Wohngeld/Mietzuschuss bei Jungen Eltern?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es müsste erst mal klar sein was du für Nettoeinkommen hast und was außer den 190 € Kindergeld fürs erste Kind noch gezahlt wird,also z.B. Mutterschaftsgeld !

Was macht bzw.hat deine Partnerin gemacht und wie geht es nach der Geburt weiter ?

Wenn eure Eltern also nicht leistungsfähig sind bzw.wegen der Höhe des Einkommens keinen Unterhalt zahlen müssten,dann würde vorrangig Wohngeld und ggf. Kinderzuschlag in Betracht kommen,dazu gibt es im Internet kostenlose Rechner oder dann für deine Partnerin und dann die Kinder ALG - 2 und Sozialgeld,als Aufstockung vom Jobcenter.

Du hättest in der Ausbildung keinen Anspruch auf ALG - 2,dass regelt der § 7 Abs. 5 SGB - ll - die Ausnahmen stehen dann im § 7 Abs. 6 SGB - ll.

Also erst mal alle oben genannten Einkommen angeben,dann kann man berechnen was euch ggf.zustehen könnte,gib dann auch dein Bruttoeinkommen an,nicht nur das Netto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich können zum Unterhalt der Enkel auch die Großeltern herangezogen werden. Allerdings sind die Eltern des Fragestellers ihm gegenüber während seiner Erstausbildung auch noch barunterhaltspflichtig.

Evtl. hilft Euch dieser Link weiter:

http://www.familien-wegweiser.de/wegweiser/stichwortverzeichnis,did=190364.html

Noch ein Wort zu Deiner Argumentation, daß Eure Kinder unsere zukünftigen Renten beziehen: Das ist zwar richtig, aber nur, wenn Eure Kinder und auch Ihr dann selbst einer steuerpflichtigen Arbeit nachgeht. Dabei sollte auch nicht vergessen werden, daß Rentner bereits jahrzehntelang ihre Beiträge in der Rentenkasse eingezahlt haben, während in Eurem Fall, hier alle Steuerzahler, also auch so mancher Rentner, wieder in Vorleistung gehen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind Dir und die Eltern der jungen Mutti ihr gegenüber unterhaltspflichtig udn alle gebenüber den Enkelkindern  .... da ihr seid offenbar nicht imstande seid Euer Leben zu finanzieren ...

§ 1601 BGB Unterhaltsverpflichtete

Verwandte in gerader Linie sind verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkundige dich beim Jobcenter, die können so etwas am besten beantworten. Und in Zukunft vielleicht mal an Verhütung denken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dafee01
05.01.2016, 01:34

Und in Zukunft vielleicht mal an Verhütung denken?

Das ist eine sehr gute Idee! Sein Argument ist aber, dass seine Kinder unsere zukünftigen Steuerzahler sind! Wäre aber nur der Fall, wenn diese überhaupt mal arbeiten! Das kann er aber sicher nicht garantieren.

0

Eure Eltern sind für euch zuständig bis zum Ende der Erstausbildung! Ihr habt schon ein Kind, seid in der Ausbildung, jetzt bekommt ihr ein zweites, und der Platz reicht nicht! Soll dafür denn der Steuerzahler aufkommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ginger1970
05.01.2016, 01:26

Das Ganze sieht aber anders aus, wenn eine eigene Familie gegründet wird. 

2
Kommentar von EgorS
05.01.2016, 01:27

Ich bitte doch sehr darum solche antworten zu meiden, und ja ich bitte um die Hilfe, immerhin sind das dann ihre Renten Zahler.

Unsere Eltern sind nicht in der Lage unseren Unterhalt zu decken, sie sind praktisch Zahlungsunfähig. Dieser Punkt ist schon durchgekaut.

Wenn Sie evtl. weitere Vorschläge haben? 

0

Findest du das nicht mehr als verantwortungslos?

Ein Kind kann passieren, kein Thema. Aber ihr habt bisher selbst nichts auf die Reihe bekommen, habt aber offensichtlich keine Probleme damit fleißig weiter Kinder in die Welt zu setzen.

Mit 2 Jahren hättet ihr eure Tochter in den Kindergarten bringen können, damit deine liebe Frau vielleicht auch mal arbeiten geht.

Nee, da bleibt man lieber zu Hause und verlässt sich darauf das andere für euch arbeiten und gehen und bezahlen.

Das ist einfach unmöglich, diese Einstellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?