Wohngemeinschaft, Untermieter kündigen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

2 Varianten: Auflösung des Untermietvertrages zum 15.11.2012 im gegenseitigen Einvernehmen bereits in den nächsten Tagen. Das erspart die Kündigung. Aber bitte alles schriftlich!!!

Oder: Außerordentliche und fristlose Kündigung mit Fristsetzung zum 31.10.2012 wegen Gewaltandrohung des Mieters gegen den Vermieter in der Mietsache bei gleichzeitigem Widerspruch zur Fortsetzung des Mietverhältnisses nach dem 31.10.2012 und Androhung der Klage auf Räumung und Herausgabe der Mietsache. Schriftliche und nachweisliche Übergabe der Kündigung. Sichern der Beweise der Bedrohung.

Gibt es einen Mietvertrag? Wenn ja, dann muss sie sich an eine dort vereinbarte Kuendigungsfrist halten. Gibt es keinen Vertrag, dann wuerde ich ihm die Koffer vor die Tuere stellen.

Wenn er ihr droht, dann soll sie bei der Polizei Meldung machen!

Kugelblitz92 18.10.2012, 20:18

Das Problem wäre dann, dass diese Drohung vor 4 Wochen ausgesprochen wurde und Sie dann bis jetzt bei mir Unterkunft fand. Wir haben uns in der Zeit dann eine Nachmieterin gesucht, die ende November einziehen möchte da M meinte er habe den Vermieter telefonisch kontaktiert und meinte Meiner Freundin gegenüber, dass er dann bis Mitte November raus wäre.

0
Gerhart 19.10.2012, 12:35
@Kugelblitz92

Hat die Hauptmieterin Miete vom Untermieter erhalten, und hat der Untermieter die Mietsache in Besitz genommen, dann existiert ein Mietverhältnis.

0

Was möchtest Du wissen?