Wohngeldantrag bei Hauserbe

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Freundin hat gegen ihre Mutter und Schwester einen Anspruch auf Nutzungsentschädigung in Höhe von 1/8 einer ortsüblichen Miete. Diese muss sie fordern, sonst bekommt sie das nicht. Und genau dieser Betrag würde als Einkommen betrachtet, auch bei der Berechnung von BaföG. Sie bekommt Halbwaisenrente, das kindergeld ist für Ihren Unterhalt zu berücksichtigen, d.h. die Mutter muss es ihr geben und die Miete. Der Bedarf für auswärts wohnende Studenten liegt bei 670,--€. Erreicht sie diese mit den genannten Beträgen, bekommt sie kein BaföG. außerdem hat sie einen Barunterhaltsanspruch gegen die Mutter. Auch der wäre zunächst zu befriedigen, bevor BaföG greift.

LinChan2805 01.09.2014, 12:48

Es geht hier um Wohngeld nicht um Bafög. Bafög wird sie so oder so nicht kriegen. Ich wollte wissen wie sich das bei Wohngeld verhält

0

Dann soll sie bitte ihren Hausanteil verpachten , dann hat sie die Pacht zum Studieren . Pacht deshalb , weil sie sich da nicht um das Hausteil kümmern muß .

LinChan2805 01.09.2014, 12:26

Ihre Mutter und ihre Schwestern wohnen noch in dem Haus und sie hat das Haus auch nur zu einem achtel geerbt.

0

Da sie dem Grunde nach einen Bafög.Anspruch hat, hat sie keinen Anspruch auf Wohngeld. Siehe §20 Abs. 2 WoGG.

LinChan2805 01.09.2014, 12:46

Das ist komplett falsch. Nur wenn sie tatsächlich Bafög kriegt hat sie keinen Wohngeldanspruch. Sie wird aber wahrscheinlich keins bekommen daher auch die Fragen bezüglich Wohngeld.

0
Ralkana 01.09.2014, 14:07
@LinChan2805

Meine Antwort ist richtig. Sie hat einen grundsätzlichen Anspruch auf Bafög, bekommt nur nichts wegen Vermögen, Einkommen usw., also hat sie keinen Wohngeldanspruch, das kannst du im o. g. Gesetz nachlesen und wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wenn dir meine Antwort nicht gefällt ist es deine Sache aber richtig ist sie. Ganz davon abgesehen, dass ich mit Wohngeldanträgen meine Brötchen verdiene.

0
LinChan2805 01.09.2014, 17:29
@Ralkana

Dann bedanke dich bei deinen Kollegen von einer anderen Wohngeldstelle. Mir wurde gesagt nur wenn ich Bafög bekomme dann kriege ich kein Wohngeld. Aber wenn ich gar kein Bafög kriege, aus welchen Gründen auch immer der Bescheid abgelehnt wurde, dann habe ich auch anspruch auf Wohngeld wenn es keine anderen Gründe dafür gibt wieso ich auf Wohngeld keinen Anspruch habe.

Vorallem was soll ein Student denn bitte sonst machen wenn er eh schon nen 450euro job hat, noch mehr jobben gehen kann er ja wohl nicht. Und ihre Mutter hat auch nicht das Geld Unterhalt zu zahlen das sie den Kredit fürs Haus erst mal abzahlen muss.

0

Was möchtest Du wissen?