Wohnung! Brauche schnell euren Rat

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wenn Du die Mietrückstände zahlst ist die fristlose Kündigung unwirksam. Es sei denn Dir wurde in den letzten 2 Jahren schon ein mal wegen Mietrückständen fristlos gekündigt.

Hat der Vermieter mit der fristlosen Kündigung gleichzeitig fristgerecht gekündigt, dann ist, auch wenn Du die Rückstände zahlst, die fristgerechte Kündigung wirksam.

Wenn man die Rückstände und die laufende Miete bezahlt ist eine Kündigung nichtig!

Wenn man aber in einem Zweijahreszeitaum schon einmal Mietrückstand hatte,dann nicht.

Miete zahlen verhindert in der Tat eine nichtzahlungsbedingte Kündigung!

Das heißt also, da ich das Fehlende geld zusammen habe und es morgen überweisen wollte, dass die Kündigung zurück genommen wird? Ich habe so viele Sachen im Internet darüber gelesen. Weil ich mich erstmal selber informieren will. War mir dann aber dohc unsicher.

0

frag auf der Wohngeldstelle oder dem Arbeitsamt nach, ob Du Wohngeldberechtigt bist. Und bitte den Vermieter wegen Ratenzahlung, die in Deinem Ermessen liegen. Ich frage mich, was Du für eine Krankheit hast, dass Du keine Miete zahlen kannst. Wenn Du zuwenig verdienst, kannst Du doch beim Amt nachfragen, was Dir zusteht. Denn jeder Monat später ist ein vergeudeter Monat

Das wichtigste ist, neben gesund zu werden, der ARGE zu sagen, die sollen die Miete, die Du ja bestimmt bekommst, direkt an den Vermieter zu überweisen. So läuft es bei uns. Der Vermieter gibt die Wohnung nur dann raus, wenn der Mieter einen Nachweis vorlegen kann, dass die Miete vom Amt kommt. So sind alle auf der sicheren Seite (Arge zahlt, Vermieter kassiert, Mieter hat keine Sorgen wegen Mietrückstand). Also frag beim Vermieter wegen Kündigungs-Rücknahme...

Und ich wünsche Dir eine gute Besserung

Die Arge wollte mir das Geld nicht geben. Da habe ich schon nachgefragt. Ich habe es jetzt selbst zusammen bekommen. Und werde es morgen überweisen. Ich hatte nur Angst, dass di Kündigung dann nicht zurück genommen wird

0

Natürlich solltest Du so schnell wie möglich die fehlende Miete bezahlen.Die Kündigung kann,muss aber nicht zurück genommen werden.Es liegt am Vermieter,wie Du Dich mit ihm einigst.Er kann eine Räumungsklage anstrebenDas dauert eine Weile und Du schindest Zeit heraus.Es könnte ja sein,das der Vermieter Dir nicht mehr vertraut.Du solltest Dich mit ihm wirklich einigen oder nach einer neuen Wohnung Ausschau halten.Meine Frage an Dich:Du warst krank ja und deshalb konntest Du Deine Miete nicht bezahlen?Wie geht das denn.Hast Du denn keinen Dauerauftrag oder eine Einzugsermächtigung gegeben?

Das ist komplett falsch...

0
@Felixie1

wer weiss,ist besser dran.

Genau, deswegen bin ich auch besser dran, denn ich habe § 569 Abs. 3 Nr. 2 BGB gelesen und verstanden, und Du nicht...

0

auf die straße kann dich dein Vermieter eh nicht so einfach setzen, allerdings würde ich das Gespräch mit dem Vermieter suchen und um Ratenzahlung bitten. Für den Vermieter ist die Situation auch nicht schön!

Ich habe schon versucht mit ihm zu reden und die haben mir vorgeschlagen zum Rathaus zu gehen damit ich mir dort Geld leihen kann. Aber ich habe das fehlende Geld durch eine Kindergeldrückzahlung von der Familienkasse zusammen bekommen (bin noch unter 25 deshalb bekomm ich noch Kindergeld) und hoffe das er die Kündigung zurück nimmt, wenn ich ihm morgen alles aufeinmal zahle. // Der Vermieter kann einen nicht einfach auf die Straße setzen? Wie geht das ganze denn vor? Entschuldige meine Frage, aber ich kenn mich mit sowas nicht aus, war noch nie in der Situation.

0
@Massiecure

Der Vermieter muss die Kündigung nicht zurücknehmen, wenn Du zahlst, wird die fristlose Kündigung per Gesetz gem. § 569 Abs. 3 Nr. 2 automatisch unwirksam:

"Die Kündigung wird auch dann unwirksam, wenn der Vermieter spätestens bis zum Ablauf von zwei Monaten nach Eintritt der Rechtshängigkeit des Räumungsanspruchs hinsichtlich der fälligen Miete und der fälligen Entschädigung nach § 546a Abs. 1 befriedigt wird oder sich eine öffentliche Stelle zur Befriedigung verpflichtet."

Einfach zahlen und alles ist im Lot. Eine etwaige fristgerechte Kündigung betrifft dies allerdings nicht...

0
@XtraDry

Ok. Ich zahle ja dann fristgemäß den fehlenden Betrag. Es war eine fristlose Kündigungm daher trifft das ja dann auf mich zu. Ich hab das zwar auch schon selbsz im internet gelesen. Und ich werde das auch morgen zahlen. Aber ich hab trotzdem Angst auch nach der zahlung rauszufliegen. Ich weiß das klingt komisch, aber bei mir lief in den letzten Monaten alles schief, was nur schief laufen konnte und das ich jetzt etwas retten kann, kann ich noch nicht ganz glauben. Die Situation ist zwar nicht zum freuen, aber wenn ich nicht mehr hier raus muss weil ich das Geld gezahlt habe, das wäre einfach toll.

0

Wie krank und konntest keine Miete zahlen? Warste im Krankenhaus oder wie? Versteh ich nicht.Haste vorher gearbeitet? Dann bekommste nach 6 Wochen Geld von der Krankenkasse,wovon man sein Miete zahlen kann. Oder du hättest dich ans Sozialamt wenden können,die wären eingesprungen, du hättest das Geld aber zurückzahlen müssen. Wovon haste denn vorher die Miete bezahlt? Und man sollte sich rechtzeitig informiern und nicht einfach 2 Monate nicht zahlen.Das hättest du auch am Telefon erledigen können.

Ich habe vorher Geld von der Arge bekommen. Aber die haben mir das nicht geglaubt das ich krank war. Jetzt glauben sie es mir. Aber sie wollen das Geld trotzdem nicht nachzahlen. Und ich weiß nicht was ich machen soll

0
@Massiecure

Wie nicht geglaubt? Hat dein Arzt dich nicht krankgeschreiben? Im heftigsten Fall hätte dich die Arge zum Amtsarzt geschickt,aber egal:Wenn du krank bist,bist du krank.Ich versteh das nicht ganz.

0
@Massiecure

falls Du im Krankenhaus warst, lass Dir von der Klinik einen Liegeschein ausstellen (da steht drauf, dass Du wirklich im Krankenhaus warst). Falls Du krank zuhause warst, hättest Du bei der ARGE anrufen sollen und melden müssen, krank zu sein. Wieso glaubt einen Die Arge nicht, dass man krank ist, wollen die einen mit Gipsbein kommen lassen?

0
@SFNDH77

Weil es bei mir eine Psychische Erkrankung war. Ich bekam nicht sofort einen Termin bei einem Facharzt. Und musste erstmal darauf warten. Die Arge dachte ich will mich nur drücken. War aber nicht so. Ich bin kein Mensch der sich drückt.

0
@Massiecure

Auch bei einer psychischen Erkrankung bekommt eine ärztliche Bescheinigung,auch bei Wartezeiten.

0
@ais74

Das wusste ich nicht. Daher hatte ich auch keine bestätigung währrend ich gewartet habe. WEil ich nichts wusste, dass sowas möglich ist

0

sowas verstehe ich nicht wie man in solche Lage kommt? Das Wichtigste ist doch die Miete und der Strom der immer durch Dauerauftrag abgeht wenn der 1. eines neuen Monats ist. Ob der Vermieter nun die Kündigung zurück nimmt kann ich nicht sagen, aber vielleicht bringt eine Entschuldigung noch etwas und ein Gespräch warum du in diese missliche Lage gekommen bist. Versuch es einfach.

Das Fehlende Geld habe ich zusammen. Das Amt hat mir nicht geglaubt, dass ich wirklich krank war bzw immer noch bin. Jetzt glauben die mir das. Aber die meinen die könnten mir das Geld nicht zahlen. Ich wusste ja auch nicht was ich tun sollte. Ich wollte den Vermieter bitten, die Kündigung zurück zu nehmen wenn ich das fehlende Geld ihm morgen überweise. Jetzt wird es ja auch nicht mehr vorkommen, dass die Miete nicht gezahlt wird. Da das Amt jetzt mir glaubt.

0

Der Vermieter muss die Kündigung nicht zurücknehmen, durch Zahlung wird diese automatisch unwirksam (zumindest die fristlose)...

0
@XtraDry

Wenn Du morgen Bezahlst fällt die Kündigung weg.Das darf sich nicht wiederholen.

0
@Dackelmann888

Das wird sich auch nicht wiederholen. Die Arge glaubt mir ja jetzt. Und wenn ich im November aus der Tagesklinik entlassen werde möchte ich gerne wieder arbeiten. Aber es lohnt sich jetzt nicht. In 2 Wochen werde ich für 2 monate in der tagesklinik tagsüber sein. Die werden das der Arge aber auch bescheinigen. Sodas sowas nicht nochmal passiert! Und das ist ganz sicher, also das die automatisch wegfällt? Ich bin so verzweifelt deswegen. Ich habe alles dafür getan um das Geld zusammen zu bekommen. Ich hab so angst, dass ich zahle und trotzdem die Kündigung bestehen bleibt, aber dann denke ich wieder, wenn das so wäre, dann hätte die Woge die Abteilung für Wohnungsrettung nicht eingeschaltet. Aber ich wollte das geld selbst zusammen bekommen. Ich mache nicht gerne Schulden.

0

In Raten zahlen, darauf wird sich der Vermieter bestimmt einlassen, wenn er weiss, warum! und in Zukunft: Dauerauftrag einrichten, dann brauchst Du nicht daran zu denken

setz dich mit deinem vermieter inverbindung (am besten hingehen und mit ihm sprechen) UND ZAHL DIE AUSSTEHENDE MIETE SCHNELLSTMÖGLICH (morgen!?!)

Ich habe das Geld zusammen wollte das morgen auch überweisen. Wollte mich nur erkundigen ob ich dann in der Wohnung bleiben kann. oder ob die Kündigung trotzdem besteht. Denn ich hab gelesen, dass wenn das zum ersten mal passiert, man die fehlenden Mieten bezahlt, die Kündigung weg fällt. Bin mir aber unsicher. Darum auch meine Frage

0

Wenn Du mit 2 Mieten im rückstand bist,kann Der vermieter Fristlos Kündigen.Dem Kann man nur Entgehen indem Man Die Mietrückstände sofort bezahlt.

Das habe ich vor. Ich habe das Geld zusammen, Wird er die Kündigung dann zurück nehmen?

0

Zuerst brauchst Du mal das Kuendigungsschreiben.,..dann kannst Du mit dem Vermieter reden ( haett ich eigentlich schon laengst gemacht!!!) und eine Einigung finden..Hast Du das Geld denn um den Mietrueckstand sofort zu begleichen????.....Wenn nicht, dann kannst Du die Raeumungsklage abwarten...und die dauert viel viel laenger, bevor Du auf der Strasse stehst.....!!Aber erkundige Dich gut...

Und sie kostet dann auch einiges mehr als die fällige Miete.

0
@Maximilian112

Ich habe das fehlende Geld jetzt zusammen werde es auch morgen überweisen. Ich hoffe das alles gut geht

0

Was genau kann man denn tun? Also welche möglichkeiten hat man?

So wie Du es gelesen hast: zahlen eben...

Was möchtest Du wissen?