Wohngeld und Arbeitslosengeld! Wer weiss wieviel?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du einen Vermieter hast der Dir eine Wohnung mit 525 Euro ALG1 Vermietet,fährst Du besser wenn Du bei der ARGE einen Zusatz zum Lebensunterhalt stellst ! 1. Dir bleiben nach Abzug der Miete nur 148 Euro zum Leben . ( ALG2 würdest Du 374 Euro bekommen,also 226 Euro von der ARGE ) 2. Wenn Du noch keine eigene Wohnung hattest, bekommst Du auch noch eine Erstausstattung von der ARGE 3.Du wirst von den GEZ- Gebühren bei uns auch noch ( ZASO- Das ist bei uns Schrott und grober Müll ) befreit !

Würdest Du auf der Stadt oder Gemeinde Wohngeld Beantragen, bekommst Du wenniger und musst auch noch Deine GEZ - Gebühren selber zahlen ( und Du musst denen per Kontoauszug nachweisen das Du die GEZ - Gebühr bezahlt hast ) sonst bekommst Du keinen Cent ! Wenn Du das so machen solltest,werdet Ihr von der ARGE- im ersten Jahr des zusammen Lebens wie Singels behandelt . Das heißt jeden von Euch stehen 374 Euro im Monat zu, erst nach einem Jahr des zusammen Lebens darf Euch die ARGE- wie ein Ehepaar behandeln . Da bekommt Ihr dann keine 374 Euro pro Person und Monat, sondern nur noch 337 Euro !

Hallo, Danke für deine Antwort! Aber ich glaub du hast da was falsch verstanden! Ich ziehe mit meinen Freund zusammen und er bekommt Hartz4, also bekommt er die Hälfte (190 Euro) vom Amt bezahlt und jetzt wollte ich wissen ob die mir 190 Euro Wohngeld zusätzlich zum ALG 1, also 525+190 Euro zahlen würden?

0
@Rosina1985

Tut mir leid Rosina 1985,da hab ich was falsch Verstanden ! Dein Freund hat also eine eigene Wohnung die auf seinen Namen läuft und von der ARGE-bezahlt wird ! Wenn Du bei Ihm Einziehst wird folgendes passieren ! Dein Freund bekommt nur noch die hälfte der Miete,also 190 Euro . Du musst ihn von Deinen 525 Euro die halbe Miete 190 Euro zahlen . Da bleiben Dir 335 Euro über,da Dir aber 374 Euro Existenzminimum zusteht ( ALG 2- wie Dein Freund ) musst Du auf der ARGE-einen Antrag auf ergänzende Leistungen zum Lebensunterhalt stellen ! Da Du von der Wohngeldstelle nichts bekommst,weil erstens der Mietvertrag auf Deinen Freund läuft und zweitens die Miete für die Wohnung von der ARGE- bezahlt wird ! Also bleiben Dir nur 374 Euro im Monat wie Deinen Freund .Im zweiten Jahr wird es noch schlimmer,da veranschlagt Euch die ARGE-als Bedarfsgemeinschaft,das bedeutet falls Du dann auch ALG 2 - bekommst,habt Ihr keine 374 Euro pro Person und Monat,sondern nur noch 337 Euro pro Person . (Wenn der ALG 2-Satz in dieser Zeit nicht Angehoben wird ) Solltest Du nach diesem Jahr wider eine Arbeit haben,und genügend Verdienen und Dein Freund immer noch ohne Arbeit sein,musst Du nach Abzug von Freibeträgen ( Wird nach Bruttoverdienst ausgerechnet )wenn Du dann noch über dem ALG 2- Satz liegst,Deinen Freund mit durchfüttern !Ich sag mal wenn die kosten so bleiben würden : 390 Euro Miete plus 337 Euro x 2 Personen plus ca.300 Euro Freibetrag durch Deine Arbeit = 1364 Euro gesamt ! Das würde bedeuten,wenn Du 1364 Euro Netto hättest,würde Dein Freund nicht einen Cent mehr vom Amt bekommen !

0

Wenn ihr zusammen zieht bekommt ihr allem in allem etwa 1100 Euro (inkl. Miete)! Sein ALG 1 wird auf ALG 2 angerechnet!

Stellt halt mal einen Antrag ,da du ja bei deinem Freund einziehst ,bildet ihr eine Bedarfsgemeinschaft ,und es wird wohl neu berechnet werden müssen was euch da dann an Hartz4 zusteht.

Was möchtest Du wissen?