Wohngeld darf gestrichen werden wegen einmonatigen Zuverdienst?

2 Antworten

Die Frage ist, hast du die 240 Euro vor der Bescheiderteilung verdient oder erst nach der Bescheiderteilung?

Im ersten Fall musst du das zu Unrecht erhaltene Wohngeld zurückzahlen. Im zweiten Fall erfolgt eine Neuberechnung tatsächlich erst, wenn die Änderung länger als zwei Monate angedauert hat.

Musst du deine Einkünfte monatlich melden und hast das nicht getan? Ansonsten ist der Bescheid sehr unklar. 

Was möchtest Du wissen?