Wohnmöglichkeiten und ausziehen 14?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du alle 3 Möglichkeiten ablehnst, was wünschst Du Dir dann?
Klar kannst Du auch weiterhin bei Deiner Mutter leben, aber sie gibt ja regelrecht zu, dass sie mit Dir überfordert ist. Wird sie ihr Verhalten ändern, ird sie umdenken lernen und die Verantwortung für Dich übernehmen, die sie als Mutter hat? Ich bin froh, dass Ihr ein Gespräch mit dem Jugendamt haben werdet und ich drücke die Daumen, dass sich viel bei Euch ändern wird. Aber ich glaube es nicht. Ich bin eigentlich nicht grundsätzlich pessimistisch, aber wie Du die Situation schilderst, wirst Du mit Deiner Mutter wohl nicht auskommen. Überlege Dir gut, wie Deine Zukunft aussehen wird. Pflegeeltern sind nicht das schlechteste!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine einzigen Möglichkeiten sind andere Verwandte (beispielsweise Grosseltern), betreutes Wohnen, oder Pflegefamilie.

Etwas anderes gibt's nicht und würde vom Jugendamt auch niemals unterstützt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auch es gibt viele möglichkeiten für jugendliche wo anders zu wohnen wenn es nögtig ist?

und das kann sehr von vorteile sein für den jugenliche`?

rufe mal eine jugenberaungstelle an kannst auch anony machen?

ich würde aber einen hilferuf beim jugendamt machen? die sind dafür da den jugenlichen zu helfen?

aber ich würde es allein ohne deine mutter reden wollen?

gehe hin und bitte um eine alling unterredeung und dann sage alles was dich bedrückt auch das wohnen ohne eltern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst in eine Inobhutnahme Stelle kommen und wirst von dort weiter vermittelt .. 

Allerdings geht es eben nur ein eine Gruppe etc.. ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel ehr als die bereits aufgezählten Möglichkeiten gibt es nicht -  höchstens noch "wohnen bei Oma" oder jemand adoptiert Dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?