Wohnmobilkauf entpuppt sich als wirtschaftlicher Totalschaden

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Einige wichtige Informationen fehlen:

  1. Handelt es sich beim Verkäufer um einen Unternehmer?
  2. Wenn nicht, wurde die Sachmängelhaftung ("Gewährleistung") ausgeschlossen?
  3. Wie wurde das Fahrzeug (nachweislich) angeboten und beschrieben?
Wetterfroeschin 13.03.2014, 21:57

Es handelt sich um einen privaten Verkäufer. Die Gewährleistung wurde natürlich ausgeschlossen, aber trotzdem ist dieser Fall eindeutig Betrug. Es ist ein verschwiegener Mangel in meinen Augen.

0
Ratirat 13.03.2014, 22:29
@Wetterfroeschin

trotzdem ist dieser Fall eindeutig Betrug

Wahrscheinlich, aber nicht "eindeutig". Und vor allem nicht eindeutig Betrug des Verkäufers, denn als Zweitbesitzer kann er völlig ahnunglos sein.

Aber wie das strafrechtlich zu bewerten ist, sollte auch nicht eure erste Sorge sein, wichtiger dürfte für euch ja die finanzielle Seite sein. Dass die Gewährleistung ausgeschlossen wurde, macht die Sache nicht einfach, aber die Geschichte hat starke Ähnlichkeit mit dem Wanderboot-Urteil des BGH, deswegen meine Frage nach der Beschreibung (Inseratstext usw.). Ganz chancenlos seid ihr also nicht.

Ich denke, angesichts der Summe, um die es vermutlich geht, dürfte das Hinzuziehen eine Anwalts ratsam sein.

0

Was möchtest Du wissen?