Wohnung Abrechnung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bitte mehr Infos?

  • welche 4 Monate

  • Abrechnungszeitraum

  • Wohnungsgröße

  • monatliche Vorauszahlungen

  • Mit oder ohne Heizkosten

  • Umlageschlüssel Wasser

    ...Kann ich die Rechnung irgentwo prüfen lassen?

Mieterbund oder Fachanwalt

.Wir hatten ja gar keinen Winter dieses Jahr.

Beinhaltet die Abrechnung denn den Zeitraum Oktober 2013 - April 2014?

Vom 1.9 bis 31.12.....80 qm...insgesamt 150 Euro Nebenkosten...Danke für Deine Mühe

0
@herbsti1
Vom 1.9 bis 31.12...

Und Abrechnungszeitraum 1.1. - 31.12.13 nehme mal an.

Dann treffen Dich auch noch die hohen Heizkosten des Winters 2012/13, obwohl Du da noch gar nicht dort gewohnt hast. Mag unlogisch klingen ist aber so.

Die Heizkosten des gesamten Abrechnungszeitraumes fließen auch in Deine Grundkosten, die ja nach der Wohnfläche abgerechnet werden, mit ein.

Und ganz heizfrei waren Oktober - Dezember 2013, wenn auch kein richtiger Winter, ja auch nicht. In den Heizmonaten sind die tatsächlichen heizkosten 2 - 3 x so hoch wie die gezahlten.

150 € Vorauszahlung inkl. sind für 80 m² übrigens sehr knapp um nicht zu sagen zu wenig. 180 - 200 € wären realistischer.

Abrechnung Wasser, wenn nach Verbrauch nicht möglich und vertraglich nicht anders vereinbart, muß nach der Wohnfläche erfolgen. Da hat man als Single in einer großen Wohnung gegenüber einer 4köpfigen Familie in einer gleichgroßen oder sogar kleineren Wohnung die A...karte.

0
@anitari

Also...ich bin im August eingezogen.Die Berechnung ist laut Abrechnung nur für die Zeit...1.9 bis 31.12.013.Es wurde auch abgelesen Ende Dezember...die Heizung.Meine Vormieterin hat für die Monate davor eine Abschlussrechnung bekommen.Irgentwie kann ich das jetzt nicht nachvollziehen.Der kann ja nicht zweimal abrechnen.Es steht ja auch expiziet nur für diese wenigen Monate in der Abrechnung.Ich werde wohl die Nebenkosten höher gestallten wenn das so ist.Leider hab ich garkeine Erfahrung mit Mietobjekten da ich immer ein Haus hatte.Da muss ich mich erst einmal dran gewöhnen.Vielen Dank für Deine Mühe.

0
@herbsti1
Die Berechnung ist laut Abrechnung nur für die Zeit...1.9 bis 31.12.013.

Das ist Dein Nutzungszeitraum. In der Abrechnung muß aber auch der Abrechnungszeitraum stehen. 1.1. - 31.12.13 zum Beispiel.

Weiterhin müssen die Gesamtkosten des ganzen Hauses für den Abrechnungszeitraum angegeben sein, nicht nur die Deiner Wohnung.

Der kann ja nicht zweimal abrechnen.

Macht er ja auch nicht. Er, der VM, nimmt lediglich die gesamten Kosten des Abrechnungsjahres. Davon zahlt Dein Vormieter 8/12 und Du 4/12 um es mal ganz simpel zu sagen.

Sind die gesamten Kosten des Abrechnungsjahres hoch, besonders die Heizkosten, trifft das auch Dich in gewisser weise, da ja die Heizgrundkosten nach der Wohnfläche abgerechnet werden.

0
@anitari

Hm...ich sehe es ist garnicht so einfach das zu verstehen...Hab das grad jemandem gezeigt der sich mit Abrechnungen auskennt.Er meinte aber auch, das da Zahlen stehen die man nicht zuordnen kann.Er meinte das eine Abrechnung für den Mieter nachvollziehbar sein muss.Das ist sie aber nicht.Ich habe im Haus gefragt....KEINER der Mieter versteht da was.Mich ärgert das die alles hinnehmen.Ich werde das bezahlen und dann such ich mir jemanden der mir das erklärt......Ich finde das sehr nett von Dir das Du dir soviel Zeit genommen hast.

0
@herbsti1

Ach ...übrigens bekommen manche hier im Haus Erstattung bei gleichen Nebenkosten.Wer das versteht weiss ich auch nicht.Die zahlen auch 150 Euro.

0
@herbsti1
..übrigens bekommen manche hier im Haus Erstattung bei gleichen Nebenkosten

Deren Nutzungszeitraum war sicher der gesamte Abrechnungszeitraum, zumindest aber neben Heiz- auch heizfreie Monate in denen sie Guthaben für die Heizperiode "ansparen" konnten.

Du wirst sehen, bei der nächsten Abrechnung, vorausgesetzt Dein Nutzungszeitraum ist dann = dem Abrechnungszeitraum, wird das auch bei Dir anders aussehen.

Ich werde das bezahlen und dann such ich mir jemanden der mir das erklärt...

Tipp, zahle unter Vorbehalt und laß dann die Abrechnung fachlich prüfen. Bis 12 Monate nach Erhalt kannst Du immer noch Einwände gegen die Abrechnung erheben.

Danke für das Sternchen.

0

Bei vielen Neubezügen werden die Nebenkosten so angesetzt, dass meist eine Nachzahlung rauskommt. Als Erklärung kommt oft, dass man ja nicht weiß, wie der Mieter sich verbrauchsmäßig verhält.

Du kannst deine Abrechnung bei einem Mieterverein überprüfen lassen.

Danke...aber ich denke da wird nie was anderes bei rauskommen.Ausser der Heizung wird ja nichts abgelesen.Die Wasserkosten sind hier so hoch.Da ich ja allein bin und die anderen Mieter zu dritt werd ich wohl immer draufzahlen.Aber ich werde zumindest mal versuchen zu erfahren... ob das alles so sein darf.Gruss

0
@herbsti1

Ob das so sein darf, kann man Dir auch hier beantworten...

Die Pflicht zum Einbau separater Wasserzähler ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich...

Wenn es keine Wasserzähler gibt, sieht das BGB die Umlage nach Wohnfläche vor, falls im Mietvertrag nichts anderes vereinbart ist (§ 556a BGB), es zahlen also immer die Mieter mit großen Wohnungen und/oder wenigen Personen für die Mieter mit kleinen Wohnungen und/oder vielen Personen mit. Das ist gesetzlich ausdrücklich so festgelegt...

0
@Mephisto2343

Danke....Aber ich habe das schon befürchtet.Hab noch nie auf Miete gewohnt deshalb bin ich da leider bissel unbedarft.

0

Es ist jedesmal dasselbe mit der ersten und letzten Abrechnung eines Mietverhältnisses, es gibt immer eine Nachzahlung...

Das liegt einfach daran, dass die Vorauszahlung für Heizkosten als Durchschnitt für das ganze Jahr berechnet ist, ein Mietverhältnis aber oft in den Wintermonaten beginnt oder endet. Da für diese Monate die Vorauszahlung nicht reicht und es keine Sommermonate gab, in denen man Betriebskosten "ansparen" konnte, muss man dann eben nachzahlen. Da ist es dann auch egal, wie kalt der Winter war, denn die Heizung lief ja dennoch...

Dass Du Wasser für die anderen mit bezahlst, ist normal, denn wenn es keine separaten Wasseruhren gibt, sieht der Gesetzgeber die Umlage nach der Wohnungsgröße vor. Die Mieter mit großen Wohnungen und/oder wenigen Personen zahlen also für die Mieter mit kleinen Wohnungen und/oder vielen Personen mit...

Die durchschnittlichen Betriebskosten für Wohnungen in qm kannst du Googlen
> www.DMB Betriebskosten <

Oh...das wusste ich nicht.Danke schön für die Info.

0

Hier geht es um tatsächliche Kosten. Irgendwelche statistischen Durchschnittswerte nutzen da dem Fragesteller rein gar nichts.

0

dann sprinte mit den unterlagen mal zur verbraucherzentrale...die können mehr sagen

Danke das werde ich gleich machen.Ich dachte da müsste man zum Anwalt.Aber wenn die vielleicht eine Möglichkeit haben mir zu sagen was ich tun soll ist das ja schon eine Hilfe.

0
@herbsti1

na zumindest können die dir sagen wo du evtl. noch hin könntest mit dem papierkram

0
dann sprinte mit den unterlagen mal zur verbraucherzentrale..

... und ausreichen Geld mitnehmen.

0
@anitari

Haha..das glaube ich auch.Aber nichts ist umsonst.Fragen allein wird ja gehen denk ich.Werd das dann abwägen.Danke

0

Was möchtest Du wissen?