#Wohnsitz wieder in Deutschland anmelden, muss man Steuern zahlen o.ä.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wohnsitz( würde ich als 2. Wohnsitz anmelden, weil dein Lebensmittepunkt woanders ist) anmelden geht. Personalausweis müssen sie,ob du im Ausland wohnst oder nicht ausstellen. Mußt aber selbst beantragen UND abholen.Solltest aber deine Daten vom Ausland mitnehmen. Ich wohne auch im Ausland, zahle aber hier im Ausland) Steuern.

Kleine Anmerkung noch: Wenn er allerdings als Deutscher keinen Wohnsitz in Deutschland hätte, bekommt er auch keinen neuen Personalausweis. Dann gibt es nur noch die Möglichkeit bei der deutschen Botschaft im Ausland einen Reisepass zu beantragen.

0
@BigKingXXL

Das ist ein weitverbreiteter Irrtum. Ich habe das mit viel hin und her beim Einwohnermeldeamt geklärt. Beim Konsulat erhälst du nur einen Reisepass für 1 Jahr.

0
@chicaBlue

Bei welchem EMA? Wenn ich schon seit 2 Jahren nicht mehr in Deutschland lebe und jetzt mein Perso abläuft ist sicherlich nicht mein EMA in dem Ort (1200km entfernt) wo ich mal gelebt habe, zuständig.

0

Natürlich kannst Du dich hier wieder anmelden. Wenn Du gemeldet bist, erhälst Du auch einen neuen Personalausweis. Steuern sind nur fällig, wenn Du auch Einkünfte in Deutschland hast. Es kommt darauf an,ob es mit dem Land, für das Du arbeitest,ein Abkommen gibt, wenn es das gibt und Du im anderen Land Deine Steuern zahlst, ist das o.K. Muß ggf. beim Finanzamt nachgewiesen werden.Wenn es EU-Mitglied ist, gibt es keine Probleme.

"Steuern sind nur fällig, wenn Du auch Einkünfte in Deutschland hast"

  • Achtung: Das ist nicht richtig. Ich habe es entsprechend formuliert in meiner Antwort. Mit Doppelbesteuerungsabkommen hat das übrigens nichts zu tun.
0

Also aus dem praktischen (2008/2009): Ich bekam keinen neuen Personalausweis - da ich nicht mehr in Deutschland wohne. Ich bekam einen neuen D-Pass der aber 10 Jahre gültigkeit hat und dort steht im Pass , wo ich im Ausland bin (Staat). Mann kann sich in Deutschland wieder anmelden als Zweitwohnsitz . Steuern werden im Staat bezahlt wo mann "Hauptwohnsitz" hat und dort aucharbeitet. Wenn man hierzu als Deutscher arbeitslos wird,kann man wo man seinen Hauptwohnsitz (EU) hat sich dort arbeitslos melden (Standard - Ausnahmen sind hier nicht aufgeührt). Etwas problematischer wirtd es , wenn man ausser der deutschen Staatsbürgerschaft offiziel noch eine andere besitzt. Hier muss man zusätzliche Getze , die sich auch in der EU je nach Land unterschiedliche HAndhabung haben - nachfragen. Das ist die Realität. Gruss FG

Was möchtest Du wissen?