wohngemeinschaft hartz-4 und verdiener

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich habe mal gehört, dass dann kontrollen gemacht werden, ob man wirklich ein eigenes zimmer hat. ist das so?

Das ist so.

wie berechnet das jobcenter den mir zustehenden mietanteil bei einer wg? also wieviel steht mir an miete dann zu? (das muss ich ja bei der wohnungssuche wissen)

In einer WG steht dir maximal das an Miete zu, was dir auch in einer 1er-BG zustände, was du also bekommen würdest, wenn du alleine wohntest.

Ansonsten geht es nach den Beträgen im Miet- bzw. Untermietvertrag.

Abgesehen davon gilt: ein Untermietvertrag bzw. eine eigenes Zimmer bedeuten nicht automatisch, dass es sich in jedem Fall nicht um eine BG handelt. Wenn du z.B. über Einkommen und Vermögen des Mitbewohners verfügen kannst, ist es liebeegal, ob ihr Untermietvertrag oder getrennte Zimmer habt.

Und: für den Umzug in eine WG benötigst du genauso die Zustimmung des Jobcenter wie für den Umzug in eine eigene Wohnung.

Nephalin 14.08.2013, 00:44

Gute Antwort, nur ein Fehler bzw. unpräzise Angabe.

Die "Zustimmung" benötigt man nicht zwingend, so lange man weiß, was einem zusteht und diese Grenze nicht erreicht wird.

Es macht zwar Sinn, sich vorher diese "Zustimmung" zu holen, aber in Deutschland herrscht das Recht der freien Aufenthaltsbestimmung, d. h. dass du auch als ALG-II Empfänger hinziehen kannst, wo du willst, so lange du dich eben an die Grenzen hältst.

0
VirtualSelf 14.08.2013, 07:36
@Nephalin

Die Zustimmung ist nötig, sofern man die Umzugskosten getragen haben will; bei unter 25-Jährigen ist die Zustimmung zum Auszugaus dem Elternhaus auch dann nötig, damit man überhaupt KdU und den vollen Regelbedarf erhält.

Die Wahrnehmung des Freizügigkeitsrechts entbindet nicht von dieser Zustimmung; lediglich wenn es nicht möglich oder zumutbar, die Zustimmung im Vorfeld einzuholen, ist sie zunächst verzichtbar, muss aber nachgeholt werden.

0

danke, deine antwort war sehr hilfreich. aber ich werde ja nicht über das vermögen meiner mitbewohnerin verfügen, also es ist dann definitiv keine bg. brauch ich auch die zustimmung für den umzug an sich, wenn ich bereits in einer wohnung alleine wohne, die das arbeitsamt zahlt? das das jobcenter wegen der miethöhe usw zustimmen muss, weiß ich, aber für den umzug an sich?

lg

wieso bekommst du als schüler hartzIV? das verstehe ich nicht!

und wieso wirst du keinen ausbildungsplatz haben? hast du dich nicht beworben, nur absagen bekommen oder wieso bist du dir so sicher?

bezüglich deiner fragen musst du dich ans jobcenter wenden

Nephalin 14.08.2013, 00:48

Geht dich alles einen feuchten Kehricht an und wenn du das nicht verstehst, dann frag dich mal, warum.

Es soll Schüler geben, die älter als 18 Jahre sind und weder bei ihren Eltern wohnen, oder sonst irgendwo "kostenlos" und bevor jetzt das "Unter 24 Jahre blabla" kommt, auch das spielt in bestimmten Fällen keine Rolle.

Es gibt zahlreiche Gründe, bei denen das Alter keine Rolle spielt, z. B. bei Jugendlichen, die während einer Unterbringung in einem Heim volljährig werden und die können danach nur noch eine gewisse Zeit dort bleiben.

Sollen die auf der Straße landen, nur weil sie unter 25 sind ?

Außerdem ............ viele Abiturienten waren bis zum G12 regelmäßig 20 Jahre alt ..............

0

es geht in meiner frage nicht darum, warum ich keinen ausbildungslatz bekomme oder nicht oder warum ich hartz-4 bekomme, das spielt auch zur beantwortung der frage keine rolle. wollte nur ein paar infos dazu geben, damit man meine fragen besser nachvollziehen kann. also bitte antworten, wenn man schon erfahrungen mit einer wg solcher art hatte oder jemanden kennt, durch den man weiß, wie sowas abläuft. danke

Was möchtest Du wissen?