Wohngeld,Volljährig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Volljährig und in Ausbildung; da gibt´s zunächst mal kein Wohngeld, jedenfalls nicht vom Amt. 

Deine Eltern sind bis zur Prüfung immer noch für dich zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jonaaas123 02.01.2016, 17:07

Also meine Mutter ist nicht ganz normal im Kopf bin gestern raus geflogen und wohne bei nem Kumpel mein Vater kann finanziell nicht für mich sorgen. Gehe momentan zur Schule und mache mein Abi.

0
TreudoofeTomate 02.01.2016, 23:24
@Jonaaas123

Ohne eigene Wohnung kein Wohngeld. Hinzu kommt, dass du dem Grunde nach Anspruch auf BAföG hast und deshalb vom Wohngeld ausgeschlossen bist (§ 20 Abs. 2 WoGG).

1

Du kannst dich in der zuständigen Wohngeldbehörde (entweder die Stadtverwaltung oder dem Landkreis) erkundigen. Um Wohngeld zu erhalten, musst du nicht zwingend volljährig sein, allerdings musst du Mieter oder Eigentümer von selbstbewohntem Wohnraum sein. Des weiteren darfst du nicht vom Wohngeld ausgeschlossen sein, weil du z. B. Transferleistungen wie ALG II beziehst, und es darf kein Fall von Gesetzeskonkurrenz vorliegen, z. B. erhalten alleinwohnende Auszubildende, die dem Grunde nach Anspruch auf BAföG oder BAB haben, kein Wohngeld.

Gehörst du zum förderfähigen Personenkreis hängt die Höhe des Wohngeldes dann von der zu berücksichtigenden Miete und dem Gesamteinkommen aller zum Haushalt gehörenden nicht ausgeschlossenen Personen ab.

Ausgezahlt wird Wohngeld im Voraus zum folgenden Monat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast von @ Treudoofe Tomate schon die korrekte Antwort bekommen !

Es käme dann ggf. nur eine Leistung vom Jobcenter in Betracht,wenn du nicht vom Leistungsausschluss nach § 7 Abs. 5 SGB - ll - betroffen bist,die Ausnahmen findest du im § 7 Abs. 6 SGB - ll.

Kann also kein Unterhalt gezahlt werden,diesen musst du als Volljähriger selber bei beiden Elternteilen geltend machen,dann steht dir zumindest dein Kindergeld von jetzt min.190 € pro Monat zu.

Bekommst du das nicht,dann stellst du bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Abzweigung,den Antrag findest du im Internet auf der Seite der Familienkasse zum ausdrucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?