Wohngeld. Was passiert wenn man neue Arbeit hat.?

8 Antworten

Das schöne am Wohngeld ist : Wenn mans bewilligt bekommen hat , erhält man es für die gesamte Zeit und braucht es , auch , wenn man sehr viel besser verdient, nicht zurückzuzahlen .

................

man lese hier:

Beim Wohngeld handelt es sich um einen nichtrückzahlbaren Zuschuss, der tatsächlich als solcher gewährt wird. Das heißt regelmäßig (monatlich), ohne Rückzahlungsverpflichtung und nur auf Antrag.

https://www.wohngeld.net/wohngeld-zurueckzahlen.html

Warum macht man das? Wenn ich dran denke dass bei Hartz IV Empfängern jede pfandflasche aufs sozialgeld angerechnet wird, schenkt der Staat bzw Die Kommune hier Geld. Warum? Wo ist der Haken

0
@Kaffeemann88

Kein Haken . So ist das Gesetz . Verstehen tue ich es auch nicht.

aber lies mal hier https://www.gutefrage.net/frage/warum-muss-ich-das-wohngeld-zurueckzahlen

wenn du im ersten Monat des Wohngeldbezuges nicht gearbeitet hast ( bzw. keinen Arbeitsvertrag hattest ) bist du fein raus . sonst gilt antwort 1.

und hier

Eine staatliche Leistung wie das Wohngeld des Staates wird Ihnen als Zuschuss gezahlt. Einen solchen Zuschuss müssen Sie nicht zurückzahlen.

aber : du musst dem Amt melden, wenn du jetzt was verdienst :

Melden müssen Sie beispielsweise jede Erhöhung Ihrer Einnahmen beziehungsweise Verringerungen in der Belastung. Als Grenze gelten hierbei Veränderungen um mehr als 15 Prozent.

macht man das nicht , kann das WG zurückgefordert werden ( weil man der Mitwirkungspflicht nicht nachgekommen ist , nicht wegen des höheren Einkommens.

http://www.helpster.de/wohngeld-zurueckzahlen-hinweise_200028

0

Aber ich habe gerade angerufen bei der Wohngeld Stelle. Die wollen jetzt Arbeitsvertrag und erste verdienstabrechnung sehen. Also wird nochmal neu berechnet

1

Melde das dem Wohnungsamt den je nach verdinst ändert sich nichts oder das Wohngeld fällt weg oder es wird weniger!

Meldest du es nicht kann es sein das du alles zurückzahlen must!

Jede Änderung muß du melden, das hast du unterschrieben, danach wird das Wohngeld neu berechnet. Das solltes du auch tun sonst kann es neben der Rückzahlung auch noch zu einer Strafe kommen.

.Kann ich bei alg1 direkt Aufstockung durch alg2 beantragen oder muss ich erst Wohngeld beantragen?

Guten Abend, heute habe ich zu meinem alg1 von 660€ eine Aufstockung durch alg2 beantragt. Meine Kaltmiete beträgt 560€ plus 35 € Strom. War das der richtige Weg oder muss ich erst über das Wohngeld gehen?

Vielen Dank, Niko

...zur Frage

Wie beantragt man Wohngeld?

Wo und wie beantragt man Wohngeld ?
Ich muss wegen meiner Ausbildung umziehen, kann aber mit meinem Ausbildungsgehalt nicht meine Miete bezahlen weil ich zu wenig verdiene ...

...zur Frage

Wohngeld bei Sperre ALG1

Hallo, hätte mal eine Frage zum Thema Wohngeld-vielleicht kennt sich ja jemand aus?

Habe am 01.12.2011 ALG1 beantragt und eine Sperre von 12 Wochen bekommen, da ich, wie mir die Mitarbeiter vom Arbeitsamt mitgeteilt haben die Arbeitslosigkeit durch Kündigung selbstherbeigeführt habe. Stimmt ja auch soweit, meine persönlichen Gründe wurden nicht berücksichtigt. Nun zu meiner Frage. Ich habe zum Glück ein wenig Erspartes und werde davon zehren. Kann ich das als Einkommen geltend machen um Wohngeld zu beziehen? Vielen dank schonmal für eure Antworten, Gruß Tanja

...zur Frage

Wann kommt ALG1 wenn es bewilligt wurde

Hallo, ich habe am 3.3.15 ALG1 beantragt, am 12.3 kam der bescheid das es bewilligt wurde. Wann wäre das Geld dann auf meinem Konto? Und wenn es am 1.4 kommt (So sagte mir es das Amt) bekomme ich da das Geld für März? Oder kommt da vielleicht sogar die Nachzahlung für März? Weil ich ja am 3.3 beantragt habe... Für hilfreiche antworten freue ich mich :). LG

...zur Frage

Arbeitslos - Wohngeld, ALG1, MiniJob?

Hallo ihr Lieben!

Mein Freund ist plötzlich Arbeitslos geworden und hatten schon einen Mietvertrag unterschrieben gehabt. Mit meinem Einkommen alleine können wir das alles nicht aufrecht erhalten. Wollte jetzt mal Fragen wie sich das zwischen Wohngeld, ALG1 und einem 400 Euro Job verhält. Kann mein Freund z.B. ALG1 beziehen und gleichzeitig Wohngeld beantragen (ich habe aber auch noch ein Einkommen!) ? Oder einen 400 Euro Job nehmen und Wohngeld beantragen? Hoffe könnt mir helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?