Wohngeld für meine freundin

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ihr zusammen lebt, bildet ihr eine Bedarfsgemeinschaft. Du wärst also für den Unterhalt deiner Freund (mit-)verantwortlich. Anders wäre es wenn ihr eine Wohngemeinschaft führt. Das hieße,dass jeder innerhalb der Wohnung seinen eigenen Bereich hätte. Badezimmer und Küche können natürlich gemeinsam as müsste dann aber bereits im Mietvertrag so geregelt sein. Das hat nichts damit zu tun, dass man miteinander schläft . Es geht wirklich nur um die getrennte Haushaltsführung. Jeder sein eigenes Konto usw.

Ich würde einfach mal einen Antrag stellen. Mehr als abgelehnt werden kann er nicht. Und vielleicht bekommt ihr ja ein paar Euros...

Einkommen werden zusammengerechent,bei Freundin,mach doch einfach n Untermietvertrag für ne Bekannte.....

Dann muß er aber das Mieteinkommen versteuern.Da sollte man vorher nachrechnen,was günstiger ist.

0
@fleppenweg

Zitat: "Wenn der Staat Ihre Miete bezahlt, hält der Fiskus sich raus

Bei aller Unordnung im deutschen Steuerrecht ist es doch in einer Hinsicht konsequent: Staatliche Zuwendungen an erwiesenermaßen arme Schlucker werden auf dem Umweg über die Steuer nicht wieder gekürzt. Wohngeld ist daher natürlich nach § 3 Nr. 58 EStG steuerfrei. Angesichts unseres heutigen Wohnungsmarktes und der ständig explodierenden Mieten auch nur recht und billig."

Quelle: http://www.steuerthek.de/tippsurteile/tipp0301.htm

0

Was möchtest Du wissen?