Wohnrecht! Wie bekommen wir diese Person aus dem eigenen Haus?

4 Antworten

Hier wäre aufzuklären, wer Eigentümer des Hauses ist. Der Eigentümer muss tätig werden und die unhygienischen Zustände sofort beseitigen. Falls die Oma Eigentümerin ist, muss für sie sofort eine Betreuung beantragt werden. Dazu kommen auch Verwandte in Frage. Der oder die BetreuerIn veranlassen dann die Räumung der Wohnung. Dazu muss dem derzeitigen Insassen sofort und außerordentlich durch den Eigentümer bzw. Betreuer fristlos gekündigt werden. Der Grund liegt in Verwahrlosung der Wohnung vor. Klage wegen Schadensersatz wäre zu überlegen. Hat Alki kein Geld, bleibt ihr auf den Kosten sitzen. Sozialamt einschalten, damit nicht noch eine Räumungsklage bezahlt werden muss.

So einfach ist das nicht. Auch wenn kein Mietvertrag besteht, gibt es doch eine Art Vertragsverhältnis. So lange der Mann nicht entmündigt ist ist er Herr seiner selbst. Die Polizei darf auch nicht tätig werden, da ein illegales Wohnen nicht vorliegt. Der schnellste Weg ist wohl der medizinische. Gelingt es euch ihn notfallmäßig irgendwo einzuweisen geht alles wie von selbst. Auch komatöses Saufen kann den Einsatz eines Rettungswagens erforderlich machen.

Der Vorgang der Entmündigung wurde in Deutschland abgeschafft.

0

wenn im Grundbuch lebenslängliches Wohnrecht eingetragen ist, dann bis zum Tod. Es besteht dann auch noch, wenn die betreffende Person im Heim lebt. Man könnte das Gesundheitsamt informieren, aber deswegen besteht das Wohnrecht immer noch. Das Sozialamt kann für die Heimkosten den Wert der Wohnung (Mietwert) anrechnen. Wer hat denn nun das Wohnrecht, die Oma oder der Alki?

habs, die Oma hat Wohnrecht. Holt jemanden vom Amt und lasst ihn aus seiner Wohnung entfernen.

0

Was möchtest Du wissen?