Wohnung bekommen wieso nicht?

7 Antworten

.... Die meisten Vermieter (hab das erst bei Freunden und Bekannten mit bekommen) denken über Sozialhilfe Empfänger auch einfach so das sie "dreckig" sind.. Bzw die wohnung verwüsten und dann hinterher bleibt der Vermieter sitzen...

Man bekommt auch mit Haustier und kind schlecht ne wohnung selbst wenn du gut verdienst...

Die liebsten Mieter sind die... Die arbeiten gehen, allein stehend sind.. Maximal verheiratet, keine Kinder und keine Tiere haben... Und bloß nicht zu jung wegen Party und Lärm..

Das kann unterschiedliche Gründe haben. Zum einen haben natürlich einige Menschen Vorurteile gegenüber Menschen, die Sozialleistungen beziehen. Das sind dann Vorurteile, wie z.B: "Ach, der macht hier alles dreckig, der zahlt nicht pünktlich die Miete (es gibt Sozialleistungs-Empfänger, die selbst die Miete begleichen, wo das Amt nicht direkt überweist), der passt dann nicht in die Hausgemeinschaft, das Image des Stadtteils wird leiden usw. usw.

Dann haben Vermieter natürlich auch finanzielle Absichten. Was momentan relativ aktuell ist, dass die Mieten in Großstädten sehr stark steigen, wodurch natürlich Wohnraum für Leute, die wenig Einkommen haben oder Leistungen vom Staat erhalten, sehr, sehr knapp werden oder kaum mehr ermöglicht wird. Sodass natürlich auf die wenigen Wohnungen, die man sich noch leisten kann (die Ämter bezahlen ja nur in einem gewissen Rahmen die Miete) eine sehr große Anzahl an Bewerbern kommen und natürlich kann dann nur einer die Wohnung erhalten.

das ist aber doch Traurig!!! ich mein wo sollen denn die Menschen alle Leben??? jeder Mensch in Deutschland hat ein recht doch auf ein Dach übern Kopf klar zahlt das Amt auch Hotels oder Notunterkünfte aber die sind dem Amt auch auf dauer zu teuer hab ich gehört aber das ding ist auch grade Großstädte sind sehr gefragt für studenten und Sozialbau gibts sehr wenig und Sozialwohnungen es gibt auch Gewerkschaften Wohnungsgesellschaften aber da kriegst du Frühstens in einem Jahre bis 8 10 Jahre gar sogar erst eine Bude angeboten also Minimum ist 6 Monate bis 1 Jahr das ist doch traurig

1
@MahsaPersia

Keine Ahnung, ehrlich.. Ich frage mich auch, wie das weitergeht. Vor einiger Zeit bin ich aus einer Wohnung ausgezogen (Großstadt) und die Miete war halt relativ günstig. Die Wohnung wird jetzt demnächst neu angeboten - natürlich mit einer höheren Miete, als ich sie zahlen musste. Schon krass.. Und wenn ich mir mal die Wohnungen anschaue, dann ist es das nicht Wert, ohne Witz - wer zahlt monatlich fast 4 stellig für eine lächerliche mittelgroße 2 Zimmer Wohnung??

Der Staat fördert mittlerweile wieder Sozialwohnungen bzw. kümmert er sich mittlerweile darum auch, aber das dauert halt natürlich bis wieder Wohnraum ensteht. Das Ding ist aber auch: Wohnraum wird immer begrenzt sein, weil natürlich Grundstücke nicht wachsen. Die Flächen sind da und wenn voll, dann voll, dann kann nicht mehr gebaut werden.

Großstädte sind halt total nice, aber mittlerweile muss man halt an den Stadtrand. 20-30 km oder je nach Großstadt noch weiter raus, damit die Mieten wieder günstiger sind. Nur ja, was man machen kann? Keine Ahnung..

1

Hallöchen

Das tut mir echt leid,wenn Du solche Abfuhren bekommst

Heute ist überall grosse Wohnungsnot,da suchen die Vermieter sich die Besten aus...

Ehepaar...berufstätig ohne Kids und Tiere

Alleinstehende....ohne Anhang und und.....

Ich finde es echt krass,wie man Menschen behandelt

Wir wohnen in einem MFH .....unser Vermieter ist aber einer der wenigen Menschen,der gerade solchen Leuten hier eine Wohnung vermietet,die sonst woanders benachteiligt werden....

Das ist ein absolutes Parade Beispiel....wenn mal alle so wären.....dann wäre die Welt um einiges reicher....und menschlicher....

Geb nicht auf....irgendwo will auch Dich jemand....viel viel Glück

Was möchtest Du wissen?