Wohngeld mit ALG1 und Witwenrente?

1 Antwort

Einen Antrag kannst Du immer stellen. 

Wohngeld bei ALG1 HILFE

Hallo,

habe auf ärztlichen Rat hin meinen Job gelündigt. Bekomme nun etwas mehr als 1100€ im Monat. Da ich dringend zuhause ausziehen möchte, da es oft Streit gibt. Möchte gerne wissen, ob ich Anspruch auf Wohngeld habe, also Zuschüsse zum ALG1 bekommen würde, würde ich eine Wohnung mieten.

Danke im voraus!!

ps: nein, bin kein Sozialschmarotzer, bin schon auf der Suche nach einer neuen Arbeit.

...zur Frage

Gelte ich als schüler oder Student oder garnichts?

Guten Tag meine lieben.

ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und fange jetzt ein freiwilliges „Abendstudium“ an einer Wirtschaftsschule an.

da ich mir diesbezüglich nur einen Teilzeitjob holen kann, wollte ich gerne Wohngeld beantragen.

das Problem ist nur, wenn man zum Beispiel Anspruch auf BaFöG hat, hat man keinen mehr auf Wohngeld. Jetzt weiß ich allerdings nicht ob ich als Studentin oder Schülerin gelte.

da der Weg zu den Ämtern leider viel Anspruch in Zeit nimmt, die ich nicht habe wollte ich einmal hier nachfragen, ob jemand sich mit so einer Situation auskennt.

...zur Frage

Teilzeitarbeit, Aufstockung, Wohngeld?

Hallo,

ich arbeite 87 Stunden im Monat,

mein Vertrag ist befristet bis Ende August,

ich bekomme Aufstockung vom Jobcenter.

 

Jetzt werde ich anscheinend gezwungen einen Wohngeldantrag einzureichen.

 

Wenn ich den Wohngeldrechner bediene,

dann stehe ich anscheinend ziemlich auf der Kippe,

ob ich überhaupt Anspruch auf Wohngeld habe,

wenn dann wäre es viel geringer als die Aufstockung.

 

- Ich gehe doch recht in der Annahme, dass das Durchschnittseinkommen der letzten zwölf Monate zählt?

Da ich in dieser Zeit sechs Monate ALG 1 bezogen habe, was höher war als mein jetziges Gehalt, werde ich wohl kaum oder gar kein Wohngeld bekommen.

 

- Mal angenommen ich bekäme nur 15 Euro Wohngeld im Monat,

würde dann die gesamte Aufstockung wegfallen,

da ich gelesen habe, dass sich die beiden Zahlungen gegenseitig ausschließen?

 

- Ich habe 2015 eine Abfindung erhalten.

Die wurde ca. ein halbes Jahr nach meiner Kündigung ausgezahlt.

Wie ich las wird diese auf 36 Monate angerechnet.

Welcher Zeitpunkt zählt, das Ende des Beschäftigungsverhältnisses, oder die Auszahlung?

 

Für mich bedeutet das nur noch mehr Arbeit und Schriftverkehr mit den Behörden,

wobei das Chaos dann noch größer wird,

vor allem wenn ich im September schon wieder auf der Straße stehen sollte.

 

Vielen Dank für Ihre Antwort.

...zur Frage

Wo und wie beantrage ich Wohngeld? (Wuppertal)

Ich bin Studentin und wohne in einem Studentenwohnheim. Als Einkommen habe ich nur einen Minijob und mein Kindergeld, da ich kein BaFög bekomme. Wie sieht es da mit Wohngeld aus? Kann man das als Student bekommen? Wenn ja, wo beantrage ich das und wieviel bekommt man?

...zur Frage

Bafög, Unterhalt und Kindergeld?

Ich bin derzeit Schüler und erhalte 380€ Unterhalt von meinem Vater wohne allerdings noch bei meiner Mutter ( meine Mutter hat kein eigenes Einkommen). Werde zu Oktober aber anfangen zu studieren und frage mich wie des aussieht mit dem Geld da ich nicht mehr daheim wohnen werde.
Wie viel steht mir zu? Wie sieht es aus wenn ich noch etwas extra verdiene? Kann man Bafög und Wohngeld beantragen? Welche Möglichkeiten habe ich insgesamt als Student?

...zur Frage

Wohngeld oder Hartz4 beantragen bei Witwenrente?

Folgendes Problem:

Im Moment lebe ich mit meiner Tochter bei einem Freund in der Nähe von Freiburg. Ich beziehe Witwenrente und gehe nebenbei noch auf 450 Euro Basis jobben, meine Tochter bekommt Halbwaisenrente und Kindergeld.

Nun ist es so, dass ich gerne wieder in die alte Heimat NRW zurück möchte. Und zwar nach Leverkusen. Die 450 euro werden erstmal weg fallen bis ich was neues gefunden habe. Meine Tochter und ich werden ca 900 euro zum Leben haben. Daher die Frage: sollte ich Wohngeld oder hartz4 als Stütze beantragen? Oder hat vielleicht jemand eine Andere hilfreiche Idee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?