Wohngeld nach Scheidung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mir geht es darum, dass ich wahrscheinlich Wohngeld beantragen muss für die eigene Wohnung in die ich einziehen werde und beim Wohngeldantrag ja alles mögliche an Kosten vom Einkommen abgezogen werden kann. Die Frage war halt ob die Unterhaltsleistungen als Verpflichtungen bei der Wohngeldberechnung eine Rolle spielen.

Hierzu solltest Du Dich von einem Anwalt beraten lassen. Ich denke schon, dass die Kosten abziehbar sind. Vor allem würde ich von den Lasten der Eigentumswohnung wegkommen. Wieso sollst Du dann zahlen, wenn Du nicht mehr drin wohnst.

MaMe57 08.10.2010, 14:46

Wir stehen beide im Grundbuch und sie muss einem Verkauf zustimmen.

0

unter Vorbehalt:

Kindesunterhalt ist Pflicht - kann auch im Bereich der Steuer nicht abgezogen werden... Ehegattenunterhalt ist nur dann steuerlich zu berücksichtigen, wenn der Ehegatte, der den Unterhalt erhält, diesen in seiner Steurerklärung als Einkommen angibt.

Wenn schon die Steuer so rechnet, wirst du nicht viel abziehen können...

Das Haus könntest du verkaufen - dann sind keine Schulden/Hypotheken mehr da...

nein. aber alimente kannst du bei der steuer abziehen sowie hypotheken

Annaberg 08.10.2010, 13:23

Nö!

0

Was möchtest Du wissen?