Wohngeld beantragen (Schüler)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du noch minderjaehrig bist sind die Eltern verpflichtet dich noch zu unterhalten. Wenn du ausziehst knnst du beim Arbeitsamt beantragen, das das Kindergeld nicht mehr an deine Eltern ueberwiesen wird, sondern an dich auf dein eigenes Konto.

Wohngeld beantragt man beim Wohnungsamt der Stadtverwaltung oder direkt bei der Kreisverwaltung.

Ob und wieviel Wohngeld du erhaelst kann nur der Sachbearbeiter oder die Sachbearbeterin dir sagen, es richtet sich nach dem Einkommen, der Groesse der Wohnung und wiewiel Miete du bezahlst.

MisterGeo 04.12.2013, 14:49

Man kann das Kindergeld jedoch nur auf sich selber überleiten lassen, wenn die Eltern ihrer Unterhaltsverpflichtung nicht nachkommen. Darüber wissen wir im vorliegenden Fall jedoch nichts.

Wohngeld ist ohne Mindesteinkommen nicht möglich. Darüber hinaus, ist das Wohngeldgesetz auf Auszubildende, die dem Grunde nach Anspruch auf BAB oder BAföG haben, nicht anzuwenden.

0

Wohngeld wirst du nicht bekommen, weil du nicht über das nötige Mindesteinkommen verfügst. Außerdem wäre zu prüfen, ob du nicht schon deshalb vom Wohngeld ausgeschlossen bist, weil du dem Grunde nach Anspruch auf Schüler-BAföG hast. Die Leistungsvoraussetzungen für das Schüler-BAföG kenne ich nicht genau, ich würde mich an deiner Stelle mal danach erkundigen. Rein vom Logischen her würde ich aber denken, dass du dann auch tatsächlich in die Schule gehen musst. Schüler-BAföG beantragst du im BAföG-Amt deiner Stadtverwaltung bzw. des Landkreises.

Solltest du noch minderjährig sein, wende dich mit deinem Problem an das Jugendamt. Bist du es nicht mehr, solltest du dir bescheinigen lassen, z. B. von einem Facharzt, dass es für deine körperliche Unversehrtheit unzumutbar ist, weiter im Haushalt deiner Eltern zu leben. Danach gehst du ins Jobcenter und bittest um eine Zusicherung für eine eigene Wohnung. Ob du vom Jobcenter Leistungen erhältst, hängt jedoch wieder davon ab, ob du dem Grunde nach BAföG-berechtigt bist. Zumindest ein Zuschuss zu den ungedeckten Kosten der Unterkunft nach § 27 Abs. 3 SGB II wäre dann möglich.

Grundsätzlich jedoch, sind dir deine Eltern zum Unterhalt verpflichtet. Das heißt, mit deinem Auszug werden beide Eltern barunterhaltspflichtig. Bei der Berechnung deines Anspruches kann dir ein Beistand - zu finden im zuständigen Jugendamt - behilflich sein.

Was möchtest Du wissen?