Wohnrecht! Wie bekommen wir diese Person aus dem eigenen Haus?

4 Antworten

Hier wäre aufzuklären, wer Eigentümer des Hauses ist. Der Eigentümer muss tätig werden und die unhygienischen Zustände sofort beseitigen. Falls die Oma Eigentümerin ist, muss für sie sofort eine Betreuung beantragt werden. Dazu kommen auch Verwandte in Frage. Der oder die BetreuerIn veranlassen dann die Räumung der Wohnung. Dazu muss dem derzeitigen Insassen sofort und außerordentlich durch den Eigentümer bzw. Betreuer fristlos gekündigt werden. Der Grund liegt in Verwahrlosung der Wohnung vor. Klage wegen Schadensersatz wäre zu überlegen. Hat Alki kein Geld, bleibt ihr auf den Kosten sitzen. Sozialamt einschalten, damit nicht noch eine Räumungsklage bezahlt werden muss.

So einfach ist das nicht. Auch wenn kein Mietvertrag besteht, gibt es doch eine Art Vertragsverhältnis. So lange der Mann nicht entmündigt ist ist er Herr seiner selbst. Die Polizei darf auch nicht tätig werden, da ein illegales Wohnen nicht vorliegt. Der schnellste Weg ist wohl der medizinische. Gelingt es euch ihn notfallmäßig irgendwo einzuweisen geht alles wie von selbst. Auch komatöses Saufen kann den Einsatz eines Rettungswagens erforderlich machen.

Der Vorgang der Entmündigung wurde in Deutschland abgeschafft.

0

wenn im Grundbuch lebenslängliches Wohnrecht eingetragen ist, dann bis zum Tod. Es besteht dann auch noch, wenn die betreffende Person im Heim lebt. Man könnte das Gesundheitsamt informieren, aber deswegen besteht das Wohnrecht immer noch. Das Sozialamt kann für die Heimkosten den Wert der Wohnung (Mietwert) anrechnen. Wer hat denn nun das Wohnrecht, die Oma oder der Alki?

habs, die Oma hat Wohnrecht. Holt jemanden vom Amt und lasst ihn aus seiner Wohnung entfernen.

0

Person hat Wohnrecht, stört aber Hausfrieden?

Meine Großmutter erteilte im Testament meinen Onkel das Wohnrecht im Haus. Dieser Onkel ist Alkoholiker, schreit dadurch Nachts im Hausflur herum obwohl ich 4:30 aufstehen muss, raucht im Hausflur trotz mehreren Verboten. Ein weiteres Problem besteht darin, dass er keine Dusche oder Bad besitzt und dadurch in der ehemaligen Wohnung meiner Großmutter baden geht und auch kocht, trotz eigener Küche. Diese Wohnung ist somit unbewohnbar für mich. Was kann man da tun. Meine Eltern scheint das alles nicht zu interessieren, aber ich seh darin ein großes Problem, die haben ihre Wohnung, aber ich muss immernoch bei denen leben obwohl es eine Vollwertige Wohnung im Haus gibt. Haus ist im Besitz meines Vaters.

...zur Frage

Vom Wohnrecht abtreten?

Hallo,

meine Oma hat im Haus meiner Mutter Wohnrecht auf Lebzeit.

Nun ist sie unglücklich gestürzt, war lange im Krankenhaus, Kurzzeitpflege und danach Reha. Für sie steht fest, das sie nicht mehr nach Hause will. Also wird sie nach der Reha fest ins Pflegeheim gehen.

Das Haus würde dann leer stehen und meine Mutter möchte es dann verkaufen.

Wie kann meine Oma nun vom Wohnrecht abtreten? Brauchen wir unbedingt einen Notar oder ist dies auch anders zu regeln.

Einen schönen 3. Advent :)

...zur Frage

wohnrecht im grundbuch

hallo:) ich hab mal ne frage unsere oma ist gestorben sie wohnte unter uns und hatte lebenslanges wohnrecht....jetzt waren wir huete beim amt und wollten das wohnrecht aus dem grundbuch löschen lassen doch man sagte uns das geht nicht denn das ginge erst nach einem jahr !aber wir können das haus nciht verkaufen solange das wohnrecht eingetragen ist .kann man da einen antrag stellen damit das früher gelöscht wird?

liebe grüße

...zur Frage

Wohnrecht auf Lebenszeit aber wollen Haus vermieten?

Hey,

Wir besitzen ein Haus und eine Wohnung, wollen jetzt jedoch aus dem Haus ausziehen, da es nicht mehr tragbar ist. Wir hatten vor das Haus zu vermieten, jedoch lebt unsere Oma auch hier. Wir sind aber auf das Geld angewiesen. Sie hat ein Wohnrecht auf Lebenszeit und ich bin froh wenn ich sie nicht mehr sehen muss. Es gibt riesige persönliche Differenzen mit ihr, weswegen wir einfach nur von ihr weg wollen.

Angenommen wir würden hier ausziehen, müsste sie ja für die Unterhalts kosten des Hauses aufkommen, was sie nun mal nicht kann da sie nicht arbeitet und auch keine Rente bekommt. Faul rumliegen und Fernsehen ist ihre Art. Sie wäre theoretisch ja gezwungen auszuziehen, könnten wir dann das Haus ohne Probleme weiter vermieten ?

...zur Frage

Begeht diese Hartz4 Bezieherin Sozialbetrug?

Hallo, ich wende mich mal an euch, da ich mir nicht ganz im Klaren bin, ob diese nachfolgend beschriebene Hartz4-Bezieherin Sozialbetrug begeht.

Die Person S. lebt mit ihrem Sohn zusammen in einem kleinen Haus. Der Vater des Sohnes arbeitet (Etwa 1600 netto Einkommen) und lebt einige Kilometer bei seiner Mutter in einer Einliegerwohnung auf dem Land. Offiziell getrenntlebend! Person S. ist zwei bis viermal am Tag mit und ohne dem gemeinsamen Kind bei dem Vater Zuhause und bei der Mutter/Oma, das Kind wird sehr häufig bei der Oma geparkt. Gemeinsamens Bett in der Wohnung des Kindsvaters. Person S. war Saisonangestellte mit offiziellen 30 std. pro Woche bei der Mutter des Vaters (Oma) und verdiente etwa 500 Euro monatlich, damit sie vom Jobcenter in Ruhe gelassen wird. Aufgestockt wurde jedoch weiterhin. Mehr als 30 Stunden pro Woche wurde auch gearbeitet. Müsste nun nach dieser Saison abgemeldet werden.

Person S. arbeitet nebenbei noch mit Hunden, wobei sie recht gut verdient (keine zahlen vorhanden) und gibt mit IHRER Mutter zusammen Wochenendkurse, welche sehr gut laufen. Sie möchte weiterhin Hartz4 beziehen, da sie so das Haus/Heizung usw. finanzieren kann und mehr Zeit für ihren Sohn und die Pferde hat.

Person S. besitzt ein Auto, zwei Hunde und zwei Pferde, letztere sind bei der Mutter des Kindsvaters kostenlos untergestellt. Ebenfalls nutzt sie noch Weideflächen bei ihren eigenen Eltern mit eigenem Stall.

Das ist doch schon Sozialbetrug und Schwarzarbeit ja sowieso, oder?

...zur Frage

Hausverkauf trotz Wohnrecht

Hallo,

ich hatte schon in einem anderem Beitrag was gelesen dieser war allerdings älter.

Jetzt zu meiner frage wir haben ein Haus das untergeschoss ist vermietet das obergeschoss dient uns in denn sommerferien manchmal als Ferienwohnung.

da wir dort kaum noch sind und die einkünfte sich was mit denn ausgaben decken würden wir das haus gerne an denn mieter verkaufen. kann das haus so einfach verkauft werden auch wenn dort ein lebenslanges wohnrecht besteht und der mieter sich damit abfindet ?

wenn nein zu welchem anwalt muss ich gehen um mir hilfe zu holen denn die person die das wohnrecht hat hat es sich nicht verdient.

danke

BAckpflaume51

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?