Wohnrecht anfechtbar, wenn es nicht genutzt wird?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da sehe ich nicht viele Chancen für Euch ... das Wohnrecht erlsicht mit dem Tod oder dem endgültigen Auszug und das hat die Oma nicht geamcht ... sie ist zumindest sporadisch anwesend .. und das sie auf das Wohnrecht verzichtet ist sicher auch nicht zu erwarten ...

Mitbenutzung der Gemeinschaftsräume - heißt nicht, das sie da irgendwas zu bestimmen hat, sondern nur dass sie sie nutzen darf .... also in der Wachküche auch ihre Wäsche waschen und trocknen ... und im Keller Sachen abstellen

ein (bestimmter) Kelleraum gehört nur zur Wohnung, wenn das so vereinbart worden ist - ansosbnten heißt es eben nur "Mitbenutzung"

Nebenkosten sind alle Kosten die üblicher für den "Betrieb" des Hauses anfallen ... Wasser, Heizung, Versicherungen, Grundsteuer, Müllgebühren etc. pp.- also genauso wie eine Umlagenrechnung

Ihr solltet mal ganz genau in der Vereinbarung nachschauen, was da geregelt ist

und schauen, dass ihr Euren Wohnbereich abtrennt, wenn das baulich irgendwie machbar ist ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennijen11
27.08.2013, 19:52

danke für die schnelle Antwort....

Ich habe grad im notariellen Vertrag nachgesehen hier heißt es "...Trägt jedoch sämtliche, für sie anfallende, verbrauchsabhängigen Nebenkosten selbst..."

sind das dann die aufgeführten? Wie weise ich das nach? Alle Kosten durch 4 Teilen? Es gibt für ihre Wohnung keine separaten Zähler....

Und bedeutet das, wenn ich sage "Waschküche" gibt es hier nun nicht mehr, dafür kommt alles an Maschinen in den Keller und die ehemalige Waschküche (angrenzent an einen Anbau/Partyraum vor ettlichen Jahren) wird nun eine Art Küche für diesen, dass sie das so dulden muss? Ich meine es ist echt umständlich, wir müssen bei Wind und Wetter immer ein Mal ums Haus gehen zum Waschen... Oder z.B. der Flur ausserhalb ihrer Wohnung von ihren Schuhschränken geräumt wird um dort unsere Garderobe hinzustellen?

Zudem hat sie heute an ihre Toilettentür ein Vorhängeschloss angebracht (Klo ist ausserhalb der Wohnung), weil mein Freund dort zwei Mal morgens in nem "zeitlichen engpass ziwschen uns seine Zähne geputzt hat (klar ist ihr Klo und verstehe ich auch bzw. wir nutzen es nicht tagtäglich mit), aber dass sie in Türrahmen und Tür bohrt finde ich schon dreist....

0

Was möchtest Du wissen?