Wohngeld bei Umschulung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ab 25 steht dir eine eigene Wohnung zu !

Das müsstest du auf dem Jobcenter beantragen,die dürfte zwischen 45 qm - 50 qm groß sein,was sie in deiner Stadt kosten dürfte,kannst du im Internet unter ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " einmal nachsehen.

Dazu kommen dann noch dein Regelsatz von derzeit 391 €.

Wenn die 450 € deine Vergütung für die Umschulung von der Arbeitsagentur ist,wird auf jeden Fall etwas auf deinen Bedarf laut SGB - ll angerechnet werden.

Wenn diese 450 € behandelt werden wie ganz normales Erwerbseinkommen,dann hättest du davon Freibeträge von insgesamt 170 €.

Es würden dir dann also 280 € als anrechenbares Einkommen auf deinen Bedarf angerechnet und davon abgezogen.

Du würdest dann deine 450 € bekommen,dazu noch 111 € bis zu deinem Regelsatz ( von derzeit 391 € ) und die angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung.

Auf Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz hast du mit deinem geringen Einkommen keinen Anspruch. Aber ab 25 Jahren steht dir eine eigene Wohnung zu, dein Ansprechpartner hierzu ist das Jobcenter.

Sprich mal beim Jobcenter vor... ABER: Was soll denn die Allgemeinheit noch alles bezahlen?

Umschulung durch das Arbeitsamt

Hallo zusammen :) Ich habe eine Ausbildung zur Friseurin gemacht und im 2. Lehrjahr starke ausschläge bekommen, war des Öfteren bei Ärzten die mir immer Kortison verschrieben und der Hausarzt sagte es sei neurodermitis ( hatte ich nie zuvor gehabt :/) Zum Ende der Ausbildung wurde es dann so richtig schlimm im Gesicht, Rücken und überall, so beschloss ich dann mit dem Gesellenprüfung aufzuhören als Friseurin zu arbeiten .... Ich war beim Arbeitsamt, die dann sagten dass die Ärzte scheise gebaut haben und nichts getestet haben (ich wollte eine Umschulung ) Ich dachte da an Sanitäter oder irgendwas die Richtung , bis das Arbeitsamt die make-up Artist Schule ansprach (ich ging davon aus, dass das nicht geht) So, dann hat das Arbeitsamt gesagt ich soll doch bitte wieder versuchen in meinem alten Laden zu arbeiten und zu schauen ob die Haut wieder aufgeht (da zu diesem Zeitpunkt wieder alles verheilt war) , denn wenn ich wieder ausschlüge bekomme und der Arzt eine Allergie nachweisen kann , dann bekomme ich die Umschulung zum Visagist bezahlt ... Jetzt bin ich wieder auf 450 Basis in meinem Laden und arbeite neben bei noch beim McDonald's ... Und keine 2 Tage gearbeitet, schon bekam ich wieder Wunde stellen:( Jetzt zur Frage :) Wenn ich wiederlege ,dass ich eine Allergie habe , ist es dann wirklich so , dass ich die Umschulung bezahlt bekomme .? Denn das wäre ein Traum !!!! Und bekomme ich während der Umschulung Geld zum Leben, oder muss ich selbst schauen wie ich meine Miete zahlen? Weil Arbeitslosengeld gibt es ja nicht wenn ich in eine Ausbildung bin oder wie läuft das ? Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt und danke sehr für Antworten !;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?