Wohngeld bei Alg 1?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Frage ist ob du durch deine Umschulung überhaupt Anspruch auf ALG - 2 Aufstockung hättest ?

Außerdem ist das Wohngeld eine vorrangige Leistung,diese stünde dir auch nur zu,wenn du mit deinem ALG - 1 + Wohngeld deinen Bedarf nach dem SGB - ll decken könntest,du kannst dir dann also nicht aussuchen ob Wohngeld oder ALG - 2,sollte dem Grunde nach Anspruch auf ALG - 2 bestehen.

Für das Wohngeld brauchst du ein Mindesteinkommen von 80 % deines Bedarfes nach dem SGB - ll.

Als Single würden das dann min.derzeit deine 404 € Regelsatz sein + deine 455 € KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),also läge dein Bedarf bei min. 859 € pro Monat.

Das Mindesteinkommen läge dann bei 80 % in etwa bei 688 € würdest du also mit deinen 700 € ALG - 1 erfüllen.

Bei 455 € KDU - sollte dir mehr Wohngeld als ALG - 2 zustehen,wenn der Anspruch bestünde,deshalb wird hier Wohngeld in Betracht kommen,auch wenn hier nicht die Warmmiete berücksichtigt wird.

Das kannst du dir aber durch einen kostenlosen Rechner für Wohngeld aus dem Internet selber berechnen lassen.

Denn ALG - 2 würdest du wie gesagt ca. 859 € als Bedarf haben,aber von deinen 700 € ALG - 1 würde dir der Großteil als Einkommen angerechnet.

Du könntest davon 30 € Versicherungspauschale geltend machen,dazu Beiträge für gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen,wie z.B.KFZ - Haftpflicht,der Rest würde dann von deinem Bedarf abgezogen.

Wenn man also mal von 30 € ausgeht,dann würden 670 € deines ALG - 1 angerechnet,dir stünden dann ggf.noch ca. 190 € als Aufstockung zu,nur das du mal einen Richtwert hast,wenn du deinen Anspruch auf Wohngeld berechnen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewöhne dir an Anträge imemr schriftlich udn nachweislich zu stellen, denn was heute gesgat wurde ist m,orgen nix mehr wert, Auf schriftliche Anträge bekommst du einen Bescheid gegen den du ggf wiedersprechen kannst.

Die Frage ist erst einmal wie hoch ist deine Miete und wieviel Alg1 bekommst du, dazu noch Kindergeld oder Unterhalt? Denn für Wohngeld muss man ein gewisses Einkommen haben ( Miete + Regelsatz).

Wohnegeld ist sogar vorrangig vor Alg2 zu beantragen!

"

Wohngeld ist vorrangig zu beantragen

Sollte eine
Transferleistung nicht beantragt oder der Antrag zurückgezogen worden
sein, so besteht durchaus der Anspruch auf das Wohngeld und der Antrag
kann gestellt werden. Der Antragsteller hat hier ein Wahlrecht, ob er
die Transferleistungen beantragt oder das Wohngeld. Dieses Wahlrecht
gilt jedoch nicht, wenn das eigene Einkommen und Wohngeld hierfür
ausreichen, eine Bedürftigkeiot abzuwenden, die ansonsten durch eine
andere Transferleistung abgedeckt werden müsste.

Wohngeld zusätzlich zum Arbeitslosengeld

Dagegen
besteht für Bezieher von Arbeitslosengeld I nach wie vor die
Möglichkeit, einen Antrag auf Wohngeld zu stellen, da die Kosten für
Unterkunft nicht inklusive gezahlt werden. Sollte also das
Arbeitslosengeld zu gering ausfallen, lohnt es sich, einen
Wohngeldantrag zu stellen." (quelle: http://www.wohngeld.org/anspruch.html)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von copilotby
22.01.2016, 12:40

455 € warm und Alg 1 sind 700 €

0
Kommentar von copilotby
22.01.2016, 12:43

Kindergeld und Unterhalt bekomme ich nicht.

0

Wen du schon so lange Arbeitslos bist mußt du den Antrag beim Jobcenter stellen und da auch auf ergänzende Leistungen.Außerdem ist Wohngeld Kräftieg gesunken und du würdes nur ein paar Euro dafür bekommen aber Es gibt Vieleicht eine alternative Lösungen wen du es dir zutraust den Wen du eine Umschulung in einem Betrieb machst kanst du auch 400€ bei hartz4 Noch an Ausbildungsvergütung kassieren wen der chef zum Zahlen überzeugt werden kann..Bei alg 1 hat man Anspruch auf wohngeld aber zb bei einer Einzelperson wären das heute nur noch 30€ deswegen ist das mit hartz 4 bzw der Aufstockung wohl besser.Abwimmel und an die Falschen zu verweisen ist normal für ein Amt.Deswegen immer alles Schriftlich stellen selbst wen es nur ein Formloses Schriftstück ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indivia
22.01.2016, 15:24

Quatsch dasWohngeld ist gerade getiegen. bei uns würde man mti diesen Daten  bei einer 45qm Wohnung , laut dem Wohngeldrechner http://www.wohngeldrechner.nrw.de bei diesen Werten ca 137,00€ erhalten. (ich habe angegebn das man keine steuern zahlt ,da ich mir da bei alg1 unsicher bin)

0
Kommentar von copilotby
22.01.2016, 23:59

Na aber hallo ich bin seit 10 Tagen arbeitslos das sind 12 Tage und habe mich sofort um eine Lösung meines Falls bemüht. Noch dazu gehe ich bald nochmal in die Lehre,,, Außerdem habe ich zzt. eine Sperre, da ich noch 2 Wochen an Überstunden habe...

0

Was möchtest Du wissen?