Wohnung - Makler oder privat?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kommt auf den Vertrag an, den der Makler mit dem Eigentümer geschlossen hat. Es kann sich um einen Exclusiv-Vertrag handeln, dann kann der Eigentümer nur privat verkaufen, wenn er die Provision oder einen Teil davon abführt. Es kann auch eine zeitliche Sperre geben, innerhalb der das gilt, was ich Eingangs geschrieben habe.

Die Provision wirst Du wohl oder übel zahlen müssen. Auch wenn Du den Makler nie zu Gesicht bekommst.

Der Vermieter hat den Makler beauftragt, mit Aussicht auf die Provision, die Wohnung anzubieten. Damit ist, im Falle eines Vertragsabschlußes, sein Anspruch schon erfüllt.

Hier muss ich widersprechen. Hat ein Vermieter einen Makler erlaubt, ihm einen Mieter zu suchen, findet aber dann schon vorher selbst einen, hat der Makler das Nachsehen, es sei denn, dass er einen Exklusivitätsvertrag geschlossen hat.

In diesem Fall muss der Wohnungssuchende den Mund halten bzw. darf nicht sagen, woher er von dem Mietangebot weiß. Hat sich eben rumgesprochen. Wenn er Glück hat, braucht er nichts zu bezahlen.

Man darf auch nicht vergessen, dass es unter Maklern viele Trittbrettfahrer gibt, die bewußt private Wohnungsangebote suchen und diese dann zur Vermietung mit anbieten, aber keinesfalls exklusiv.

1

Das kommt auf die Abmachung zwischen Vermieter und Makler an! Aber nachdem jeder kommen kann und sich als Makler ausgeben kann, denke ich das der Vermieter es auch ohne Makler lösen kann. Er kann dem Makler ja sagen, dass er selbst einen Vermieter gefunden hat. Er darf dann nur deine Daten auf gar keinen Fall weitergeben, sonst kann es trotzdem sein, dass du, auch ohne Leistungen des Maklers einen Brief von dem bekommst.

kommt drauf an.. wie der makler arbeitet. eventuell erhält er nur provision wenn durch ihn die whg vermietet wird.. so kann man als beispiel einige makler oder büros haben die die eigene wohnung anbieten, ohne dass man verpflichtet ist fix zu zahlen.. dann kanns aber sein dass es sehr wohl eine verpflichtung gibt (exklusiv vertrag) und der makler dazu gleich genutzt wird sich um den papierkram zu kümmern.... vielen leuten ist das ja auch lieber.

wenn du die person aber besser kennst, wird man dir sicherlich über privat das ganze anbieten.

Ich glaub nicht das der Vermieter an den Makler gebunden ist, frag einfach mal nach ... fragen kostet ja nichts.

Natürlich ist der VM an den Makler gebunden. Er hat ihn ja schließlich beauftragt die Wohnung anzubieten.

0

Du wirst die Provision trotzdem zahlen müssen.

In dem Moment, wo der Vermieter den Makler beauftragt hat, bekommt der auch seine Provision.

Gar nicht gewiss.

0

Wenn der Vermieter dies selbst regeln wollen würde,
hätte er keinen Makler beauftragt!

Was möchtest Du wissen?