Wohnung am Wochenende nicht bewohnbar?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

 für diese Wohnung wird nur ein Pendlermieter gesucht, der immer am Wochende die Wohnung nicht bewohnt!!!

Anscheinend ist es ein Zweifamilienhaus in dem auch der Vermieter wohnt. Der Vermieter will dafür sorgen, dass er am Wochenende seine Ruhe hat. 

Ist so etwas überhaupt rechtens, kann das in einem Mietvertrag Gültigkeit haben? Dieses wird im MV auch festgehalten! 

In einem Formularmietvertrag dürfte es unwirksam sein, in einem Individualmietvertrag ist es möglich.

Aus dem Grunde ist die Wohnung auch so vergünstiegt zu mieten.

Wie groß und wie viel soll sie Kosten und welcher Ort?

HansiwurstiX 12.08.2017, 20:35

Es handelt sich um ein Objekt in Dortmund, für 27 m² ist das enorm günstig.

Kaltmiete  140 €
Nebenkosten +   60 €
Heizkosten  inkl. 30 €
Gesamtmiete  200 €
Kaution o. Genossenschaftsanteile  3KM
Wie ich in einer anderen Antwort schon geschrieben habe, diese Wohnung käme für mich gar nicht in Frage, zu klein, falscher Ortsteil.

Es ist rein Interesse halber.

0
johnnymcmuff 12.08.2017, 20:41
@HansiwurstiX

Selbst wenn es unwirksam wäre und man einziehen und sich nicht daran halten würde, könnte der Vermieter erleichtert kündigen wenn es ein vom Vermieter selbst bewohntes Zweifamilienhaus ist.

1
HansiwurstiX 12.08.2017, 21:07
@johnnymcmuff

Wenn er seinen Anspruch auf Eigennutzung dann glaubhaft versichern könnte schon. Du bist dir aber scheinbar auch nicht ganz sicher ob der Passus Gültigkeit hat, oder war das nur ein "was wäre wenn"?

0
johnnymcmuff 12.08.2017, 21:15
@HansiwurstiX

Wenn er seinen Anspruch auf Eigennutzung dann glaubhaft versichern könnte schon.

Da braucht er bei meinem geschilderten Fall nichts glaubhaft machen.

§ 573a BGB
Erleichterte Kündigung des Vermieters

(1) 1Ein Mietverhältnis über eine Wohnung in einem vom Vermieter selbst bewohnten Gebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen kann der Vermieter auch kündigen, ohne dass es eines berechtigten Interesses im Sinne des § 573 bedarf. 2Die Kündigungsfrist verlängert sich in diesem Fall um drei Monate.

(2) Absatz 1 gilt entsprechend für Wohnraum innerhalb der vom Vermieter selbst bewohnten Wohnung, sofern der Wohnraum nicht nach § 549 Abs. 2 Nr. 2 vom Mieterschutz ausgenommen ist.

(3) In dem Kündigungsschreiben ist anzugeben, dass die Kündigung auf die Voraussetzungen des Absatzes 1 oder 2 gestützt wird.

(4) Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam.

Du bist dir aber scheinbar auch nicht ganz sicher ob der Passus Gültigkeit hat, oder war das nur ein "was wäre wenn"?

Ich weiß ja nicht ob es ein Formularmietvertrag oder eine Individualmietvertrag wäre

Was wäre wenn habe ich ja oben schon beschrieben und jetzt den § dazu benannt.

2

Wie kommst Du darauf das Grundmiete immer gleich bleibt? Wird diese Wohnung an einen "Nicht-Pendler" vermietet wird der VM sicher eine höhere Grundmiete verlangen und sicher auch mehr Betriebs- und Heizkosten bzw. die Heizkosten nicht in die Grundmiete einberechnen.

Ist es überhaupt eine abgeschlossene Wohnung mit eigenem Bad und eigener Küche?

Oder 1. lediglich ein Zimmer mit Möbeln vom Vermieter, innerhalb des Hauses/der Wohnung das/die der Vermieter auch selbst bewohnt?

Oder ist es 2. ein Wohnheim?

Im Falle 1. und 2. gelten nämlich viele Bestimmungen zum Mietrecht nicht. Heißt hier würde Vertrag vor Gesetz gehen.

HansiwurstiX 13.08.2017, 16:12

Es ist eine Wohnung mit Bad und Küche.

Klar, der Vermieter kann die Miete quasi nach seinem Wunsch festlegen. Ich habe aber auch selber einen kleinen Fehler entdeckt den ich gemacht habe; Aus dem Grunde ist die Wohnung auch so vergünstiegt zu mieten.
Daraus hatte ich geschlossen, dass der Vermieter deswegen so anbieten kann, sprich, dass er keine andere Handhabe hätte. Aber nachdem ich den Satz noch einmal gelesen habe war mir auch klar, er will sie nur deswegen zu dem Preis anbieten ;)

0

Dem Grunde nach wäre diese Klausel nicht mit einem unbefristeten Mietvertrag vereinbar, denn eine monatlich Bezahlung würde entfallen, weil nur tageweise vermietet wird, noch nicht einmal wochenweise.

Es läge also ein befristeter Mietvertrag vor, dessen Befristungsgrund auch nicht ersichtlich ist. Es müsste also jeweils montags immer wieder der Mietvertrag geschlossen werden mit dem pro cedere Herausgabe der Mietsache und Rücknahme der Mietsache am Freitag.

Wenn hier trotzdem ein Individualmietvertrag geschlossen werden sollte, dann müsste der Vermieter z.B. auf die Dauer von 10 Jahren auf eine Mieterhöhung verzichten oder der Mietvertrag wird befristet geschlossen, Grund Eigenbedarf, die Dauer wäre vor Abschliuss verhandelbar. 

nein, die grundmiete ist eben nicht immer gleich

sie ist da geringer, weil der vermieter sie geringer ansetzt

ja, das ist rechtens

darum geht es dir doch überhaupt, du hast diese wohnung dir ausgesucht, weil sie so billig ist

und du möchtest den passus nicht, die günstige miete ist schon die veringerte miete

HansiwurstiX 12.08.2017, 20:23

Nein, ich will da nicht einziehen.

Es ist nur fraglich wodurch sich die Miete durch Bewohnen oder Nichtbewohnen ändern sollte. Die Miete wird schließlich immer für den ganzen Monat gezahlt, egal ob ich dort wohne oder nicht.

Ich bekomme auch von keinem Vermieter Geld zurück wenn ich das ganze Jahr über auf einem Campingplatz wohne.

Auf welcher Grundlage kann das Bewohnen einer Mietwohnung am Wochenende verboten werden?

0
RechteralsDu 12.08.2017, 20:25
@HansiwurstiX

weil der vertrag so gestaltet ist, dass sie nur für wochentage vermietet wird

ist komisch, ich denke auch, die werden keinen mietvertrag über wohnraum machen, ferienwohnung, so was in der art

0
HansiwurstiX 12.08.2017, 20:31
@RechteralsDu

Wenn der Mietvertrag so gestaltet ist, heißt das noch lange nicht, dass jeder Passus auch Gültigkeit hat.

Es kann auch nicht mit jeder Art Mietvertrag Rauchen ausgeschlossen werden. 

Ob zwischen Mieter und Vermieter ein Rauchverbot wirksam vereinbart werden kann, wird von den Gerichten bisher nicht einheitlich entschieden.

Meistens ist es jedoch so:

Die individuelle Vereinbarung, dass in der Wohnung oder den Gemeinschaftsräumen gar nicht oder nur gelegentlich geraucht werden darf, ist wirksam. Falls Sie dagegen verstoßen, kann das in letzter Konsequenz zur Kündigung führen.

Unwirksam ist jedoch eine vorformulierte Klausel im Mietvertrag, die das Rauchen in der Wohnung verbietet. Daran müssen Sie sich nicht halten.

Aber das mit dem Wohnverbot am Wochenende konnte ich nirgends finden.

0

Keine Ahnung aber ich würde so einen Mist garantiert nicht unterschreiben.

RechteralsDu 12.08.2017, 20:26

wieso mist, sie sagen doch, wie es ist, am we nicht wohnen, warum auch immer

wenn das einem passt, der jedes we eh nicht zuhause ist und dafür jetzt zb nur halbe ortsübliche miete zahlt, das wäre für den doch gar kein mist, wäre doch für ihn auch toll

für den standardmenschen ist es eher mist, das stimmt schon, aber du musst ja da dann nicht anmieten

manche finden wohnungen in der innenstadt mist und nur welche am ortsrand toll, andere wieder andersrum

0
klugshicer 12.08.2017, 20:47
@RechteralsDu

Was machst Du, wenn du die Wohnung doch mal am WE brauchst? Kann man nämlich nie wissen.

2. hätte ich bei solchen Vermietern ein komisches Gefühl, dass der auch sonst nicht richtig tickt...

0

Was möchtest Du wissen?