kannst du aber aktuell ja rechtswirksam noch überhaupt keinen Mietvertrag unterschreiben (erst ab 18). Auch mit 18 dürfte es dann eher schwierig werden, ich hoffe, dass du wenigstens nicht in den großen Metropolregionen suchst, in kleineren Städten dürfte sich mit intensiver Suche ab dem 18. Lebensjahr was finden lassen, insofern du deine finanzielle Absicherung nachweisen kannst.


Ich bin auch mit 17.5 ausgezogen (im Guten mit meinen Eltern) und habe eine Wohnung bei einem steinalten Herrn gemietet, dem fiel mein Alter nicht auf :-)

Finanziell abgesichert? Was heißt das? Schüler oder Azubi? Da könnte es Probleme mit einem Vermieter geben

Deine Eltern müssen da mit unterschreiben bis du 18 bist

ja Azubi aber das Gehalt reicht um alleine zu leben, von da her ist das nicht mein "prio-Problem" ...

0

Du wirst es extrem schwer haben, heutzutage wird ohne Bürgschaft o.ä kein Mietvertrag gemacht.

Selbst mit 18 wirst du es schwer haben, die Leute wollen bzw. Brauchen die Sicherheit und wenn du gerade erst volljährig geworden bist, gibt es keine Möglichkeit zu prüfen wie zahlungsfähig du bist, oder in deinen Worten, wie seriös du bist.

Und mit einem Arbeitsvertrag? Der würde doch mein monatliches Einkommen bestätigen...

0
@furia22

Arbeits- oder Ausbildungsvertrag? In der Ausbildung ist die Vergütung ja eher gering und eine Ausbildung ist zeitlich befristet. Aber auch hier denke ich, dass es maßgeblich auf die Stadt / Region ankommt.

0
@DerJoergi

Ausbildung, aber mit genug Gehalt um davon alleine Leben zu können, und nach der Ausbildung (welche aber zum Zeitpunkt des Einzugs noch 1 Jahr geht) habe ich noch für die nächsten Jahre eine Übernahmegarantie...falls das irgendwas an meiner Situation verbessert...

0

je nachdem wie lange du dort bereits angestellt bist, wie hoch das Einkommen ist und ob der Vertrag befristet bzw. unbefristet ist. aber ohne das Einverständnis bzw. die Bürgschaft deiner Eltern darfst du keinen Mietvertrag unterzeichnen, also wirst du wohl oder über warten müssen bis du Volljährig bist

0

Am Rande: ich bin selbst mit 17 ausgezogen und habe trotz BAföG Schwierigkeiten gehabt, da das direkt mit Sozialleistungen in eine Schublade gesteckt wurde. Ich habe mir 15 Wohnungen angesehen ehe ich endlich eine hatte, und dann natürlich mit der Bürgschaft meiner Eltern, mit 18 dann alles ändern lassen.

0

teilweise mussten meine Volljährige Bekannten sich die Bürge der Eltern holen, da den Leuten das bei so jungen Menschen viel zu unsicher ist.

0

Hallöle,

schon mal darüber nachgedacht statt in eine eigene Wohnung in eine Studenten-WG zu ziehen?

So bist Du nicht allein, hast immer jemanden interessantes um Dich rum, Geld sparen tust Du auch noch und langweilig wird es garantiert auch nicht!

Kannst ja mal gucken auf Seiten wie www.studenten-wohnung.de oder www.wg-gesucht.de etc.

Schönen Tag noch,

wölfin

Danke, ja hab ich (steht auch im Text meiner Frage)
aber das löst ja weniger das Problem...

0

Was möchtest Du wissen?