Wohngruppe in der Nähe von Fulda

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wow, das hört sich ja nach Zwang an ein chemisches Verhütungsmittel nehmen zu müssen. Finde ich bedenklich, haben die Verträge mit der Pharmalobby? Daß diese Wohngruppen auch immer darauf bestehen, daß fast jeder ein Psychopharmaka bekommt, ist ja schon hinlänglich bekannt, aber dieses..... Tut mir leid, helfen kann ich hier nicht, ich wollte nur meinem Unverständnis darüber Ausdruck verleihen. Was sagt denn das Jugendamt dazu? Ist denen auch bewusst, daß es Kondome gibt und die auch noch zusätzlich vor Krankheiten schützen? (Aber das scheint ja anscheinend zweitrangig) 

Wie sieht es denn im Falle eines Brandes aus? Könnten denn theoretisch alle aus dem Haus kommen, falls es schnell gehen muss? Das gehört sich meiner Meinung nach geklärt, denn ich weiss, daß in Wohngruppen auch oft die Fenster so abgeschlossen sind, daß niemand dadurch raus kann.

nonviolent 05.05.2015, 11:20

Ja unsere Fenster in unseren Zimmern waren abgeschlossen. Eine Mitbewohnerin und ich hatten mal ein Schloss am Fenster kaputt gemacht, weil wir verzweifelt waren und uns eingesperrt gefühlt haben. Da man uns nicht rausgelassen hatte und die Türen zu waren. Ich hatte mir von dem Sprung aus dem ersten Stock sogar meinen Fuß verstaucht. Wenn man dort krank ist oder nicht in der schule war hat man nur Tee und Zwieback bekommen und als meine Mitbewohnerin und ich einmal weggelaufen sind und erst nach dem Abendessen zurück kamen fragte sie, ob wir noch wenigstens Zwieback bekommen, aber es hieß nur dass die Essenszeit vorbei ist und mussten aufs Zimmer obwohl wir den ganzen Tag nichts gegessen hatten.

0
PoisonIvy 05.05.2015, 11:23
@nonviolent

Wie sähe es denn aus, wenn alles offen wäre? Würdest du es schaffen, es nicht auszunutzen und dich nicht hinausschleichen? Ganz ehrlich bitte.

0
nonviolent 05.05.2015, 13:25
@PoisonIvy

Ich wohne ja mittlerweile wieder zu Hause bei meiner Mutter und hier klappt alles. Hier kann ich jederzeit mit meiner Mutter reden, falls was ist und werde nicht eingesperrt. 

Am Anfang lief es dort ganz okay bis auf das dass ich immer Heimweh hatte und als sie dann mit dem abschließen begangen, hatten wir immer mehr den Drang bekommen wegzulaufen. Einmal bin ich 4 Stunden von Hofbieber nach Fulda gelaufen,  um mit dem Zug nach hause zu fahren, aber wurde dann von der Polizei aufgehalten. 

0

Was möchtest Du wissen?