Wohnsitz melden, erst nach dem tatsächlichen Einzug oder Einzug nach Mietvertrag?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Anmeldung bezieht sich immer auf den tatsächlichen Bezug der Wohnung. Erst dann bist du dort erreichbar und hast den Wohnsitz in Besitz genommen.

Wichtig ist erst mall das die Post bescheid  also Nachsendeantrag

die ämter interesirt es nicht ob du dich jetzt oder nach 1ner woche oder einem Monat dich meldest  so lange du dich anmedest !  du hast damit zeit kläre erst die wichtigeren sachen

Ist nicht so wichtig, da ich von Zuhause ausziehe und meine Mutter noch weiterhin dort wohnt (und mir daher auch meine Post zustellen kann)

0

Es gilt zwar die gesetzliche Meldepflicht. Dabei kommt es aber nicht auf ein paar Tage an, wann du dich bei der neuen Gemeinde anmeldest.

Da steht innerhalb von einer Woche soll man sich anmelden, ich würde es aber eben gerne erst am 01. Oktober tun weil ich dann auch tatsächlich einziehe. Geht das wohl ohne Ärger? Bin mir halt nur unsicher weil im Mietvertrag (den ich ja dann sicher vorzeigen muss?) auch mein Einzugsdatum steht

0
@Chichouu

Du musst dich innert zwei Wochen nach Einzug anmelden.

0

Strafe bei zu spätem Ummelden?

Ich bin umgezogen und habe mich noch nicht umgemeldet. Der Mietvertrag läuft seit dem 01. 01. 2016. Die Wohnung musste aber zuerst renoviert werden. In die Erklärung vom Vermieter wurde als Einzugsdatum 11. 01. eingetragen, wir waren uns da noch nicht sicher, wann ich wirklich einziehen kann. Nun meine Frage - muss ich morgen beim Einwohnermeldeamt mit einer Sanktion rechnen? Kann ich, auch wenn in dem Formular des Vermieters der 11. 01. steht, mit den Renovierungsarbeiten argumentieren? Oder sollte ich lieber nochmal mit dem Vermieter sprechen und ein neues Formular mit dem wirklichen Einzugsdatum mitnehmen?

...zur Frage

Wohnsitz anmelden nach Leerstand?

Hallo Zusammen,

Ich habe meine Wohnung im März angemietet, da die Konditionen für meine Studentenwohnung optimal waren. In der Zwischenzeit stand die Wohnung größtenteils leer. Nun bin ich endgültig eingezogen und möchte meinen Wohnsitz anmelden. Jetzt ist die Frage, ob ich als Einzugsdatum das effektive Einzugsdatum (01.10.) angebe oder den Beginn des Mietvertrags. Dazu muss man ja inzwischen eine Wohnungsgeberbestätigung vom Vermieter beifügen. Könnte das ein Problem für den Vermieter darstellen, wenn das Einzugsdatum so stark vom Mietvertrag abweicht?

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Auf Mietvertrag das Einzugsdatum ändern. Ist das rechtens?

Da ich erst am 1.4 und nicht schon am 1.3 wie es eigentlich im Mietvertrag drinsteht umziehen werde will meine Vermieterin jetzt einfach das alte Datum durchstreichen und ein neues eintragen. Ist das rechtens so? Ich muss den Mietvertrag nämlich noch beim Jobcenter abgeben und hab kein Bock auf Ärger:/

...zur Frage

Mietvertrag ohne Einzugsdatum

mein Sohn hat am 28. September 2013 einen Mietvertrag unterschrieben, der folgende Klausel enthält: Wohnungsübernahme bleibt terminlich noch offen. Ziel war Einzug zum 1. November. Der vorherige Mieter ist aber nach wie vor in der Wohnung. Es sieht auch nicht so aus, als ob er in diesem Jahr noch ausziehen würde. Mit welcher Frist kann der Mietvertrag von meinem Sohn gekündigt werden.

...zur Frage

MIETBEGINN VOR TATSÄCHLICHEN EINZUG - ummeldung?

Muss ich mich bereits mit Beginn des Mietverhältnisses in der neuen Stadt anmelden/ummelden/einen Zweitwohnsitz (?) anmelden oder das erst mit dem tatsächlichen Einzug (zwei Monate später - Wenn die Wohnung nur schon gemietet wurde damit sie später nicht weg ist) vornehmen? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?