Wohngeld während schulischer Ausbildung?

5 Antworten

Solange deine Schwester das FSJ - macht,hat sie theoretisch einen Anspruch auf Wohngeld,wenn sie das Mindesteinkommen von 80 % ihres Bedarfes nach dem SGB - ll aus eigenem Einkommen decken kann !

Sie müsste dann aber schon eine eigene Wohnung haben.

Der Bedarf würde dann min.399 € Regelsatz sein + die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dass würde dann der gesamte Bedarf sein.

Angenommen diese angemessene KDU - würden 300 € betragen + die 399 € Regelsatz,ergeben dann ca.700 € und davon bräuchte sie dann min.diese 80 %,also ca.560 € pro Monat.

Wenn sie also angenommen 350 € für ihr FSJ - bekommt,dazu ihr Kindergeld von 184 €,würde sie ca.534 € haben,könnte ggf.etwas eng werden,dann müssten ihr die Eltern evtl.noch etwas Unterhalt zukommen lassen.

Aber spätestens wenn dieses Einkommen entfällt oder sie wieder zur Schule geht,kein Einkommen mehr hat oder ihr andere Leistungen oder Ansprüche zustehen würden,hat sie keinen Anspruch mehr auf Wohngeld.

Dann müssten entweder dir Eltern Unterhalt zahlen,wenn sie leistungsfähig wären oder noch dazu verpflichtet wären,weil sie ja bereits einen abgeschlossene Ausbildung hat,dann käme evtl.nur noch Bafög - in Betracht,wenn die Eltern nicht leistungsfähig sein würden,wenn nicht,dann bliebe nur ein Nebenjob und ihr Kindergeld.

Nein, da sie kein Einkommen hat, kann sie auch kein Wohngeld beziehen. Um Wohngeld zu erhalten muss sie aus eigenen Mitteln ihren Lebensunterhalt (399,- Euro plus mind. 80% der Miete) bestreiten.

okay alles klar, danke für deine Antwort :)

1

Es gibt Maßnahmen die das Arbeitsamt anbieten. Azubiunterstützung oder so..ich weiß es nicht mehr genau. Aufjedenfall wird einem geholfen was das Thema Umzug etc.. angeht. Ist ne gute Sache. Einfach mal beim Arbeitsamt nachfragen.

MfG ;)

Ist es spät mit 23 eine Ausbildung anzufangen?

Also momentan bin ich zuhause, habe mein Fachabitur und will ne Ausbildung machen. Da ich aber keine betriebliche Ausbildung gefunden habe, habe ich mich für eine schulische Ausbildung als Fremdsprachensekretärin entschieden,genau er gesagt ( Kaufmännische assistentin fremdsprachensekretariat),. Nach dieser Ausbildung waere ich 22 genauer gesagt und hätte nur Theorie,da viele meinen dass Praxis auch sehr wichtig ist,müsste ich dann anschließend eine zweite Ausbildung machen. Wie waeren dann meine Chancen, hat ausserdem jemand Erfahrung mit dieser Ausbildung?

...zur Frage

Ist ein Auszug während der schulischen Ausbildung möglich?

Hallo, ich werde demnächst eine schulische Ausbildung beginnen und wollte fragen ob es möglich ist trotz schulischer Ausbildung auszuziehen. Ich werde SchülerBafög beziehen und wahrscheinlich nebenbei jobben. Momentan wohne ich noch bei meinen Eltern, aber aufgrund ständiger Streitigkeiten und psychischer Belastung, möchte ich am liebsten ausziehen. Was gäbe es da für Möglichkeiten?

...zur Frage

Krankenversicherung bei schulischer Ausbildung

Hallo Community,

ich bin am überlegen ob ich eine schulische ausbildung zur erzieherin machen soll, daher nun meine frage: wie ist man während der schulischen Ausbildung krankenversichert? wie viel darf ich mir nebenbei dazu verdienen? ich habe eine ausbildung vorher aus privaten gründen abgebrochen...was stehen mir nun für unterstützungs gelder zu? meine eltern arbeiten beide voll und ich wohne nicht mehr zu hause.

danke schonmal :)

...zur Frage

Kann man Geld vom Staat nach einer schulischer Ausbildung beantragen?

Hallo, ich bin 19 Jahre und habe eine 3jährige schulische Ausbildung gemacht. Diese Ausbildung habe ich nun erfolgreich beendet und beginne am 01.09. ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). Ich wohne zwar mietfrei bei meinen Eltern, bekomme jedoch keine finanzielle Unterstützung von Ihnen. Somit stehe ich nun bis zum 01.09. ohne Geld da. Kann ich beim Arbeitsamt Leistungen für die Zeit bis zum 01.09. beantragen oder Hartz IV oder irgendwas? Oder bekomme ich von Seiten des Staats keine Unterstützung? Freue mich über Antworten. Vielen Dank!

...zur Frage

Schulische Ausbildung - Ausziehen ohne Geld?

Hallo.

Ich bin 18 und mache momentan eine Ausbildung zur Erzieherin. Diese ist allerdings schulisch, d.h. ich bekomme kein Geld, sondern muss Schulgeld bezahlen.

Nun zum Problem. Ich habe schon seit Jahren regelmäßig Stress mit meinen Eltern. Ich hatte auch eine nicht ganz so einfache Kindheit, aber das möchte ich nicht weiter erläutern.

Ich kann und will nicht mehr mit ihnen zusammen wohnen, da keine Lösung für die Probleme zwischen meinen Eltern und mir besteht. Mich macht es psychisch fertig, jeden Tag Streit mit ihnen zu haben, außerdem gefährdet es eventuell auch meine Ausbildung, da ich zu Hause nicht wirklich lernen kann.

Meine Frage wäre, ob und welche Zuschüsse ich evtl. bekommen würde, wenn ich ausziehen würde?

Das Problem ist, dass mein Vater dipl. Ingenieur ist -deshalb auch mehr verdient- und nicht bereit, eine Wohnung für mich zu bezahlen. Sieht es deshalb eher schlecht aus, alleine auszuziehen? Er ist ja schließlich nicht verpflichtet, eine Wohnung zu bezahlen, oder?

Ich habe davon echt keine Ahnung und wollte mal fragen, ob jemand von euch sich damit auskennt?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Schulische Ausbildung dabei Geld verdienen?

Ich will eine schulische Ausbildung als Kinderpflegerin machen, verdiene ich in der Zeit Geld ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?