Wohnrecht auf Lebenszeit - wird nicht genutzt

3 Antworten

Was steht denn in Eurem Vertrag ? Die Verträge, die ich kenne, sehen vor, dass das Wohnrecht erlischt, wenn der rechteinhaber auf Dauer auszieht. Hier wäre vielleicht anwaltlicher Rat sinnvoll.

Sie dürfen das Recht(!) (keine Pflicht) der Berechtigten in keiner Weise beschränken, indem Sie dieses Recht widerrechtlich für sich selber nutzten!

Darf sie mir untersagen diese Räume zu nutzen, obwohl sie nie hier ist?

Ja, denn das Wohnungrecht schliesst jede auch vorübergehende Nutzung aus :-O

Da kann man überlegen, ob man das Wohnungsrecht nicht gegen Zahlung einer entsprechenden Entschädigung kauft und es einvernehmlich löschen lässt.

Was wäre in dem Fall mit den Nebenkosten und der "Pflege" der Räume wie heizen, lüften etc?

Was ist denn hierüber vereinbart? I. d. R. sind sie zu entrichten und beanspruchbar.

G imager761

Wohnrecht übertragbar?

...zur Frage

Jahrelang mietfrei nun Miete zahlen?

Ich lebe seit mehreren Jahren mit meinem achtjährigen Sohn mietfrei in dem Haus meiner Oma (sie unten, wir oben). Ich zahle meine Nebenkosten (sogar 70 euro mehr) und wohne ansonsten mietfrei, da ich mich sowohl um Oma kümmere, das Haus in Schuss halte und mich um die 2000qm Garten kümmere.

Nun will meine Tante das Haus schon frühzeitig kaifen. Meine Oma (ihre Mutter) bekommt lebenslanges Wohnrecht und ich soll dann Miete zahlen. Ist für mich ok, da dann die Pflege von Haus und Garten nicht mehr in meinen Händen liegt.

Nun zu meiner Frage: kann die Miete von jetzt auf gleich an den ortsüblichen Mietpreis angepasst werden oder muss das in Schritten erfolgen?

...zur Frage

keinen Menschen als Testamentvollstrecker?

Ich werde in den nächsten Tagen mein Testament machen habe einen Termin beim Notar. Ich bin verheiratet wir haben ein Haus, was aufmeinen Namen geht da meine Eltern den grössten Teil bezahlt haben. Ich bin verheiratet und wir haben ein Haus welches auf meinen Namen geht, da meine Eltern den grössten Teil bezahlt haben. Ich möchte schon, dass mein Mann in dem Haus wohnen kann möchte es ihm aber nicht vererben da er keinerlei Beziehung zum Geld hat.

Ich habe weder Verwandte noch Freunde die ich als Testamentvollstrecker einsetzen könnte. Was macht man in solch einem Fall?

Au keinen Fall möchte ich, dass etwas in falsche Hände kommt. Sicherheit

Kann mir jemand einen Rat geben? Danke

gubbins

...zur Frage

Warum beschimpft sie mich immer?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt (fasst 15) und

meine Mutter und ich hatten bis jetzt immer ein sehr gutes Verhältnis.Doch jetzt ist es leider garnicht mehr so! Wir sind uns nurnoch am streiten.... Als Beispiel jetzt mal ich räume mein Zimmer nicht auf und sage das ich es nachher mache weil ich ja noch viel Zeit habe rastet sie sofort aus... manchmal muss ich mir dann anhören wie schlimm ich seih und was ich für ein pissblach bin wir vertragen uns dann auch immer doch so langsam reicht es mir,mir immer sowas anhören zu müssen! Ist das normal ?streit

...zur Frage

lebenslanges unentgeldliches Wohnrecht abkaufen

Unsere Mutter hat lebenslanges Wohnrecht in einer abgeschlossenen Wohnung über uns. Sie muss nun ins Pflegeheim wegen ALzheimer Demenz und hat eine gesetzliche Betreuung. Können wir unserer Mutter das Wohnrecht abkaufen ( sie ist 81 Jahre) und in welcher Statistik finden wir die Lebenserwartung ? Oder können wir auch die Wohnung vermieten und die Miete monatlich an die Betreuerin weiterleiten?

Kann sie verlangen uns das Wohnrecht abzukaufen?

...zur Frage

Wann erlischt Lebenslanges Wohnrecht?

Ich gehe einmal davon aus, dass das lebenslange Wohnrecht mit dem Tode erlischt. In welcher Zeit muss die Wohnung nach dem Tod dann geräumt werden? Oder gibt es soetwas wie einen "Mieterschutz"? Wer ist für das Räumen der Wohnung verantwortlich, wenn es keine Erben gibt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?