Wohnrecht bei Umbauten?

5 Antworten

Ich spreche mit meinem Vermieter überhaupt nix ab. Ich baue mir alles so ein wie's mir gefällt und das was vom Vermieter ist, kommt gut verpackt in den Keller. So Kleinigkeiten wie neue Duschköpfe schmeiße ich aber weg. Da sagt in der Regel kein Vermieter irgendwas wenn man den ausgewechselt hat.

Außerdem: Welcher Vermieter weiß nach 5 Jahren noch welchen Duschkopf oder welche Armatur eingebaut war? Jeder Vermieter der ein besseres oder neueres Waschbecken zurückbauen lässt hat den Knall nicht ganz gehört.

Du darfst Deine Sachen einbauen sofern man sich die Sachen rückstandlos wieder ausbauen lassen.

Die Sachen vom Vermieter müssen vernünftig gelagert werden und bei Auszug wieder eingebaut werden.

Daher ist es vielleicht besser wenn man solche Umbauten mit dem Vermieter bespricht und sich einigt.

Fest einzubauende Gegenstände wie ein neues Waschbecken , solltest Du vorher mit dem Vermieter besprechen und am besten schriftlich festhalten, bei Duschamaturen ist das nicht notwendig.

Armaturen sind auch fest eingebaut - und auf jeden Fall gehören sie zur Wohnung und dem Vermieter. 

0

Reparatur ohne Kostenvorschlag vom Vermieter

Hallo zusammen, ich hab da ein kleines Problemchen mit meinen Vermieter und bräuchte Eure Hilfe..... Zunächst zur Vorgeschichte: Mein Waschbecken ist durch mein eigenen Verschulden beschädigt und musste erneuert werden. Ich wollte es erstmal selbst erledigen da ein Waschbecken 20€ in jeden Markt kostet und ich es selbst einbauen kann, aber dann überlegte ich ob es nicht der Vermieter das übernehmen. So telefonierte ich mit dem Vermieter und er stimmte zu. Daraufhin beauftragte er eine Firma die die Reparatur übernahm. 2 Wochen später bekomme ich eine Rechnung vom Vermieter von 180€.

  1. Frage: Müsste der Vermieter mich nicht vorher darauf hinweisen dass ich bei eigenen Verschulden selbst zahlen muss (ich bin noch ein frischer Mieter daher unerfahren)

  2. Frage: Müsste die Firma mir dann kein Kostenvoranschlag stellen bevor die mit so einer Reparatur anfangen?

Muss ich das zahlen oder welche Möglichkeiten habe ich?

...zur Frage

Mietwohnung/Wohnrecht

Guten Tag :-)

Ich hätte mal folgende Frage - Angenommen meine Freundin nimmt sich jetzt eine Wohnung ( 2,5 Zimmer ) und ich würde später nachkommen wäre das erlaubt? Ich meine mich erinnern zu können dass bei einem bekannten der Vermieter einen Strich durch die Rechnung machen wollte. In der Wohnung wäre Platz genug und ich muss aus meiner eigenen e bald raus, daher haben wir uns das überlegt, man könnte sich sicher eine größere anmieten allerdings is es nich nötig. Zudem sind wir auch schon 5 Jahre zusammen , daher gibt es auch keine Bedenken was den Platz und Ruhezone angeht.

Nochmal zum Verständnis:

Ich möchte gerne wissen ob ich einfach so bei meiner Freundin mit einziehen könnte, oder ob Sie da erstmal den Vermieter fragen muss? Diese Situation hatten wir beide bisher noch nicht, daher wissen wir auch beide die Antwort nicht. lg

...zur Frage

Ist bei Wohnrecht auf Lebenszeit die Mietkaution für den Mieter weg?

Wenn ein älterer Mieter seine Mietwohnung bis zum Ableben bewohnen möchte, ihm deshalb vom Vermieter ein Wohnrecht auf Lebenszeit schriftlich eingeräumt wurde, ist dann seine eingzahlte Kaution nur noch für die Erben relevant?

Er selbst kann nie mehr darauf zurückgreifen?

...zur Frage

Wie komme ich aus dem Kündigungsverzicht des Mietvertrages raus?

Hallo!

Ich möchte aus meiner Wohnung RAUS!

Ich fühle mich durch meine Vermieterin sehr unter Druck gesetzt:

  • Ich wohne in einem 2 Etagen Haus im EG und darf kein Schloss an meine Wohnungstür bzw. an mein Zimmer hängen
  • Besucher müssen nach einer bestimmten Uhrzeit nach Hause und dürfen nicht bei mir übernachten -ich wohne in einer 4 Zimmer Wohnung: ein Zimmer gehört mir, ein Zimmer gehört einem anderen Studenten und die anderen beiden Zimmer werden von der Vermieterin als Lager und Bügelzimmer benutzt, sodass sie jederzeit bei uns in der Wohnung ein und ausgeht, wann sie möchte
  • Vermieterin kommt oft in mein Zimmer rein, jedes Mal kontrolliert sie die Heizung und schraubt sie selber runter
  • sie wiederholt ständig, dass ich auf Ordnung achten soll
  • im Badezimmer ordnet sie selber meine Pflegeutensilien (Zahnbürste, Rasierer, Parfüms, Haartrockner etc.)
  • wenn ich in der vorlesungsfreien Zeit zurück komme, werde ich unhöflich und sehr forsch ausgefragt weshalb ich doch zurückgekommen sei, die Uni würde doch erst in 2 Wochen beginnen
  • zudem möchte ich kündigen, da ich als Student aus Kostengründen in ein Studentenwohnheim umziehen möchte. Jedoch ist der Mietvertrag auf 2 Jahre begrenzt ( 2 Jahre Kündigungsverzicht).

Mein Mitbewohner ist neulich ausgezogen (vermutlich weil er auch die SCHNAUZE VOLL HATTE). Er hatte das Glück, dass in seinem Vertrag kein Kündigungsverzicht stand

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten. Ich hoffe ich kann hier RAUS!

...zur Frage

Wie teuer ist es jemanden aus der Wohnung zu Klagen?

Hallo, weiß eine von euch wie teuer es werden kann als Vermieter, wenn man seinen Mieter (wegen verwahrlosen der Wohnung) rausklagt? Anwaltskosten / Gerichtskosten.

Und wie lange dauert so ein Prozess ca.?

...zur Frage

Geräusche von Firmengebäude in der Nacht?

Hallo.

Ich wohne in einem gemischten Wohn und Industriegebiet.

Ca 40 M gegenüber von meiner Wohnung, steht ein Bürogebäude mit 3 Stockwerken.

Das Problem ist, dass Nachts störende Geräusche von diesem Gebäude ausgehen.

Das Geräusch ist eine Art Brummen, und wird wahrscheinlich von Maschinen erzeugt.

Kann man die Firma rechtlich dazu zwingen, die Maschinen Nachts abzustellen?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es zwingend notwenig ist, dass diese Maschinen ununterbrochen laufen.

Was meint ihr?
Mit freundlichen Grüßen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?